Sonntag, 19. Juli 2009

~ Auf der Suche nach dem Gemüseburger! ~

Zucchini, wohin das Auge reicht. Gemüsefach auf und die Zucchini springen mich an. Was damit tun? Ach, Gemüseburger, das wollte ich doch schon immer mal ausprobieren. Ich kaufe ab und zu mal fertige Gemüsetaler im Biomarkt aber die Dinger sind richtig teuer. Also selbst probieren. Die Herausforderung ist halt, das Ei wegzulassen.

Herausgekommen ist im ersten Step Folgendes:

3 große Kartoffeln
1 Karotte
1 Zucchini
40 g TK-Erbsen
1 EL Soja-Mehl
1 Schuß Sojamilch
3 EL Paniermehl
1 EL Kartoffelstärke
Petersilie
Schnittlauch
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Kartoffeln, Karotte, Zucchini fein reiben. TK-Erbsen 4 Min. kochen. Alle Zutaten vermischen und mit Gewürzen abschmecken. Öl erhitzen und die Zucchini-Kartoffel-Puffer ausbraten.

Da mir das aber für öfters zu fettig war, obwohl es so richtig gut schmeckt, hab ich Variante 2 probiert:

400 g Kartoffeln
1 Zucchini
1 Möhre
50g Erbsen
2 EL Soja-Mehl
1 Schuß Sojamilch
3 EL Paniermehl
Petersilie
Schnittlauch
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Kartoffeln kochen und stampfen, Zucchini und Möhre fein reiben. Erbsen 4 Min. kochen. Alle Zutaten zusammen vermengen und etwas durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Da ich nun ja bereits Puffer genug hatte, hab ich diese Taler einfach angefrostet und in Tüten verpackt. Die können dann so aus dem TK-Fach für den schnellen Hunger in die Pfanne geschmissen werden.

Rezept ist wahrscheinlich noch zu optimieren aber erstmal muss ich jetzt das Produzierte wegessen.

Da der Sauerteig nun im Kühlschrank vor sich hin wartet und nicht länger als 7 Tage dort sein Dasein fristen sollte, muss Brot her.

Gebacken wurde dann "Bernd das Kastenbrot", geklaut von Frau Deichrunners Blog. Darauf gab es einen Brotaufstrich aus Avocado, Zitrone und Sojasahne. Sehr erfrischend und lecker.

Für die nächsten Tage wurde schon der Pizza-Teig angesetzt, um im Zweifel ne schnelle Mahlzeit hinzubekommen (Arbeit ruft) oder aber ein Foccacia zum Salat zu backen.

Als Abendessen gab es Linsen-Spinat-Topf (und immer wieder bin ich baff, wie sich der Spinat angesichts Hitze minimalisiert) und fürs Büro morgen wurde der Zucchini-Spaghetti-Salat vorbereitet, in dem die Kichererbsen natürlich nicht fehlen sollen. Die Woche kann kommen und das Gemüsefach ist immer noch voll. Im übrigen brauche nicht nur ne KitchenAid sondern auch ne Industriespülmaschine.

Kommentare:

  1. Nei-jen, bitte keine INDUSTRIESPÜLMASCHINE!! Ich bin doch nur eine kleine Angestellte, ich kann mir sowas nicht leisten *winsel*

    AntwortenLöschen
  2. *gröhl* Ich schmeiß mich untern Schreibtisch. Neee... ich verspreche... hoch und heilig... außer der KitchenAid kommt nix mehr dazu. Wenn ichs aber so recht überlege, mit den ganzen Aufsätzen für die KitchenAid kann man sich auch ganz schnell in den Ruin treiben.

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem ist, das sich mein Loverboy deutlich mehr für die KitchenAid begeistert als ich, der steht da schon seit Jahren drauf. Ich müsste also nur noch "Möff" sagen und mein Konto plündern, schon stände das Teil bei uns in der Küche.
    *wimmer*
    Naja...ich meine...Urlaub ist ja eigentlich gar nicht so wichtig, und wir könnten ja auch statt auffe Kanaren einen Tagesausflug in die Eifel machen. Zum Beispiel. Da spart man schon einiges.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja eher weniger für die vegetarische Variante, aber das sieht lecker aus.
    Ich mag ja Zuchini. Leider meine Tochter überhaupt nicht. Deshalb kommt sie mir viel zu wenig auf den Tisch. Schade eigentlich!

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ihr zwei seid zum Quietschen :))

    Anja, ob deiner tollen Kochkünste kann ich mich echt nur in Ehrfurcht verneigen. TOLL, TOLL, TOLL.

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde 400 Kartoffeln einfach ein bisschen zu viel *kicher*

    AntwortenLöschen
  7. @Frollein - siehste, ich will sie ja bezahlen, musste aber erstmal meinen Loverboy davon überzeugen, dass wir Platz haben. Dafür ist jetzt der Bereich, wo der Kochbuchhalter stand, freigeräumt worden und an der Wand brangt eine Glas-Magnetwand, an der ich nun meine ständig wechselnden Rezepte pinnen kann. Also der Platz ist da, das Finanzamt hat fürs Geld gesorgt, jetzt muss ich nur noch die Zeit finden, sie zu kaufen. Wird wohl noch 2 Wochen dauern. Aber dann... dann biste fällig, datt sach ich Dir;-)

    @Gerd - mein Bester kombiniert das ja auch mit Fleisch. Im Moment ist unser Speiseplan aber wirklich sehr abwechslungsreich. Mir machts einfach gerade mal Spaß. Kommt davon, wenn man nicht Laufen kann.

    @Hase - na, so spektakulär find ich das jetzt auch nicht. Aber ich freue mich schon auf August, dass ich Dir was brutzeln kann.

    @Uschi, was meinste, was ich da heute Morgen dran geschält hab *rotwerd*... ich geh mal korrigieren.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, du hast das Brot ja schon fertig - sieht ja toll aus!
    Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn was Du so alles produzierst, ich finde das rechtfertigt ein Küchenmaschinenanschaffungen (konntest Du denn nun nochmal nachverhandeln? ;)) aber sowas von.
    Dann mal guten Appetit die nächste Woche ... das klingt immer so lecker.

    AntwortenLöschen
  10. @Eva, danke. Ich bin jetzt auch ein klein wenig stolz. So hatte ich mir das mit dem Sauerteigbrot vorgestellt, wenn denn auch noch Hefe drin ist. Die schmeckt man aber nicht raus. Den Sauerteig hab ich jetzt schön wieder gefüttert und freue mich aufs nächste Brot am nächsten Wochenende. In der Woche reichts mit der Zeit meistens nicht.

    @Julia, Küchenmaschine ist bereits gebongt. Platz ist dafür schon geschaffen. Ich muss sie nur noch kaufen gehen, das wird noch ein paar Tage dauern. Aber dann... nachdem ich gestern den Brotteig 14 Minuten mit der Hand geknetet hab, sehnte ich das Teil doch wirklich herbei.

    AntwortenLöschen
  11. Deine Gemüseburger sehen richtig klasse aus. Habe erst vor kurzem das Rezept ausprobiert, aber meine Kids waren ehrlich gesagt nicht so begeistert. Werde deine Variante auf jeden Fall nachkochen, das klingt super lecker und schmeckt bestimmt auch der restlichen Familie. Danke!

    Viele Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  12. Aber ich freue mich schon auf August, dass ich Dir was brutzeln kann.

    Da freue ich mich auch schon sehr drauf - es ist ja ein absoluter Luxus für mich, dass ich dir nicht grossartig erklären muss, dass und warum ich vegan bin, wenn ich dich besuche, so wie das bei anderen Freunden der Fall ist.... schöön! :o)

    AntwortenLöschen
  13. Sieht alles sehr lecker aus, am besten gefällt mir die Farbe des Brotaufstrichs. Die ist mal richtig genial!

    AntwortenLöschen
  14. @Christina, dann mal guten Appetit.

    @Hase, klar ich werde erstmal fragen, was Du überhaupt so als Veganer isst... damit Du bloß nicht aus der Übung kommst.

    @Michi - und schmeckt durch recht viel Zitrone auch total frisch.

    AntwortenLöschen
  15. Gemüserundlinge werden bei uns meistens mit Kürbis gefertigt, die Zucchinivariante erfreut aber auch :-)
    Wenn das zu fettig ist könnte auch mal eine Backofenvariante ausprobiert werden, den Zucchinauflauf krosser werden lassen und dann in Stücke geschnitten ev. nochmal anbraten.

    AntwortenLöschen
  16. Vielleicht hilft Dir das bei der weiteren kreativen Verarbeitung der Zucchinis:
    http://www.gofeminin.de/kochen-zutaten/kochen-mit-zucchini-rezepte-kochtipps-d7524.html

    Gebe aber keine Garantie für vegetarische/ vegane Rezepte ;-)

    AntwortenLöschen
  17. @Jassi, danke für den Link. Ich hab da noch die ein oder andere Zucchini im Kühlschrank.

    AntwortenLöschen