Samstag, 4. Mai 2013

Möhren-Kohlrabi in Senfsauce an/auf/unter Nudeln -wie beliebt

Raw... ich werde raw. Aber nein, nicht beim Essen. Ich bin eine Kochfrau, ich liebe gekochte Ware - aber raw sind die Fotodateien, die ich mit meiner neuen Kamera mache und die kann man irre schön bearbeiten. Ich bin erst in den Anfängen aber schon begeistert und außerdem kann ich mittlerweile ab und zu - wie bei dem Foto hier - manuelle Einstellungen an der Kamera vornehmen und es wird was. Ich lerne nicht täglich sondern stündlich dazu. Also.. ob das jetzt dem Profiauge standhält, weiß ich nicht aber mir gefällts für den Anfang.



Ach ja... da waren dann noch Kohlrabi und Möhren im Kühlschrank. Klingt langweilig, klingt nach Suppe oder nem Eintopf - wogegen mal so grundsätzlich nichts einzuwenden ist. Aber bei dem Wetter und mit neuer Kamera muss das irgendwie hübscher werden.

I proudly present:

Möhren-Kohlrabi in Senfsauce mit Nudeln für 2 Personen:
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 2 kleine oder 1 große Kohlrabi 
  • 1/2 Zwiebel
  • 100g Räuchertofu
  • 250g Nudeln (ich hätte gerne Spaghetti genommen aber die waren heute in unserem Haushalt Mangelware)
  • 2-3 EL Mandelmus
  • 1/2 TL Zitronenpfeffer
  • 1,5 EL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 2 EL Öl
Zwiebeln in Würfel schneiden, Tofu ebenfalls. Möhren schälen und in Spiralen schneiden (wenn kein Spiralschneider zur Hand ist, ganz dünne Scheiben oder Stifte schneiden). Den Kohlrabi schälen und fein hobeln. Wasser für Nudeln aufsetzen und Nudeln/Spaghetti im offenen Topf in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen.

Zwiebeln und Tofu in Öl in einer Pfanne cross anbraten. Nach 3-5 Minuten die Möhren und den Kohlrabi zugeben und mit anbraten. In der Zwischenzeit Mandelmus und Senf verrühren und ca. mit der doppelten Menge Wasser aufgießen. Nach weiteren 2-3 Minuten das Mandelmus-Senf-Gemisch unter das Gemüse geben. Evtl. noch etwas Wasser zugeben.

Mit Zitronenpfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken und fertig ist der Zauber. Aus dem Gemüse ein Nest bauen und die Nudeln reingeben. Guten Appetit.

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr lecker aus, wenn das Mandelmus nicht so teuer wäre :(
    LG...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, stimmt schon aber ich rechne das in alte Zeiten um. Früher, als ich noch Fleisch gegessen hab, gab es nur Bio-Fleisch - da kostete ein Abendessen für mich und meinen Freund fast so viel wie ein Glas Mandelmus. Wenn ich bedenke, wie lang ich mit dem Mandelmus auskomme, so das ist das sicherlich total ok. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es mit Cashewsahne aus "frischen " Cashews ähnlich gut schmeckt. Ob das jetzt billiger ist, weiß ich gar nicht.

    AntwortenLöschen