Montag, 1. Juni 2009

~ Not und Tugend ~

Erstmal muss ich erwähnen, dass ich in meiner neuen Arbeitsstelle wieder in einem Gemüse-Abo-Zugriffsgebiet bin. Das freut mich doch sehr und nun hatte ich schon zwei Mittwoche;-) mit einem Überraschungs-Gemüsekästchen belegt.

Letzten Mittwoch gabs dann Mangold. Den mag ich sehr gerne und verarbeite ihn meistens zu einer Pasta-Sauce mit Tomaten, Zwiebeln und Möhren. Diesmal wollte ich aber was anderes machen und das Frollein Holle lockte mit diesem Rezept (dann halt Mangold anstatt Spinat). Heute morgen also die Kichererbsen ihn ihr Bad geschmissen (ich hab noch nie Kichererbsen verkocht). Als ich dann heute Abend den Mangold aus dem Gemüsefach holte, roch das recht muffig. Also entweder ist mein 0-Grad-Fach nicht in Ordnung oder die Schnecke in der Tüte hat das angerichtet. Auf jeden Fall war er dahin, der schöne Mangold.

Aus der Lamäng und der Verzweiflung heraus ergab es dann folgendes Süppchen:

Italienisch-Arabische Kichererbsen-Kohlrabi-Suppe (ohne zu wissen, ob der Araber an sich den Kohlrabi kennt):

200g Kichererbsen
4 kleine Möhren
4 große Kartoffeln
1 großer Kohlrabi
1 Dose geschälte Tomaten
400g Gemüsebrühe
1 halbe Gurke
2 kleine Zweige Rosmarin
2 kleine Zweige Oregano
ein paar frische Basilikum-Blätter
Zimt
Kurkuma
Kreuzkümmel
schwarzer Pfeffer
Albaöl
(für den Herrn des Haus eines Putensteak)

Kichererbsen 12 Stunden in Wasser einweichen - 30 Minuten im Einweichwasser kochen. Gemüse in kleine Stücke schneiden. Albaöl im Topf erhitzen (wenn man vegetarisch und nicht vegetarisch kocht, dann wird das halt auf zwei Töpfe aufgeteilt). (Putenschnitzel), Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln im Öl anbraten, abgegossene Kichererbsen hinzufügen kurz mit anbraten. Gemüsebrühe aufgießen und Tomaten mit Saft hinzugießen. Kräuter (außer Basilikum) am Stück mit reinpacken, würzen und 20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß mit diversen Gewürzen (Zimt nicht vergessen) abschmecken und Basilikumblätter unterheben.

Die Gurken einfach beiseite stellen, weil entschieden wurde, dass sie den Geschmack eventuell zu sehr verfälschen. Die werden dann gleich roh gemümmelt.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Kichererbsen sind was arg Feines, gell? Ich mag den Geschmack soooo gerne.
    Nur reicht es bei mir nur äusserst selten für die 12 Stunden mit dem Einweichen.... weil ich es selten schaffe, schon am Abend vorher zu wissen, was ich am nächsten Tag esse ;-)
    Deswegen ist die Einweichzeit bei mir in der Regel um einiges kürzer, ein paar Stunden (pi mal Daumen) müssen reichen... und dafür koche ich sie aber länger, eine Stunde mindestens. Hmmm, kommt das dann im Endeffekt aufs Gleiche raus?

    AntwortenLöschen
  2. Keine Ahnung aber wenn sie essbar sind, sind sie essbar, oder? Ich hab Kichererbsen zwar schon häufiger gegessen aber eben nie selbst gemacht.

    AntwortenLöschen
  3. Sie sind durchaus essbar! :)

    Übrigens finde ich es putzig, dass bei dir mittlerweile auch schon "gemümmelt" wird ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn der Araber keinen Kohlrabi kannte, dann eben jetzt ;)
    Klingt lecker und ist für mich mal was anderes ...

    AntwortenLöschen
  5. @Hase - ja, und zwar mein Bester, nicht ich;-)

    @Pienzi - da hoffe ich aber mal stark, dass der Araber auch meinen Blog liest.

    AntwortenLöschen
  6. Dein Blog ist in Arabien weit verbreitet. Wusstest Du das nicht? ;-))
    Klingt wirklich lecker, Kichererben sowieso und sieht auch sehr lecker aus.

    Diese Gemüsetüte finde ich total gut, bei mir ist nur der nächste Laden, der sowas anbietet zu weit weg. Ist auch gar nicht so schlecht, statt vorher immer zu überlegen was wird gekocht, was kaufe ich ein, erstmal schauen was es überraschendes in der Tüte gibt und dann überlegen. So gibt es auch mal Dinge, die nicht "alltäglich" den Weg in den Einkaufskorb finden.

    AntwortenLöschen
  7. @Michi - ach, DER Araber liest meinen Blog? Ich bin erstaunt und geehrt.

    Bzgl. Gemüsetüte. Suche mal nach einem Gemüsekistenlieferant in Deiner Nähe. Ich check das mal und schicke Dir einen Link. Ich noch deutlich angenehmer als die Tüte, da sie Dir das Zeugs in die Firma liefer können. Melde mich!

    AntwortenLöschen
  8. Das gab es bei mir gestern als Gemüse...sehr lecker, ein guter Tip! ;)

    AntwortenLöschen