Montag, 8. November 2010

~ Neues Kochbuch ~

Ich gebs zu, ich bin süchtig nach Kochbüchern und ich besitze auch immer mehr als ich eigentlich "verkochen" kann. Vor ein paar Monaten hab ich die meisten konventionellen Kochbücher versteigert, schließlich brauchte ich Platz für neue im Regal. Ich geb mir aber wirklich Mühe, nicht allzu oft zuzuschlagen. Doch letztlich hab ich wieder eins erstanden und vermute, dass sich das aber mal so richtig lohnt. Das Buch heiß world food café und ist von Besitzern eines gleichnamigen vegetarischen Restaurants in London geschrieben worden (ich bin nicht verwandt und nicht verschwägert und bekomme keinen Tantiemen).

Neben einer wunderbaren Auswahl an Rezepten gibt es zu jedem eine kleine Geschichte/einen Hinweis auf die Herkunft des Rezeptes und wunderbare Fotos sowohl vom Essen als auch vom Herkunftsland. Alles in allem ein Genuss. Ich hab bereits mehrere Rezepte des Buchs ausprobiert und fand alle bisher sehr lecker.

Nun hab ich beschlossen, das Buch der Reihe nach zu kochen - mal schauen, wie lange es klappt. Ich muss und möchte natürlich auch Rücksicht auf meine wöchentliche Gemüsekiste nehmen, um saisonal zu kochen. Ok, dann spring ich halt ein bisschen.

Gestern wurde eine Harira-Suppe gekocht. Diese Suppe ist im arabischen Raum sehr verbreitet, wird auf Märkten in großen Töpfen gekocht und auch gerne beim Ramadan als erstes Gericht zum Fastenbrechen genommen.

Alle Zutaten sind normal bei uns erhältlich und heraus kam eine pikante, leicht scharfe und gut sättigende Suppe mit viel Eiweiß (Linsen/Kichererbsen/Bohnen). Ich hab das volle Rezept gekocht, zwei Kollegen heute im Büro mit verpflegt und mir noch zwei Portionen für Notfälle eingefroren. Nun ja, geplant war das so nicht aber ich hab meinen Zeitbedarf fürs Kochen falsch eingeschätzt und bis zur mittwöchlichen Gemüsekiste muss alles weg sein.

Deswegen wurde auch heute (wieder für 6 Personen) eine Marrakesh-Tajine gekocht (Ihr merkt, ich bin immer noch in Marokko unterwegs;-)), die nun auch schon aufgeteilt für die morgenliche Bürospeisung von mir und meinen Kollegen wartet - morgen Abend auch noch mal und für übermorgen wird wohl auch noch was bleiben. ;-)) Verschiedene Gemüse mit Kurkuma, Zimt, Kreukümmel gekocht, verfeinert mit Rosinen, Aprikosen, Oliven - dazu Couscous... ich bin begeistert. So kann es weitergehen.


Ach ja, das Buch geht über die unterschiedlichsten Länder, ich muss mich jetzt also erstmal durch den nahen Osten und Afrika kochen.

Kommentare:

  1. Deine Kollegin wäre ich gerne und nicht nur wegen der Verpflegung ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich wär auch gern so eine kollegin, aber würdest du vielleicht das suppenrezept auch posten? würde mich sehr reizen, denn es sieht unheimlich lecker aus
    danke
    jule

    AntwortenLöschen
  3. natürlich hab' ich auch SOFORT nach dem Rezept für die Suppe gesucht ... und massenhaft unterschiedliche gefunden. Viele davon - eigentlich sogar fast alle - mit (Lammf)leisch.

    Aber weil ich weiß, dass du garantiert die fleischlose Variante gekocht hast, werde ich sie (erstmal ;) nach diesem Rezept kochen. Am Samstag, dacht' ich mir so. Sellerie wird aber weggelassen *s*

    AntwortenLöschen
  4. @Julia - das geb ich zurück;-)

    @Jule - sorry, aber wenn Leute sich die Arbeit machen, ein Kochbuch zu kreieren - und dann noch ein so schönes - dann sollen sie das Geld auch mit dem Kauf verdienen. Also entweder so machen wie Lizzy oder Buch kaufen;-) Und nein, ich bekomme immer noch keine Prov.

    @Lizzy - erfasst, es war die fleischlose Variante. Möhren und Kartoffeln passen noch gut rein, würd ich sagen;-)) Es geht in die Richtung "meines" Rezeptes aber es gibt eben auch wirklich viele Varianten.

    AntwortenLöschen
  5. Na, bei diesem grausigen Wetter ist es doch gerade auch genau das richtige sich durch Afrika und den Nahen Osten zu kochen, oder? Ich finde derlei Gerichte bieten doch auch immer die Möglichkeit die Sonne mit heraus zu schmecken.
    Hast Du mal auf meinem Blog gegeuckt, da gibt es auch ein sehr leckeres veganes Rezept für Marokkanisches Ofengemüse. Ebenfalls mit Couscous, leciht scharf, einfach zuzubereiten und einfach lecker!

    AntwortenLöschen
  6. am Wochenende hab' ich die Suppe übrigens gekocht. Beim Würzen dachte ich zunächst: ohoh - wenn das mal nicht grausam schmeckt ... Schmeckte aber richtig lecker!

    An Nudeln hab' ich Chinesische Reisnudeln genommen. Passte perfekt (und ein bisschen kosmokulinarisch darf Küche schon sein ;)

    AntwortenLöschen
  7. @Jasmin - ich geh gleich mal nachschauen... lecker, leicht und arabisch...hmmmm

    @Lizzy - das freut mich. Dein Rezept war deutlich anderes als das aus dem Buch aber da führen bestimmt ganz viele Wege nach Rom. Am Samstag gibt es das als Umzugssuppe für die Nachbarn. Das dürfte auch Fleischesser im Bedarf an Eiweiß zufrieden stellen. ;-)

    AntwortenLöschen