Freitag, 26. Dezember 2014

~ But butt ~

Achtung, kein weihnachtlicher Eintrag:

Wörterbuch:
butt (Am.)
Arsch (vulg.)
Po (ugs.)

oder auch Gesäß.

Wikipedia:

Das Gesäß ist aus zwei halbkugelförmigen, spiegelsymmetrischen Hälften, den beiden Gesäßbacken, aufgebaut, die von der Analrinne (Crena ani) getrennt werden. Es besteht aus den Sitzbeinen (Os ischii) des Beckens als knöcherner Grundlage, den Gesäßmuskeln Musculus gluteus maximus, medius und minimus und ausgeprägten Fettpolstern.

Wenn man also mit einem Butt Training startet, dann sollte man sich nicht wundern, wenn der Gluteus Maximus und andere Muskeln mit Protest antworten. So kommt es, dass ich - anhand des Trainings an Heilig Abend (ja, es ist immer eine gute Zeit mit guten Vorsätzen zu beginnen) einen höllischen Muskelkater entwickel, der mir das Aufstehen und Gehen am 1. Weihnachtstag deutlich erschwert bzw. mich aussehen lässt, wie ne alte Frau.

U.a. haben mich meine schmerzenden Schienbeine daran erinnert, dass es sehr sinnvoll ist, Stabi-Übungen zu machen. So kombiniere ich die relativ neue runtastic-App Butt Training mit den bereits bekannten Übungen für Bauchtraining und Liegestütz. Außerdem hab ich das volle Shin Splint-Abwehrprogramm aufgefahren. Mind. 3 x am Tag Eismassage, Dehnen der Wadenmuskeln, Wadenmuskelnmassage mittels Blackroll, Fußmassage mittels profanem Golfball.

Als Gegenmaßnahme zum Muskelkater hab ich dann heute früh wieder eine Trainingseinheit absolviert. Jetzt gehts schon besser, fühlt sich gut an. Ich hoffe, ich kann das "fühlt sich gut an" bewahren und halte die Stabi-Übungen mal durch.

Ob ich heute noch laufe? Weiß ich nicht, ich schaue, wie sehr die Schienbeine heute schmerzen. Woher das kommt? Keine Ahnung. Ich hab meine Umfänge nicht gesteigert, meine Geschwindigkeit auch nicht. Aber ich muss es nehmen wie es kommt und den Feind kenn ich ja schon.

In den meisten Fällen hat sich gezeigt, dass ich mit Laufpause nicht weiter komme, sondern mit moderatem Training und Gegenmaßnahmen. Ob es diesmal auch wieder klappt? Ich werde sehen und nehme es einigermaßen gelassen. Et kütt wie et kütt - ich kanns eh nicht ändern.

Und ja... mein Iphone verfügt über die SpiderApp aber das ist eine andere Geschichte - ich kann mich nicht entscheiden, das noch funktionierende IPhone reparieren zu lassen oder mir ein neues zu kaufen - das schon mit einer deutlich besseren Kamera ausgestattet ist.

Kommentare:

  1. Frisch auf zum Werk
    und einen wunderschönen guten Morgen
    gestärkt vom gestrigen Stabitraining
    ein Wort dazu

    Muskelkater ist immer ein Zeichen dafür, dass.....
    aber das wissen wir ja
    dass der gluteus maximus und alles, was damit zusammenhängt große Schwierigkeiten machen kann, das habe ich selbst schon erfahren
    darum
    kein Trost
    aber lieber vorbeugen, als......
    weißt schon

    ist wie beim Laufen
    die Regelmäßigkeit macht es
    und bevor ich mich auf die lockende Couch verziehe
    begebe ich mich doch auf meine Matte
    ziehe die Übungen durch
    und dann kommt die Couch
    auf der ich mich guten Gewissens dann ausbreiten kann

    Was die Schienbeine angeht
    lieber doch pausieren
    dein Körper sagt dir schon
    wo es langgehen soll

    O-Grad-Grüße von der Ostsee
    und gute Besserung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Margitta, ich weiß das. Es muss Gewohnheit werden. Hoffentlich kann ich dem Dämon des Aufgebens Herr werden.

      Bzgl. Weiterlaufen... ich werde das sehen. Sowohl bei Achilles-Sehne als auch bei Schienbein haben Laufpausen insoweit nur was genützt, dass es besser wurde aber bei den ersten Laufversuchen sofort wieder auftrat. Moderates Weiterlaufen und Abwehrmaßnahmen haben häufig besser gegriffen. Ich werde sehen, mein Körper wird es mir sagen.

      Löschen
  2. Ich wünsche Dir viel Erfolg (und Spaß?) mit der neuen App - und natürlich ein Frohes Fest (weiterhin :-)!

    AntwortenLöschen
  3. Alles am A.... ? Zum Glück nicht. Ich glaube auch, dass der Körper gerade dann aufmerkt, wenn die Belastung und das Training deutlich reduziert werden.

    Mit den Schienbeinen hatte ich zum Glück noch nie Probleme. Aber Du weißt, so wie es scheint, damit umzugehen.

    Viele Erfolg und Durchhaltevermögen, gepaart mit einem schönen Weihnachtstag und vielen weiteren tollen Tagen

    wünscht Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rainer,
      nee, Gott sei Dank nicht alles Am A.. Vielen Dank und hoffentlich morgen bestes Laufwetter, nicht wahr?
      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Hallo Anja,
    da fährst Du ja ein richtiges P(r)ogramm auf. Ich wünsche Dir, dass es den erhofften Erfolg bringt und die Lauffreude nicht abhanden kommt. Und natürlich noch einen schönen 2. Weihnachtstag!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Elke, die Lauffreude kommt mir so schnell nicht abhanden. Ich hab da ja schon einiges durch.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    also ehrlich ... musste das jetzt sein? ;)
    Gerade in der Woche, in der ich außer Spazieren (mit Hund) und laufen so gaaar nix tue?
    Aber wenn die Schienbeiner zwicken, tut man es gerne, das weiß ich aus Erfahrung. Wobei bei mir nur die Laufschuhabwechslung auf Dauer dagegen geholfen hat! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      nützt ja nix. Vom Jammern gehts auch nicht weg. Über Laufschuhwechsel könnt ich noch mal nachdenken, laufe ja nur in (verschiedenen) Hokas. Aber ich hab mehr meine neuen Alltagsschuhe im Verdacht. Hab mir Boots in 2 verschiedenen Farben gekauft und trag fast nur noch die. Allerdings haben die einen leichten Hängematteneffekt - das spür ich immer sehr schnell. Könnte mal für ne Weile andere anziehen und schauen, ob es hilft.

      Als ich Shin Splint das erste mal hatte, da war ich wirklich mit viel zu starken und unvernünftigen Steigerungen selbst schuld. Jetzt wüsst ich vom Laufen her echt nichts, was dazu geführt haben kann - außer eben generell fehlender Stabilität, ständig verschnupfter Waden. We'll see!

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Potraining - find' ich gut! Stabiübungen sowieso - sie sind so wichtig. Die Erfahrung musste ich schon selbst machen, daher wird regelmäßig geturnt!
    Gute Besserung für die Schienbeine!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bianca,
      ja, sie sind wichtig - ich weiß das auch und wenn ich sie gemacht hab, fühl ich mich generell auch immer besser (nicht nur psychisch;-)) Trotzdem lässt meine Motivation immer wieder mal nach. Aber irgendwann,... irgendwann hab ichs drin, ich glaube dran.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Uaah jetzt schon Neujahrsvorsätze? Verstärktes Krafttraining wird bei mir sicher auch wieder dazugehören. (Und ja mir geht es ähnlich - bei wehwehchen sind Übungen besser als stillsitzen.)
    Nachträglich noch Glückwunsch zu den 1000! Eine gutes Laufjahr für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nido, Neujahrvorsätze an Heilig Abend zu beginnen, kann nicht schaden. Und Danke! Anja

      Löschen
  8. So ein unweihnachtliches Thema, ich bin erschüttert :-((

    Gut, dass ich es erst zwei Stunden vorm Ende vom Fest gelesen habe ;-))

    Das wahre Entsetzen löst Du aber bei mir wohl damit aus, dass Du da einen ganz wunden Punkt bei mir ansprichst. Ich müßte da auch mal was tun ... :-(

    Liebe Grüße an Dich und Deinen Muskelkater :-))

    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Volker, tut mir leid, dass ich die Zuckerstangen-Glitter-Welt nicht weiter aufrecht erhalten konnte.

      Ich fühle mich im übrigen auch immer ertappt, wenn ich auf den anderen LäuferBlogs von Stabi-Übungen lese. Den Muskelkater grüß ich von Dir, ist aber jetzt zu einem kleinen Kätzchen geworden, trotz 2. Wiederholung. Morgen gehts weiter mit dem butt.

      Löschen
  9. "Analrinne" ... tz .. gibt tatsächlich Wörter in meiner Muttersprache, die ich noch niemals gehört habe. Und was für welche! Wer hätte das gedacht?! *tz*

    Viel Erfolg beim Durchhalten (mindestens bis DreiKönig ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy, endlich jemand, der es anspricht. .-) Ich kannte das vorher auch nicht. Kannst ja mal Deine Enkeltochter erziehen, dass sie ihre Eltern ruft "Mama... kommst Du mir die Analrinne säubern?" :-))))

      Bis DreiKönig müsste das mit dem Durchhalten klappen. Gefahr droht im letzten Drittel vom Januar, da bin ich wieder ein paar Tage am Stück nicht zu Hause. Das ist immer der Anfang vom Ende. Mal schauen, ob ich ein paar Tricks finde, das aufzuhalten. :-)

      Löschen