Mittwoch, 12. August 2009

~ Mangold and the Coconut! ~

Ich koche gerne nach Rezept, manchmal wandel ich viel um, manchmal wenig. Bei diesem Rezept von der Seite Küchengötter war wenig zu verändern und ich kann nur empfehlen, das nachzukochen. Aus dem Grunde veröffentliche ich auch das komplette Rezept in meinem Blog anstatt der Verlinkung. Und noch ein Hinweis: Es schmeckt deutlich besser als mein Bild es hergibt.

Currymangold mit Würzkartoffeln:

Zutaten:
500 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln
90 ml Öl
4 TL Currypulver
1 TL Chilipulver
Salz
1 kg Mangold
2 Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe (hab ich weggelassen)
2 TL gelbe Senfsamen
1/2 TL Koriandersamen
200 ml ungesüßte Kokosmilch (aus der Dose)
2 EL Zitronensaft
2 TL Zucker (Blumenmond: Agavendicksaft)
Pfeffer
2 EL Naturjoghurt (Blumenmond: Soja-Joghurt)

Schritt 1
Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Kartoffeln
waschen, abbürsten, abtrocknen und halbieren. Die Hälften mit
Öl bestreichen, mit der Schnittfläche nach oben auf ein Blech
setzen und im heißen Ofen (Mitte) backen. Je 1 TL Curry, Chili
und Salz unter das restliche Öl rühren. Die Kartoffeln damit
nach 20 Min. Backzeit alle 5 Min. bestreichen und in weiteren 20
Min. knusprig backen.

Schritt 2
Den Mangold putzen und waschen. Die Blätter abtrennen und in
Streifen schneiden. Die Stiele in feine Scheiben schneiden. Die
Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die
Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Schritt 3
Das restliche Öl im Wok erhitzen, die Mangoldstiele dazugeben
und ca. 5 Min. braten. An den Rand schieben, die Senf- und
Koriandersamen in den Wok geben und 1 Min. braten. Dann die
Zwiebel untermischen und alles weitere 5 Min. braten.

Schritt 4
Die Mangoldblätter dazugeben, unter Rühren 2 Min. mitbraten.
Die Kokosmilch und 100 ml heißes Wasser angießen. Knoblauch,
restliches Currypulver, Zitronensaft und Zucker dazugeben und
alles zugedeckt 10 Min. leise kochen lassen. Frühlingszwiebeln
dazugeben und alles weitere 5-10 Min. leise kochen lassen,
salzen und pfeffern. Den Joghurt zum Schluss auf das Gericht
geben. Mit den Kartoffeln servieren.
Autor: Original GU Rezept
Link: Klick

Kommentare:

  1. Mangold "brauche" ich nicht unbedingt. Aber das mit den Würzkartoffeln klingt interessant und sollte auch für einen Quasi-Kochlegastheniker wie mich machbar sein.
    Wobei es da natürlich auch leckere Backkartoffel-Alternativen aus der Tüte gibt... :-)

    Mal 'ne (ernsthaft gemeinte) Frage am Rande an dich und die mitlesenden Vegetarier/Veganer, auf die wir gestern so kamen: "dürfen" Vegetarier Lederschuhe tragen?

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm... Mangold ist nicht so das Gemüse meiner Wahl. Hab einmal Blattspinat durch Mangold ersetzt und festgestellt, dass er mir nicht sonderlich gut schmeckt. Was ich an Gemüse auch nicht mag, sind Schwarzwuzeln. Alles andere gerne.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt wieder mal lecker ... leider bekomme ich Mangold irgendwie meist nicht wenn ich ihn haben will und wenn, dann wusste ich immer nicht recht wie ich ihn mal anders zubereiten könnte - jetzt schon ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Stefan, ja die Würzkartoffeln bekommt auch ein Kochlegastheniker hin, genauso wie den Mangold;-) Und aus der Tüte ist das keine Alternative, glaub es mir;-)

    Vegetarier essen kein Fleisch und "dürfen" Lederprodukte benutzen. Veganer vermeiden alle Produkte, die einer tierischen Ausbeute entspringen könnte, wozu natürlich auch Lederschuhe gehören aber auch z.B. Honig (Vegans... richtig ausgedrückt??)

    @Uschi - hach, ich liebe Mangold und war so froh, als ich den mal durch mein Gemüsekörbchen entdeckt hab. Aber Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich.

    @Julia - JETZT ist Mangold-Zeit, also zuschlagen.

    AntwortenLöschen
  5. Danke, Anja!

    PS: Beim Coverrock auf der Bierbörse habt ihr was verpasst! Das war 1a!

    AntwortenLöschen
  6. Wie jetzt. Schmeckt NOCH besser, als es aussieht?

    AntwortenLöschen
  7. Stefan: Sicher dürfen Vegetarier Lederschuhe tragen.
    Veganer dürfen das auch, machen sie auch oft. Kaufen aber keine neuen Lederschuhe. Die Alten werden aufgetragen. Damals wusste ich zum Beispiel noch nicht, wie brutal es ist, an das Leder ranzukommen.
    Manche harten Veganer finden das Auftragen von Lederschuhen aber untragbar.
    Muss jeder selber wissen.

    AntwortenLöschen
  8. Mhm, ich liebe Mangold. Bei deinem Rezept läuft mir das Wasser im Mund zusammen...

    @Stefan, @Charly - Um mich auch in die Diskussion einzumischen: Ich bin vegan, und ich habe noch einige Schuhe, die aus Leder sind. Ich ziehe sie nicht so gerne an, aber einfach wegwerfen scheint mir keine besonders gute Idee, da ich nicht nur vegan bin, sondern auch umweltbewusst leben möchte. Daher werde ich sie noch eine Weile benutzen, mich mal nach Ersatz umsehen, und die Schuhe dann spenden (sind noch gut in Schuss). Ich würde aber keine neuen Leder-Produkte kaufen. Wie Charly schon gesagt hat, kommt das auf die individuelle Einstellung an, manche möchten vielleicht gleich alle Lederprodukte ersetzen.

    AntwortenLöschen
  9. @Stefan - na, dann seid Ihr doch hingegangen. Muss ich mir für nächstes Jahr merken.

    @Charly - nun ja, ich finde, es gab Gerichte, die besser aussahen und mein Foto ist auch totaler Mist. Ich musste das aber veröffentlichen, weil es mir so gut geschmeckt hat.

    @C - dann mal ran an den Herd.

    AntwortenLöschen
  10. Mangold gab es ja - wie du weisst - erst einmal bei mir. Aber nachdem ich dieses Rezept gelesen habe, wird es mit Sicherheit ein nächstes Mal geben!! *schleck*

    @ C - ich schliesse mich dem, was du da schreibst, voll an, genauso halte ich es auch:

    'Um mich auch in die Diskussion einzumischen: Ich bin vegan, und ich habe noch einige Schuhe, die aus Leder sind. Ich ziehe sie nicht so gerne an, aber einfach wegwerfen scheint mir keine besonders gute Idee, da ich nicht nur vegan bin, sondern auch umweltbewusst leben möchte. Daher werde ich sie noch eine Weile benutzen, mich mal nach Ersatz umsehen, und die Schuhe dann spenden (sind noch gut in Schuss). Ich würde aber keine neuen Leder-Produkte kaufen. Wie Charly schon gesagt hat, kommt das auf die individuelle Einstellung an, manche möchten vielleicht gleich alle Lederprodukte ersetzen.'

    AntwortenLöschen
  11. Hase, kommende Woche ist leider kein Mangold im Gemüsekörbchen. Dafür aber Bohnen. Kannst mal im Blog suchen, was es zu Essen gibt;-)

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Bohnen! ;-))

    Ganz ehrlich: mir fällt jetzt so spontan kein Gemüse ein, das ich nicht mag.
    Ich bin ganz easy, wie du ja weisst ;-))

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde das Rezept hört sich super an. Gestern habe ich Mangold eingekauft und jetzt hab ich das passende Rezept gefunden. Ich finde dieses Gemüse wird viel zu selten gekocht. Dabei ist es so lecker!

    AntwortenLöschen