Montag, 6. April 2009

Brügge sehen und sterben.... oder die Benutzung eines WhirlPools.

Nein, fürs Sterben wäre es jetzt tatsächlich etwas früh - aber Brügge sehen gerne. Ich war schon mal dort aber zum Geburtstag gabs vom Liebsten ein ganzes Wochenende geschenkt. Wer englischen Humor mag, der kann sich den Gangsterfilm "Brügge sehen und sterben?" mal anschauen. Einfach auf dem Link mal den Trailor anklicken.

Das Hotel bot zwei Besonderheiten. Zum einen waren das Waschbecken und die Abtrennwand zum Schlafbereich jeweils ein Aquarium zum anderen verfügte es über eine überdimensionale Bubble-Badewanne. Fotografieren liess sich das irgendwie nicht gut - aber seht selbst.


Zu Brügge selbst könnt Ihr die nachfolgenden Bilder anschauen aber nur eine Geschichte aus dem Bereich "Denn sie wissen nicht, was sie tun!"

Als wir samstags uns den ganzen Tag die Füsse platt gelaufen hatten, wollten wir uns den Whirlpool gönnen. Selbst nicht in Besitz eines solchen Teiles, war uns die Bedienung auch nicht ganz schlüssig. Auf den Aus-/An-Knopf gedrückt und nichts tat sich. Wohlweislich noch nicht entblättert, bin ich also erstmal an die Rezeption. Die Dame sagte, dass so viel Wasser im Pool sein müsse, dass alle Löcher bedeckt sind - ok, dann noch mal Wasser marsch.

Wir warteten geduldig und waren der Meinung, als das letzte Bubble-Loch bedeckt war, dass wir nun noch mal testen können - wenn wir beide in die Wanne springen steigt der Wasserspiegel ja eh noch mal.

Wir starten also die Wanne und wie von der Rezeptionistin versprochen, legt die Wanne auch direkt mit der Bubble-Herstellung los. Allerdings waren die oberen Pustlöcher nur knapp mit Wasser bedeckt und so standen zwei Erwachsene Personen in voller Bekleidung erwartungsvoll über der Wanne gebeugt, zu schauen, was passiert und jaaaaa, es passierte was: Die oberen Löcher spritzen das spärlich über sie bedeckte Wasser nach oben, genau in unsere Richtung. Wir waren so überrascht, dass wir erstmal gar nicht reagierten. Es dauerte einen Moment bis einer von uns den Ausknopf betätigte. Bis dahin war das Wasser aber schon durchs ganze Bad an die Decke und vor allen Dingen auch über unsere komplette Kleidung gespritzt. Lustig wars!



Kommentare:

  1. Schöne Fotos!
    Die Whirlpool-Story ist ja zum Piepen! Ich hoffe, ihr habt es dann noch hingekriegt, irgendwie? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hat noch geklappt, nass waren wir dann ja schon;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, da habt ihr wohl am falschen Ende Wasser gespart... Aber so ein Whirlpool im Hotel ist schon klasse, und Bruegge sieht auf den Fotos sehr schoen aus. War sicher ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Welch "erfrischende" Geschichte! Herrlich!

    Brügge schein wirklich eine Reise wert zu sein! ;-)

    LG Monika

    AntwortenLöschen
  5. Welch "erfrischende" Geschichte! Herrlich!

    Brügge schein wirklich eine Reise wert zu sein! ;-)

    LG Monika

    AntwortenLöschen
  6. nasowas - du entlastest jetzt womöglich mein (zugegebenermaßen nur begrenzt leidendes ;-) Gewissen. Weil ich viele Jahre lang der Annahme war, mein Sohn hätte damals den Whirlpool im Turmzimmer eines viel zu teuren Hotels in Windsor kaputtgespielt. Vielleicht war da auch nur zu wenig Wasser drin.

    Aber das war sowieso die kleinste der Katastrophen an diesem extrem chaotischen verlängerten Faschingswochenende, damals ... anno tobak ..

    Ich bin jetzt zu faul zum Googlen - Brügge ist in Belgien, oder? *rotwerd*

    AntwortenLöschen
  7. @Kerstin, ja, war ein tolles WE.

    @Monika - definitiv, Brügge ist empfehlenswert.

    @Lizzy - ja, Brügge ist Belgien - mit Pralinen und Pommes und allem, was dazugehört.

    AntwortenLöschen
  8. Ich hätte eure Gesichter sehen wollen bei der Durchnäss-Aktion ;-).
    Schöne Fotos, aber besonders die Schokohasen sehen richtig zum Anbeißen aus ;o).

    AntwortenLöschen
  9. *lach* die liebe Technik und wir wären wohl genauso nass da gestanden ;)

    Das klingt nach einem schönen Wochenende und einer schönen Stadt ... hach und am Ende hast Du auch noch bis Ostern frei ;)

    AntwortenLöschen
  10. Sag bloß Du bist schwach geworden bei den Pralinen?? ;-)))Schöne Bilder, Brügge scheint mir ein hübsches Örtchen, nur die Schokohasen sehen nicht wirklich glücklich aus auf dem Bild. Aber sonst, wirklich sehr gemütlich, ich mag so alte Stadtansichten und Häuser.

    Die Wassergeschichte ist lustig, hätte gerne Eure Gesichter gesehen, hihi. Waren sicher schöne Tage, die ich Dir auch sehr gönne!

    AntwortenLöschen
  11. @Anett, ja, die Gesichter waren sicherlich gut.

    @Julia - ja, frei hab ich auch - zumindest so etwas ähnliches.

    @Michi - nix, ich hab keine Pralinen gegessen. Gestern war ich auf einem Geburtstag und hab den Kuchen stehen lassen. Ich glaub, ich bin total ab von Süssigkeiten. Dafür hat aber das ein oder andere Glas Rotwein dran glauben müssen. Fleisch hab ich keins gegessen.

    AntwortenLöschen
  12. Tolles Hotel. Interessanter Stil!
    Ich hoffe Du hast die ganzen Osterhasen nicht niedergemacht und lässt uns auch noch ein paar über. ;-)
    So ein Wochenende ist gut für die Seele. Und dann noch in so einer tollen Stadt.

    AntwortenLöschen
  13. Süße Geschichte.

    Brügge ist so schön! Ich war nur mal kurz zum Muschelessen dort. Aber für unseren nächsten Hochzeitstag, da wollte ich auch da hin. Bitte bitte, welches Hotel wars?

    AntwortenLöschen