Mittwoch, 10. Juli 2013

~ Hamburg, meine (vegane) Perle ~


Ach nee.. das fängt ja anders an. Das Wochenende ereignisreich mit vielen Highlights gespickt... erstmal in der Weltstadt Mönchengladbach das Konzert vom Boss. Verpeilt und termingetrieben waren wir froh, mit Pizza im Bauch noch ne halbe Stunde vor dem Konzert am Stau vorbeigeschlichen rechtzeitig im Stadion zu sein, als Bruce um 19.45 Uhr das Konzert eröffnete. Schnell auf die Plätze geeilt und erkannt, dass das Konzert hätte um 19.00 Uhr beginnen sollen. Lesen hilft! Er rockt die Menge 3 Stunden lang - wie immer ohne Schnickschnack mit tollen Musikern und ner Menge Spaß. Die Meute war begeistert.



Zu Hause um 0.30 Uhr - der Wecker auf 5.00 Uhr gestellt, der Zug ging früh Richtung meiner zweiten Lieblingsstadt - Hamburg.

Lecker Frühstücken kann man für Mischpärchen (1 x Allesesser/1 x Veganer) bei Pauline. Für mich gabs Tofu, Auberginenpaste, noch ne Paste (vergessen) und selbst gemachtes Mandelmus sowie Grillgemüse und ne Brotauswahl. Ich war sehr amused.


Danach ein wenig Fotosafari durch die große Stadt...





 ...ohne aus den Augen zu verlieren, dass ich unbedingt auf der Schanze zur Eisbande möchte. Die Auswahl war riesig und ich hab mich für Sojaeis der Sorten Schokolade und Heidelbeer entschieden. Ehrlich, so leckeres Eis hab ich seit meiner veganen Zeit nicht mehr gegessen. Auch mein omnivorer Begleiter war mit seinem Milcheis (u.a. Lakritz) sehr begeistert und er ist schon ein großer Kritiker, was Eis angeht. Leider passten nicht mehr als 2 Sorten in meinen Bauch aber ich hoffe auf Wiederholung.


Der Abend stand unter dem Motto "pretty in pink", denn für den runden Geburtstag einer lieben Freundin waren wir angereist. 


Und auch hier wurde ich fürstlich vegan versorgt. Neben diesen Tofu-Gemüse-Spießen, die auf dem Grill landeten (und von denen 2,5 einfach abhanden gekommen sind), gab es noch jede Menge Salate, Dipps, Gemüse etc. für mich. Die 2. Einladung in Folge, in denen sich die Gastgeber viel Gedanken gemacht haben, was ich herzallerliebst finde. Danke dafür.


Mein Bester hat sich früh ins Hotel verdrückt und ich hab mit anderen pinken Gästen bis 2.00 Uhr in der Nacht getanzt. 

Ein kleiner Ausflug zum neuen Transportmittel HKX (der Alternative zur Deutschen Bahn), den wir vor Monaten schon - unwissend der Dinge, die uns so die letzten Wochen unterkamen - gebucht hatten. Die Hinfahrt war in den alten Wagons noch ok, da wir ein 6er-Abteil für uns alleine hatten. Angesichts der Tatsache, dass es meinem Besten nicht so gut geht, hatten wir uns entschieden, am Sonntag früher zurückzufahren, als gebucht. Kurz im Mobiltelefon gecheckt. Umbuchen kostet 20 Euro. Ja, das ist es uns wert. Dass man das hätte am Vortag machen müssen und nicht im Zug machen kann erfuhren wir Gott sei Dank, bevor wir eingestiegen sind. Wir hätten eine komplett neue (teure) Fahrkarte kaufen müssen. Also Koffer wieder eingeschlossen und bei ziemlicher Hitze durch das (immer noch schöne) Hamburg gelaufen. Vorweggenommen: Die Rückfahrt bei brütender Hitze und überfülltem Zug (denen fehlen scheinbar genau wieder Bahn auch immer mal wieder Waggons) war nicht prickelnd und in Summe geben wir gerne etwas mehr Geld aus und haben die Flexibilität und Komfort (wenn die Klimaanlage im ICE nicht ausfällt).

Es gab also die Möglichkeit, das schöne Hamburg noch mal zu erkunden. Alster, an der die Leute der Lions Club Convention feierten (25.000 Lions Club Mitglieder waren in der Stadt) gab uns Nahrung und Getränke.

Richtung Hafen und Hafen City haben auch die Hamburger sich verliebt.


An der Bildkrümmung muss ich noch arbeiten. ;-)


Das Wetter schon traumhaft bis zu warm ...


Und hierüber hab ich mich köstlich amüsiert.


Eigentlich wollten wir nur den Lions Club mit dem Kauf von Losen unterstützen. Dass wir bei 3 Losen 2 "Gewinne" hatten, ließ uns mit diesen Lions Löwen (diese Gruppe unterstützt Projekte für Augen-OPs in Ländern der 3. Welt) nach Hause eilen (bzw. im HXL schwitzen).


Schön wars und beim nächsten mal kommen wir wieder in physischer und psychischer besserer Konstitution und werden die Eisbande mehrfach plündern. Hamburg... meine Perle!

Kommentare:

  1. Hamburg ist schon eine schöne Stadt!
    Auf den Bildern sieht es aus wie eine Mischung aus Berlin und Amsterdam ;)

    AntwortenLöschen
  2. HKX = Transporteinheit für südosteuropäische Erntehelfer im eigenen Land, die DDR hatte ja schon einen bescheidenen Komfort in den Zügen zu bieten. HKX toppt dies locker.

    AntwortenLöschen
  3. Ich Blindnuss seh' mal wieder nich, wo das Amusemnet sich versteckt *rumsuch und grübel* Im riesigen Halteschild? dem riesigen Riesenrad? den Baukränen? .... hmmmm ... hilf mir auf die Sprünge, mir fehlt doch der Sinn für Humor ... ist mir sozusagen abgeboren.

    AntwortenLöschen
  4. Halteschild der BAUBEHOERDE vor dem Millionengrab Elbphilharmonie. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Mit anderen Worten: mir fehlte (wieder mal ;) in erster Linie Ahnung

    AntwortenLöschen
  6. Hamburg ist klasse... kennst du das Leaf und das Tassajara? Wenn nicht, musst du die beim nächsten Mal unbedingt mit einplanen :-)
    Total schöne Fotos haste gemacht!

    AntwortenLöschen
  7. Lizzy, aber jetzt biste im Bilde, oder?

    Hase, klar - alles schon probiert. Das Leaf hab ich auch mal in der KOK vorgestellt. Hach, Hamburg ist toll.

    AntwortenLöschen
  8. ähm .. nö, nicht wirklich. Eher aus dem Rahmen gefallen. Was ich nun weiß ist, dass es da mehr zu wissen gäbe (was mich aber in Einzelheiten eher nicht interessiert ;)

    AntwortenLöschen