Samstag, 28. April 2012

~ Mie-Nudeln mit Grün ~

Shungiko? Schon mal gehört? Ich auf jeden Fall bis zum letzten Bio-Abo noch nicht. Aber das www hilft ja immer weiter: Klick

Nu hab ich den Salat und was fang ich damit an? Mal schauen, was mir der Supermarkt noch so in die Hände wirft. Es war mir klar, dass ich asiatische Nudeln wollte und Spargel.

Dann ging ich an dem Gemüse-Wergwerfkörbchen vorbei, das ich in letzter Zeit genauer inspiziere. Dort werden also die Lebensmittel zum günstigen Kurs angeboten, die eigentlich in der Tonne landen würden. Da lachte mich eine Packung Zuckererbsen an. Die kaufe ich eigentlich nie, da die immer von ganz weit weg kommen. Aber eigentlich ist das auch total doof. Ich kauf ja auch Kiwi, Bananen und Mangos... aber bei Zuckererbsen hört der Spaß auf, so nach dem Motto - wie betrüge ich mich selbst am besten. Aber egal, bevor die Zuckerschoten im Müll landen, nehme ich sie doch in meine Obhut. Dazu ein wenig Spargel, Frühlingszwiebeln und schon war der Einkauf getätigt. Daraus geworden sind:

Nie-Nudeln mit Wok-Grün-Gemüse (für 2 Personen):

  • 150g Mie-Nudeln
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 5 Stangen Spargel 
  • 1 Paket (250g) Zuckerschoten
  • 100g Shungiko oder Asia-Salat genannt
  • 1 Stück Ingwer (daumendick)
  • Sesamöl
  • 1 EL Sesam
  • 2 EL Sake (Reiswein)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Nelke, etwas Koriander, rosa Pfeffer, Kurkuma, Zimt
Zuckerschoten waschen und in Stücke schneiden, Spargel schälen und schräg in Stücke schneiden, Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe hacken. Asiasalat putzen und in Streifen schneiden.

Sesamöl im Wok erhitzen und  Frühlingszwiebeln und Spargel 5 Minuten lang anbraten. Mit Sake und Sojasauce ablöschen, Ingwer und Zuckerschoten hinzufügen und ca. 6-8 Minuten abgedeckt im Wok köcheln. Dann den Asiasalat hinzufügen und noch mal 2-3 Minuten brutzeln lassen, bis er zusammen gefallen ist.

In der Zwischenzeit auf jeden Fall schon mal die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten und den Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten, denn jetzt gehts ganz flott.

Das Gemüse mit Agavendicksaft und Gewürzen abschmecken - von allen Gewürzen nur eine leichte Prise.

Auf nem Teller anrichten mit Sesam bewerfen und wegputzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen