Dienstag, 15. März 2011

~ Kapü ~

Das hat mich getroffen, in meiner innersten Kartoffelseele. 3 verschiedene Kartoffelpürees mit cross gebratenem Tofu. Der Gedanke ließ mich nicht mehr los und musste ganz schnell in Taten umgesetzt werden.

Nr. 1

Püree mit Sellerie - gewürzt mit Paprikapulver und Chilipulver

Nr. 2

Püree mit Möhren - gewürzt mit Kreuzkümmel, Ingwer und Kurkuma

Nr. 3

Püree mit Rote Beete - gewürzt mit Salz und Pfeffer



Als Grundlage gab es Kartoffeln mit Sojamilch, Hafersahne und Alsan gestampft und klassisch mit Salz, Pfeffer uns Muskat gewürzt . das Verhältnis 2 (Kartoffeln) : 1 (andere Zutat). Die Rote Beete wurde mit Kümmel gekocht und mit dem Pürierstab verarbeitet. Alles andere wurde per Hand gestampft. Ne Menge Töpfe für so mitten in der Woche und 2 Personen aber es hat sich gelohnt. Dazu gebratenen Räuchertofu - da kann man sicherlich noch was mit nem Bierteig o.ä. machen aber für einen Dienstag Abend war das ausreichend.

Danke Birdie für die Inspiration aus Berlin - made my day.

Kommentare:

  1. Das ist ja genial - da klingt eines besser als das andere! Aber ich sage es ganz ehrlich, mir wäre das zu viel Aufwand..... ich faule Socke ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hase, probier es mal aus... sooo viel Aufwand war das auch nicht (nur viele Kochpötte). :-)

    AntwortenLöschen
  3. Boah, das rote Püree macht mich wuschig! *rrr*
    Ich hab auch schon mal eins mit Bärlauchbutter gemacht. Das war so hübsch grün.

    AntwortenLöschen
  4. "Boah, das rote Püree macht mich wuschig!" - Das zitier ich einfach mal. Vermutlich schmeckts aber oberlecker.

    AntwortenLöschen
  5. C? :-)

    Sieht super lecker aus!! Und ich bin mir sicher es schmeckt mindestens genausogut wie im La Mano Verde!

    AntwortenLöschen
  6. @Eva, Dich macht rotes Püree wuschig? Aber da sieht man, wie die Optik täuscht, das orangene war viel leckerer.

    @Tüpfel, s.o.

    @Birdie - oh *räusper*, da hab ich Euch doch glatt durcheinander geschmissen.

    AntwortenLöschen