Sonntag, 2. Juni 2013

~ Was sich so tut ~

Es tut sich so viel, dass es eigentlich total langweilig wäre, über mich zu berichten... aber zum Schluss kommt ne Kleinigkeit.

Aber erstmal möchte ich - auch wenn die meisten meiner Blogleser (huhu... ist da wer?) das eh wissen - auf 2 grandiose Läuferereignisse hinweisen.

"Mein" herzallerliebstes Grünhorn, Wander- und Veganbegleiterin, Inspiration für viele Dinge, Super-Fotografin und Laufheldin ist Ultreuse geworden.

Wer sich mit Laufen und Läufen beschäftigt, der weiß, dass der Rennsteiglauf mit Ziel in Schmiedefeld in harter und begehrter Lauf ist. Lange Rede, kurzer Sinn. Sie ist den 72 Supermarathon gelaufen und wer das mal nachlesen mag, der findet das hier:

Greenhornrunning

Ich - das mal vorweggenommen - war in Urlaub und hab von Irland die ganze Zeit aus mitgefiebert und meinen Besten wahrscheinlich genervt, indem ich den ganzen Tag rumfaselte von "sie läuft jetzt schon 3 Stunden", "sie dürfte jetzt die Hälfte geschafft haben" bis zu dem Punkt als ich bei facebook die Mitteilung sah, dass sie ins Ziel gekommen ist. Das ist so - um bei ihren Worten zu bleiben - unfuckingfassbar. Und das letzte Bild in ihrem Blog sagt wirklich alles aus. Echt phantastisch.

Dann hat gestern Steffen Kohler von den runningfreaks seinen 320km Nonstop-Spendenlauf erfolgreich in Bonn beendet. Man muss sich das mal vorstellen. 320km den Rheinsteig von Wiesbaden bis nach Bonn in einem durch und das ohne Begleitung. Wie mental hart muss jemand drauf sein, der so etwas durchhält. Auf jeden Fall Glückwunsch hier an der Stelle und irgendwann, wenn er regeniert ist, wird es hier wohl den Bericht dazu geben:

Runningfreaks

Sicher ist auf jeden Fall, dass er für 3 Kinderhäuser knapp 9.000 Euro erlaufen hat. Irre.

Und dann noch zu mir... wir waren in Urlaub, also ich (nenn mich ausnahmsweise mal zuerst), mein Freund und seine 5 gebrochenen Rippen. Vorsicht: Physiotherapie bzw. Osteopathen können gefährlich sein.

Hier der übliche Bericht und ne Menge Bilder:

Klick

Kommentare:

  1. (huhu... ist da wer?)

    ist klar, dass ich noch dabei bin, oder? Muss vermutlich auch nicht schreiben, dass ich natürlich alle drei "Ereignisse": Supergreenhorn, WiBoLT und Urlaub mehr oder weniger intensiv verfolgt habe.

    Diese völlig irren WiBO-Läufer waren z. B. mitverantwortlich dafür, dass ich trotz Unwetterwarnung ohne wirkliche Regenklamotten an den Walchensee gefahren bin. Im Gegensatz zu dem, was von diesen - für mich jenseits aller Realität stehenden - Menschen da abgespult wird (und ich genieße es, nach dem "Abschwören" von Marathon und Ultra ganz gelassene Zuschauerin zu sein ohne den klitzekleinsten "das will ich aber auch"-Gedanken. Im Moment jedenfalls ;) im Gegensatz dazu schienen mir 26km im potenziellen Unwetter Kleckerkram. Nicht wert, einen Gedanken an mögliche Unbequemlichkeit zu verschwenden. Bin einfach leicht beeinflussbar ... war schon immer so ... jedenfalls wenns mir in den Kram passt ;o)

    Also: ich bin noch da. Äh: hier ... und die Urlaubsbilder hab' ich auch schon überflogen. Werde bei Gelegenheit aber nochmal gründlicher gucken und auch lesen.

    Wirklich nett, dass du für mich FB-Verweigererin immer noch den Blog fütterst *s*. Aber ich gehe mal davon aus - du wirst es genauer wissen - dass um ein Vielfaches mehr Leute mitgucken und mitlesen als schreiben.

    Ist nur immer mal - bei dir auch? - eine Überlegung, wie sehr man das möchte: sich weitgehend resonanzfrei irgendwo zu präsentieren. Andererseits macht es keinen großen oder prinzipiellen Unterschied, ob Resonanz erfolgt oder nicht. Die Frage: möchte ich mich hier präsentieren oder nicht stellt sich letztlich davon unabhängig ... *rumfasel*

    Komm, gib's zu: du hast meine Plapperromane auch irgendwo schon vermisst *harhar* ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wer sich vorstellt, dass die Helden da 320km durch den Matsch waten, der darf wirklich nicht zimperlich sein. Gut gemacht!

    Und 320 oder auch schon 72km ist so weit weg von meinem Vorstellungsvermögen, dass ich mir die Zahlen laut vorsagen muss, um das zu realisieren. IRRE!!!

    Die Blogüberlegung ist schon lange da, zumal ich ja lauftechnisch nicht viel zu berichten hab und wenn, wäre es immer die gleiche Leier und wer will schon dauerhaft hören, was jemandem weh tut. ;-)) Aber ganz aufgeben will ich ihn auch nicht. Zu wertvoll sind die Kontakte, die über Blogs, Foren etc. gekommen sind und ein wenig selbstdarstellerisch bin ich ja auch veranlagt (wer nicht, der einen Blog schreibt).

    Und natürlich kann ich auf Deine Romane in keinster Weise verzichten.

    Blöd ist halt, dass die Blogeinträge auf Facebook verlinkt werden und dann dort Kommentare folgen, die Verweigerer natürlich nicht lesen können. So ist die Kommunikation wirklich etwas unterbrochen.

    So what. Mal schauen, wo es hinführt.

    AntwortenLöschen
  3. Bin auch irgendwie da ... *winkewinke*

    AntwortenLöschen