Mittwoch, 5. August 2009

Zeit für Veränderungen!

Ich finde, es ist mal wieder Zeit für Veränderungen.

Die 80er-Jahre-Föhnfrisur auf meinem Führerscheinfoto hat mich schon lange gestört. Auch sollte ich als ordentliche Bürgerin einen schönen Personalausweis mit Fingerabdrücken haben (hat man doch jetzt, oder?). Die 2xx Euro in meiner Geldbörse waren auch schon ziemlich abgegriffen und die EC-Karten und die Mastercard waren auch schon die Jahre gekommen. Die Fotos von meinem Besten und Nichte und Neffen waren längst überholt und was soll ich mit dem alten Impfpass, auf dem schon längst keine Impfungen mehr gültig sind.

Also melde ich doch die gesamte Geldbörse samt aller wichtigen Dokumente heute zwischen Köln und München als verlustig. Ob aus meiner Handtasche vorsätzlich geklaut oder von mir im Flugzeug verloren und anschließend geklaut. Iss alles futsch

Ich finde, es ist Zeit für eine Veränderung und wehe jemand bringt mir jetzt den alten Kram in ein Fundbüro! Möge derjenige an seiner Currywurst ersticken, der die von meinem Geld kauft.

Kommentare:

  1. Oh, wie ärgerlich. Ist mir in meinem Leben auch zum Glück nur einmal passiert. Hab meine Geldbörse aber wiederbekommen, mit allen Papieren und Dokumenten drin, aber ohne Geld. Ich drück dir die Daumen, dass sie wundersamerweise mit allem wieder auftaucht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Uschi, die Hoffnung hab ich halt auch noch, dass sich jemand das Geld nimmt und den Rest irgendwo entsorgt, wo es gefunden wird. Ist zwar ärgerlich um das Geld aber verkraftbar im Verhältnis zum Aufwand der Wiederbeschaffung der anderen Dokumente.

    AntwortenLöschen
  3. Oje! Ja, das kenn ich auch, einst, Berlin Aleanderplatz :o
    Ich fand's höllisch!
    Veränderungen müssen ja nicht so radikal passieren. Ich denke, es ist Zeit für Wunder.

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich nachempfinden! Leider war und blieb bei mir damals alles weg. Seit dieser Zeit trage ich mein Haar lichter und das Gesicht faltiger :-)
    Und deinen Fluch möchte ich hiermit verstärken! Doppelt hält besser!

    AntwortenLöschen
  5. achduscheiße - fast 20 Jahre isses her, als an einem Freitag, den 13. der Anruf kam, dass ich meinen kranken Sohn in der Kindergruppe abholen solle. Auf dem Weg dorthin fuhr ich mir einen Plattfuss ins Rad, beim Arzt erfuhr ich, dass wir beide Scharlach haben, im Wartezimmer stellte ich fest, dass das in der Jackeninnentasche vergessene Portemonnaie weg war - geklaut (ich wußte es und konnte trotzdem nix tun, SIE war schon verschwunden) von einem vorher dort sitzenden Junkie-Pärchen. Als ich zu Hause die Polizei anrufen wollte, stellte ich fest, dass das Telefon abgeklemmt war (hatte wohl die Mahnung zu spät bezahlt) ...

    Ist nie wieder was aufgetaucht - aber den grauen Führerscheinlappen hatte ich noch, da damals nicht bei den Papieren. Hatte ja eh kein Auto.

    Ist lästig: Kontenkarten sperren lassen, Stadt- und Unibibilotheksausweis auch - Ausweise .... alles neu beantragen ... puh ...

    Aber meine beiden Junkies (die sich damals vermutlich Methadon abgeholt haben, mir wurde erst hinterher erzählt, dass das eine der Vergabe-Arztpraxen war), sahen damals schon so scheiße aus, dass ich sie kaum noch unter den Lebenden vermute. Hätte es inzwischen aber auch so schon verziehen.

    Dir wünsch' ich Glück, dass es wieder auftauchen möge, das Papierzeugs und gute Nerven.

    AntwortenLöschen
  6. Och ne, Anja, das ist absolut lästig und teuer. Habe das letztes Jahr hinter mir, vor allem, wenn dann die leere Geldbörse nach ein paar Tagen wieder gefunden wird, natürlich ohne Geld und alle Papiere bereits wieder beschafft wurden bzw. in der Wiederbeschaffungsphase sich befinden :-(
    Kann mich Deinem Statement nur anschliessen: möge der/die eine Woche Brechdurchfall haben *g*

    Salut

    AntwortenLöschen
  7. Ist wirklich interessant, muss wohl mal jeder einmal im Leben erfahren, was?

    @Phönix - irgendwie bin ich selbst erstaunt, wie gelassen ich das (noch) nehme. Nur ein kleiner Schreck, als ich meinen Espresso bezahlen wollte und dann hab ich einfach nur die üblichen Dinge getan - Fundbüro, Karten gesperrt usw. Der erste nervliche Ausbruch kommt wahrscheinlich beim Besuch der Ämter, da kann ich ja gar nicht so gut mit.

    @Martin- Doppelfluch, das ist gut.

    @Lizzy - hört sich an, als ob Du damals in einer deutlich schwereren Situation warst als ich es heute bin. Hatte gestern sogar einen Gedanken, dass ich vielleicht jetzt jemanden ein warmes Essen oder ein Mäntelchen spendiert hab, der es nötiger hat als ich. Sollte zwar nicht auf dem Weg funktionieren aber wer weiß... jeden Tag eine gute Tat oder so.

    @Doc - Brechdurchfall, Brechdurchfall ist gut! ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie höchst ärgerlich! Hab' ich auch schon erlebt, mit ganz wenig Bargeld und nicht allen Ausweisen, aber Perso.Ist aber schon sehr lange her, zu Studentenzeiten, und ich habe damals fast mehr um die 20 DM getrauert als um den rest, weil das wirklich mein letztes Geld für den Monat war. Ich musste dann ein paar Tage von Knäckebrot mit Mayo leben, das einzige, was noch so im Schrank zu finden war. Ein paar Kommilitonen halfen mit Alkohol aus;-)
    Aber: Monate später tauchte das Portemonnaie auf, mit Perso! das ist ganz oft so, also gib die Hoffnung nicht auf.*daumendrück* Ich glaube, ich hatte damals gar keinen neuen beantragt und mich so durchgeschlagen, aber das waren andere Zeiten...

    AntwortenLöschen
  9. Hatte mal meine graue Fleppe verlegt und musste mir einen neuen Führerschein ausstellen lassen.
    Als ich den dann hatte tauchte der alte wieder auf...
    Na ja - hätte schlimmer kommen können, wie man bei euch so liest.

    Ich wünsch dir auch, dass zumindest die Dokumente wieder auftauchen, Anja, und dass du nicht zu viel Rennerei hast.

    Anja schrieb: @Doc - Brechdurchfall, Brechdurchfall ist gut! ;-)

    Jawoll ja. Und beim Runterbeugen zur Kloschüssel noch einen Hexenschuss dazu! ;-)

    Manu schrieb: Ich musste dann ein paar Tage von Knäckebrot mit Mayo leben, das einzige, was noch so im Schrank zu finden war. Ein paar Kommilitonen halfen mit Alkohol aus;-)

    *lach* Na wenigstens war der Magen durch den Alkohol nach der "Brot-Mayo-Diät" dann wieder desinfiziert! ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Oje, das ist aber wirklich blöd. Mir wurde mal das Mobiltelefon gestohlen, aber die Geldtasche ist ja noch schlimmer. Trotzdem musste ich lachen über deinen Blog-Post und den darin enthaltenen Galgen-Humor!

    Ganz liebe Grüße,
    C

    AntwortenLöschen
  11. Mist, großer Mist!! Manche Veränderungen braucht man nicht unbedinbgt zwingend mit zuerleben ...

    AntwortenLöschen
  12. Bisher verschont geblieben hoffe ich sehr für Dich, dass sich noch was tut und die Geldbörse wieder auftaucht. Ansonsten steht Dir ein Behördengang bevor, um den Dich niemand beneiden wird.
    *Däumchen drück*

    AntwortenLöschen
  13. Das ist zum Weinen, vor allem wegen dem Papierkramrumgerenne. Aber Deiner guter Humor hilft Dir da bestimmt auch!

    AntwortenLöschen
  14. @Manu - Knäcke und Mayo, welch Genuss. Ich war sehr erstaunt, dass man mit Reisepass auf der Filiale Geld bekommt. Wie lange hab ich kein Geld mehr auf der Bank abgeholt.

    @Stefan, Deine Phantasie gefällt mir;-)

    @C - nützt ja nun auch nix, fott iss fott sagt der Kölner.

    @Julia - ach wo, alles ist für irgendwas gut. Wer weiß, was für lustige Sachen mir bei der Neubeantragung passieren. Hab ich zumindest was für den Blog. Der Typ im Kölner Fundbüro gestern war schon klasse: "Watt... datt iss erst 3 Stonde her, datt datt verlore jejange iss? Hürense... so schnelle scheeße die Preuße nitt, deshalb hann die och dä Kresch verlohre... da künne Se morje meddach noch ens ahroofe!

    War schon wieder lustig.

    @Michi - oder Comedy pur... ich fühl mich ja dann gerne mal zurückversetzt in mein früheres Leben... damals, als ich noch in der Behörde arbeitete.

    AntwortenLöschen
  15. @Kitchen Roach - hallo in meinem Blog - Alaska?? Ich bin der totale Canada-Fan und Alaska ist der Bereich, den wir immer gerne bereisen möchten uns aber aus diversen Gründen nicht trauen;-) Schön, dich von der Ferne hier zu haben. Hab Dich direkt mal verlinkt. Dein Kuchen klingt und sieht phantastisch aus.

    AntwortenLöschen
  16. ...so schnelle scheeße die Preuße nitt...

    du willst nicht wissen, was ich da zunächst gelesen und verstanden habe *lol* - dachte mir gerade, was die Rheinländer doch für nen derben Humor haben...

    AntwortenLöschen
  17. Das ist aber mehr als ärgerlich, vor allem die Rummrennerei.
    Aber vielleicht kommen die Papiere ja noch zurück.
    Der Freund meiner Mutter hat mal in Italien auf der Durchreise seine Tasche mit Papieren, Geld und EC-Karte auf dem Klo liegenlassen und es 270 km später beim nächsten Halt gemerkt. Nicht der Sprache mächtig, nicht mal Englisch können beide, haben sie aber mit einiger Hilfe herausbekommen, dass die Tasche von einer Reinigungsfrau gefunden wurde. Und das in Italien ;o), fast ein Ding der Unmöglichkeit.
    Ich drücke die Daumen, dass du auch ein wenig Glück hast.

    AntwortenLöschen
  18. Uschi, ich glaube, genau das gleiche habe ich spontan herausgelesen:-) Und dabei wohne ich doch gar nicht so weit weg!

    Gruß
    Manu

    AntwortenLöschen
  19. @Uschi - das würde dann so in etwa heißen "Su schnell drieße de Preuße nitt" oder so in etwa - Manu, das solltest Du aber wissen! ;-)

    @Anett - ich glaube, die Italiener werden allgemein verkannt. ;-)

    AntwortenLöschen