Mittwoch, 9. September 2009

~ Ironwoman! ~

Blutwerte - ich hätte da gerne mal ein großes Labor, ich ernähre mit seit geraumer Zeit vegetarisch mit zunehmendem Verzicht auf alle tierischen Produkte und anstatt nur die Schilddrüsenwerte zu nehmen (deswegen musste ich hin), bitte ich doch um ein großes Labor.

Oh.... vegetarische Ernährung... das kann Mangelerscheinungen geben, beschwor mir die Arzthelferin ins Telefon.

Ich geb zu, dass ich ein wenig Bammel vor den Eisenwerten hatte. War ja nie wirklich gut mit Eisen bestückt. Und jetzt kommt der Knaller - neben der Tatsache, dass ich generell mal brillante Blutwerte habe (die waren aber auch vorher schon super und haben sich noch mal gesteigert), hatte ich bei allen Prüfungen in den letzten Jahren bei meinem "Dr. House" noch nie so hohe Eisenwerte, wie jetzt.

Das liegt an den Kichererbsen - ganz bestimmt.

Kommentare:

  1. Falls die Eisenwerte doch mal nach unten rutschen sollten hätte ich da einen Tipp für dich:
    Schrauben lutschen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Super!! Auch wenn Du vorher wusstest das Du Dich gut und richtig ernährst ist so eine schwarz-auf-weiß-Bestätigung nie verkehrt und ein genialer Beweis, gell?!

    Den Kichererbsen sei gedankt ;)
    (und ich lass jetzt mal gleich welche für heute Abend baden;))

    AntwortenLöschen
  3. Kicher, kicher, kichererbse

    Da haben die anschließend wohl gestaunt. Gottlob sind auch nicht alle so und sehen vegetarische oder vegane Ernährung kritisch für diese Werte.

    AntwortenLöschen
  4. @Stefan Dank, den Dipp äh Tipp hab ich ja noch nie gehört;-)

    @Julia, yes ich behalte das sicherheitshalber im Auge - sicher ist sicher. Aber mich freut es jetzt erstmal. Hatte heute wieder Kichererbsen im Nudelsalat mit auf Außendiensttour.

    @Michi, ja, ich fand den Spruch der (sehr netten) Arzthelferin etwas abgegriffen. Sei ihr aber verziehn, da ich bis vor Kurzem auch so gedacht hab. Und mein Unwohlsein und die Bitte, es prüfen zu lassen, spricht ja auch dafür, dass ich sicher gehen will. Jaja... alles ist gut.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wenn Kichererbsen das Wundermittel sind, muss ich die auch öfter essen. Ich habe aber seit diesem Zuviel im Kartoffelsalat eine Tendenz, sie nicht mehr so gerne zu mögen. Bzw. nicht zu oft. Ich esse mich irgendwie total schnell daran Leid und was ich ganz unangenehm finde, ist der muffige Geruch beim Kochen. Und ich nehme qualitativ gute, die sind nicht schon von vornherein verdorben oder so. Aber nach dem Einweichen, während des Kochens muffen die so vor sich hin - ist das nur meine Empfindung?
    Also, gelegentlich gerne, ist jetzt nicht so, dass ich sie gar nicht mag - aber so oft, dass meine Eisenspreicher gut gefüllt werden, mag ich sie glaube ich nicht kochen;-)
    Aber gute Eisen- bzw. Blutwerte allgemein sind schon was Feines, toll, da kannst Du Dich zu Recht freuen!!!

    AntwortenLöschen
  6. @Manu, ja die riechen muffig, das stimmt. Ich wasch das Einweichwasser auch mehrmals aus - aber ich liebe sie. Hmmmmm

    AntwortenLöschen
  7. Kichererbsen sind ja auch lecker!

    AntwortenLöschen
  8. Ach, das sind ja richtig schöne Neuigkeiten, das freut mich jetzt aber mal so richtig dolle!! Toll! :o)

    AntwortenLöschen
  9. Vegetarisch oder vegan muss keinen Mangel verursachen, insbesondere nicht bei Eisen, man sollte nur auf Vitamin B12 achten, das kann schon Mal in den Keller rutschen.

    Du bist doch sportlich, was hast Du Angst vor schlechten Blutwerten?

    Salut

    AntwortenLöschen
  10. @Gerd - und wie.

    @Hase - nicht wahr?

    @Christian - "eigentlich" weiß ich das ja auch. Dieser Bluttest sollte nur meine letzten (durch diverse Stimmen von außen getragenen) Zweifel widerlegen. Deshalb auch die große Freude. Und mein Eisenwert war halt nie so dolle und davor hatte ich Schiss. Ja B12 ist ein Thema, mit dem ich mich noch beschäftigen muss.

    AntwortenLöschen