Donnerstag, 20. Februar 2014

~ Vorsätze sind da, um gebrochen zu werden... Stöckchen werfen ~

Die Manu hat mir ein Stöckchen zugeworfen. Eigentlich wollte ich ja nie aber hier kann ich nicht nein sagen. ,-) Deshalb hier die Fragen aber einen Weiterwurf mach ich wohl trotzdem nicht.

  1. Kannst du dich noch an eine Zeit ohne Computer und Internet erinnern? Oder gehörst du zu den digital natives?

    Kraft meines Alters kann ich mich natürlich an eine Zeit ohne Computer und Internet erinnern. Aber ich gehöre wohl zu den Fans dieser Instrumente und bin damit tatsächlich im (weiblichen) Freundeskreis eher ein seltenes Phänomen. Ich weiß noch genau, wie ich mich vor 27 Jahren über erste Bildschirmschreibmaschinen und in Folge die ersten PCs gefreut hab. Ja… ich bin ein Fan des digitalen Zeitalters.
     
  2. Hast du ein Smartphone? Falls ja, könntest du dir eine Leben ohne vorstellen? Falls nicht, warum nicht?

    S.o. Allerdings ist das auch direkt mein erstes privates Mobiltelefon. Da ich privat wenig telefoniere und eh ein berufliches Mobiltelefon hab, hab ich für die Erreichbarkeit oder Notfälle das genutzt. Aber ein Smartphone hat mich dann schon gereizt – ich „arbeite“ schon viele Jahre mit digitalen Kalendern - beruflich wie privat und organisiere mich digital. Da passt das Smartphone natürlich dazu.
     
  3. Ist Bloggen für dich berufliche Pflicht oder private Kür? Vielleicht sogar beides zusammen? Oder wenn nichts von beidem, was dann?

    Das ist eine gute Frage. In Zeiten, in denen das Laufen läuft, ist Bloggen für mich eine Ausdrucksmöglichkeit für meine Freude zu diesem Sport und den Erlebnissen dazu. Ein Festhalten von Eindrücken (Fotos) oder Rezepten auf meinem veganen Blog macht mir Spaß. Ich bin aber nicht der Blognetzwerker vor dem Herrn, so fristen meine Blogs phasenweise ein trauriges Dasein und ich frag mich dann, warum ich das mache. Es ist also auf jeden Fall private Kür und in gar keinem Fall Pflicht.
     
  4.  Nimmst du dir bewusst Internet- und Online-Erreichbarkeits-Auszeiten, z. B. im Urlaub?

    Klares JEIN! Es tut überhaupt nicht weh, wenn ich mal nicht erreichbar bin. Verfügen wir aber im Urlaub über ein Netz, so nutze ich das, um meinen Urlaubsblog (der Trend geht ja zum Dritt- oder Viertblog) zu füllen und im Netz nach dem Rechten zu sehen. ;-)
     
  5. Wenn du jeden Tag nur noch 3 Websites aufsuchen dürftest, welche wären das? Und warum gerade diese? Das ist tatsächlich eine wirklich schwere Frage. Eine Seite ist klar – das ist die Seite meines Email-Providers. Die muss sein. Mittlerweile gehört wahrscheinlich Facebook dazu, wobei ich das nicht als überlebenswichtig erachte. Es gibt noch ein Forum, das ich regelmässig besuche, das bleibt aber mein Geheimnis (oh… das ist weniger spannend als es klingt)
     
  6. Gleiche Frage, nur mit Blogs: Welche 3 sind warum deine Favoriten?

    Dieser Frage muss ich ebenfalls ausweichen. Ich würde keinem gerecht der vielen Blogs gerecht werden. Es gibt viele Webfreunde, deren Blogs ich total gerne besuche und es wäre unfair, wenn ich das eingrenzen würde. Ich gehe deswegen mal in die Ferne und nenne 3 Blogs, die ich erst kürzlich entdeckt hab und super finde:

    graslutscher.de
    Eine irre Ausdrucksweise und spricht mir stark aus der Seele (nicht immer aber meist).

    Veggi.es
    Ich möchte auch mal so Essen fotografieren können.

    Sarah Kramer
    Dieses Blog ist nicht neu und ich verfolge es schon lange aber insbesondere im letzten Jahr, als sie über ihre Brustkrebserkrankung und die Therapie berichtete, hat es mich aus diversen und sehr persönlichen Gründen sehr berührt.
     
  7. Hast du dich schon mal an Blogparaden oder Blogstöckchen beteiligt?

    Nein und das hatte ich auch nie vor. .-)
     
  8. Was glaubst du, wie sich Facebook aufs Bloggen auswirkt? Befruchtet sich das gegenseitig oder eher nicht?

    Es ist merklich, dass die Kommentare auf Blogs weniger geworden sind. Vermutlich sind die Leute überfrachtet mit Infos und Likes. Der Austausch war früher deutliche stärker (nicht nur bei mir, das könnte ja auch andere Gründe haben – ich nehme das auf vielen Blogs war). Ich denke, Facebook „klaut“ den Blogs ein wenig was.
     
  9. Die ersten Bücher gibt es bereits nur noch digital. Was meinst du, wie lange es noch dauert, bis das Buch in Papierform etwas Besonders ist?

    Das sehe ich in naher Zukunft nicht. Ich glaube, dass das gedruckte Buch schon noch zum Leben dazu gehören wird - auch in 20 Jahren auch wenn natürlich mit schwindender Bedeutung.
     
  10. Du willst einkaufen, nur eine Kleinigkeit. Der Laden ist 2 km entfernt. Gehst du zu Fuß?

    Hey, ich bins… Blumenmond. Natürlich geh ich zu Fuß
     
  11. Wie viel von dem, was du online lesen kannst, glaubst du? Oder anders gefragt: Wie beurteilst du die Seriosität von Informationen im Netz? Die Seriösität im Netz ist stark zu hinterfragen. Ich bin deutlich kritischer mit Aussagen geworden, die ich lese. Hier kann ja jeder posten was er will und es als Wahrheit deklarieren und das können viele gut. Das ist mal gar nicht so verkehrt, im „wahren“ Leben stimmt ja auch nicht alles, was einem erzählt wird.

Kommentare:

  1. Hat Spaß gemacht zu lesen, danke :-)

    AntwortenLöschen
  2. Langer Kommentar, futschikato, hier die Kurzfassung: Danke, liebe Anja, dass Du für mich eine Ausnahme gemacht hast! Wäre mir bewusst gewesen, was für eine Seuche, schlimmer als Pest und Cholera, dieser Award- und Stöckchenkram ist, hätte ich euch doch alle gar nicht damit belästigt. Ich war da echt nicht so ganz im Bilde :) Freue mich aber trotzdem über deine Antworten, sehr interessant zu lesen. 1000 Dank also und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, wenn ich es nicht gewollt hätte, hätt ich es nicht geschrieben - alles gut. Da muss schon Manu kommen, dass ich ein Stöckchen aufhebe. ;-)

      Löschen
  3. Wir könnten alle Stöckchen auf einen Haufen schmeissen und 'nen Lagerfeuer machen. Pulle Wein dazu und schon wird 'ne lustige Award-Party draus 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Party bin ich immer zu haben und dann tanzen wir wie die Hexen ums Feuer... so machen wir das.

      Löschen
    2. Pulle Wein reicht aber nicht, bitte ein n ergänzen :)

      Löschen
    3. Ok. Ich bring' zwei trockene Weisse mit. Bio natürlich aber ob vegan, das weiss ich nicht. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich dazu neige, digitale Ideen real umzusetzen? ;)

      Löschen
  4. Manu... stimmt, da würde eine nicht reichen. Lizzym ich steuere 2 rote dazu. Und es wäre nicht schlecht, wenn die digitale Idee Realität würde. Ein schönes Szenario.

    AntwortenLöschen