Donnerstag, 16. August 2012

~ Rote-Bete-Blätter mit Tofu und Nudeln ~

So ein richtiger veganer Food-Blog wird das hier wohl nicht... falls trotzdem jemand hier vorbei schaut , hier mal eine Neuentdeckung von mir.

Dass man sie essen kann, war mir schon bewusst. Aber selbst verarbeitet hatte ich sie noch nie, die Blätter der Roten Bete.

Nun war gestern in meinem Bio-Abo ein Bund Rote Bete inkl. Grünzeugs im Körbchen und ein beigelegtes Rezept animierte mich, dies zu veganisieren und voilá gab es heute leckere Rote-Bete-Blätter mit Tofu auf Nudeln.

Das ging wie folgt (Rezept für 2 Portionen):
  • Grün von 4 Rote Beten (die Blätter waschen und in Streifen schneiden)
  • 3 Tomaten häuten und in Stücke schneiden
  • 1 dicke (alt. 2) Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden
  • 125g Naturtofu
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma
  • 250g Nudeln
So wenig Zutaten, wie es sind, so einfach ging das auch.

In einer Pfanne Öl erhitzen und Tofu reinkrümeln - ähnlich wie Rührtofu verarbeiten, also einfach gut anbraten und mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen.

In einem großen Topf Öl erhitzen und die Frühlingszwiebel ein paar Minuten andünsten. Dann das Grün der Rote Bete und die Tomatenwürzel zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten.

In der Zwischenzeit die Nudeln garen. Kurz, bevor sie fertig sind, den Rührtofu unter das Gemüse heben, abschmecken und zusammen mit den Nudeln servieren.

Reicht für 2 Personen - alternativ 1 x als Abendessen und 1 x als Büroessen für den nächsten Tag. Schmeckt ähnlich wie Mangold aber natürlich mit einem schon guten Geschmack in Richtung Rote Bete.

Und dann von meiner unpolitischen Seite ein politischer Link bzw. ein Kommentar auf WDR 2, der mir ziemlich gut gefallen hat: Zu lange unter den Teppich gekehrt.

Kommentare:

  1. Ich schaue :-)
    Und dein Gericht sieht superlecker aus.
    Gefällt mir gut.
    Würd ich essen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich les hier auch und dabei lernt man auch noch was. Mir war nicht bewußt, dass man die Blätter auch ißt. Sieht lecker aus.

    AntwortenLöschen