Sonntag, 22. Februar 2015

~ 200 Puls ~

Datt hätt dä do flöte mösse, datt Arschloch.

Dieses ehrliche und inhaltlich auch korrekte Zitat (würde mir so auch nie über die Lippen kommen) stammt kölschen Eckkneipe anhören durfte. Bei manchen Zitaten oder Begriffen zuckte ich zusammen, weil sie politisch nicht korrekt waren. Ich geh mal davon aus, dass sie so nicht gemeint waren, wie sie bei mir rüber kamen *schönred*. Aber als dann der schwarzhäutige Spieler des 1. FC Köln, der vorher mit "Dä soh nur einmal joot uss, nämlich als er im Rusenmondachszug op dem Wage stund." das Tor schoss bzw. köpfte, da war auch die doch so hoch gepriesene Kölner Toleranz wieder im Lot. Der Schiedsrichter hat da aber auch wirklichen nen Müll zusammengepfiffen bzw. geflötet.

Aufregen, darüber kann ich mich gerade auch über so manches.

Ich kann nicht laufen - getestet letzten Sonntag. 1km, danach schluffte ich nach Hause und hatte 2 Tage üble Schmerzen. Ich bin mittlerweile sehr sicher, dass es die Leiste ist und das hat dazu geführt, dass ich mal so richtig schlechte Laune hatte. Richtig schlechte Laune ist bei mir selten und es geht jetzt auch gar nicht darum, dass ich nicht laufen kann. Ich ärgere mich und weiß nicht, über was ich mich mehr ärgern soll. Über mich, dass ich zur Therapie gegangen bin und zugelassen hab, dass an der Leiste gearbeitet wird? Über den Therapeuten, der es ausgelöst hat? Über den Arzt, der mich damals operiert hat und gesagt hat, ich werde damit nie mehr Probleme haben? Das frustriert mich wirklich. Meine OPs der letzten Jahre hab ich immer ziemlich gelassen genommen - unter dem Motto "Wird schon gutgehen." rein in den OP-Saal, raus, genesen - gut ist. Selbst die Schilddrüsen-OP, wo vieler meiner LeidensgenossInnen große Angst vor haben, hab ich recht gelassen genommen. Nun.. die Erfahrung hat gezeigt, dass OPs schief gehen können und dass ich jetzt wieder unters Messer muss (wenn sich das bestätigt), das ärgert mich einfach. Besser wird es doch nicht bei einer zweiten OP. Dienstag hab ich den Arzttermin und dann werden wir weiter sehen.

Um hier im Aufregemodus zu bleiben, rege ich mich auf, dass sich in unserem Ort eine Initiative gebildet hatte, die ein Bürgerzentrum errichten wollte. Es gab Leute, die die dafür geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung stellen wollten, schlaue Köpfe, die Fördergelder locker gemacht hatten und eine Gruppe an Menschen, die mit viel Herzblut und auch dem nötigen Verstand dies umsetzen wollten. Nachdem alle Gelder grundsätzlich genehmigt waren, hat die Stadtverwaltung nun zum Abgabetermin nicht alle Planungsunterlagen fertig gehabt. Die erste schlechte Nachricht war, dass dadurch das Projekt um fast 1 Jahr verzögert wird. In der Konsequenz aber haben die Eigentümer der Immobilie nun ihre Beteiligung am Projekt zurückgezogen (was ich durchaus nachvollziehen kann). Damit ist das Projekt gestorben und unser Ort, der ein Begegnungszentrum für Jung und Alt wirklich nötig hätte, ist darum bestohlen worden. Es ist für mich nicht begreiflich, dass die ehrenamtliche Initiative von Bürgern so zerschmettert wird. Sooo muss ich mich aufregen.

Da aber Aufregen ein schlechtes Karma mit sich bringt und überhaupt keinen Spaß macht, hab ich Kuchen gebacken... der ist dann mal gelungen und mehr dazu kann man hier lesen. Ich will mich jetzt nicht über die Tötung von Küken aufregen.

Schluss aber jetzt mit diesen negativen Gedanken. Ich werde mir gleich meine Stöcke schnappe und ein wenig durch die Landschaft walken. Vielleicht nehm ich mir das Rädchen auch noch an die Hand. Bewegung geht ja irgendwie immer.

Und zum Abschluss der ultimative Aufreger, den sicher die meisten seit vielen Jahren kennen.. 200 Puls

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    scheint nicht rund zu laufen und dann auch noch in mehreren Lebensbereichen, schade. Ich wünsche Dir, dass Du einen Weg für die Leiste findest, der dann wirklich für Beschwerdefreiheit sorgt und vielleicht gibt es ja für die Begegnungsstätte noch eine bislang nicht bekannte Alternative?
    Lass Dir den Sonntag nicht vermiesen....

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,

      wenn sich mein Verdacht bestätigt, dann hilft ja nur die erneute OP - das werde ich dann möglichst zügig hinter mich bringen.

      Sonntag wird nicht vermiest, vielleicht klingt der Beitrag auch schlimmer als es in mir wirklich ist. Ich kenne es nur höchst selten, dass ich so richtig tief innerlich wütend bin. Und das bin ich - seit letzten Sonntag - und werde es nicht so richtig los. Auch beim Walken eben musste ich mich gedanklich ganz schön "fixieren", um nicht völlig frustriert zu sein, dass ich walke, anstatt mich zu freuen, dass ich walke. Da setzt sich was fest, was mir nicht gefällt. Wut und Ärger ist nicht gut.

      Danke für die lieben Worte. Ich hab noch ein Stück Kuchen im Kühlschrank. Der Sonntag dürfte gerettet sein. :-)

      Gruß

      Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    also ich hoffe schwer, dass du nicht ähnlich fluchend vor dem Computer gesessen bist, wie du diesen Beitrag geschrieben hast! :O
    Das mit deiner Leiste ist wirklich Mist, ich drück dir die Daumen, dass du am Dienstag eine klare Information bekommst, die dir weiterhift. Wenn dich Backen entspannt (und noch dazu kommen bei dir immer so tolle Ergebnisse heraus!) Walken und Radeln ebenso, hast du ja immerhin einige tolle Beschäftigungen "in der Hand", die deine Laune retten können. Kopf hoch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,

      nein, ganz sicher nicht. Ich kann gar nicht schreien, ich müsste mal in eine Schreitherapie gehen und das lernen - wäre vielleicht gerade im Berufsleben manchmal besser.

      Ja, Abwechslung hab ich genug. Radeln und Walken macht natürlich auch Schmerzen aber aushaltbare - d.h. ich werde ständig dran erinnert und hab eben überlegt, ob es wirklich gut ist, das zu tun (also nicht wg. des möglichen Bruchs, da kann ich nix kaputt machen sondern nur, weil ich so ja noch mehr erinnert werde) aber die Bewegung an der frischen Luft tat wirklich gut.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Ach menno...das tut mir echt sehr leid mit der Leiste! Voll blöde...kann gut verstehen, dass da die Laune in den Keller rauscht. Auf jeden Fall drück ich Dir ganz fest die Daumen, dass das ganz schnell wieder gut wird und dann auch die guten Gedanken wieder mühelos werden. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank... das mit den Gedanken wird schon wieder. Ist ja keine Lebenskatastrophe - nur einfach ärgerlich.

      Löschen
  4. Der Kuchen sieht sehr toll aus!!! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,

    keine schönen Nachrichten, dass deine Laune dann in den Keller geht, wer könnte dir das verdenken, hast ja auch ein sonniges Gemüt, aber irgendwann ist auch das überstrapaziert, wie ich mir sehr gut vorstellen kann, was machen die bloß mit dir ?

    Und wie immer steht man daneben und kann nichts tun, kann dir nur Mut zusprechen, dich trösten, leider nicht mehr !

    Tut mir echt leid, ich halte dir alle Daumen, nehmen noch welche aus der Familie dazu, damit alles gut wird ! Viel Glück !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Margitta, das ist lieb von Dir. Es ist ja nur ein Leistenbruch.. mir ärgert einfach, dass ich es nicht hätte (vorausgesetzt, es wird bestätigt), wenn ich nicht zur Physio gegangen wäre. Es ist unfassbar. Meinem Besten wurden vor 2 Jahren 5 Rippen!! bei einem Osteopathen gebrochen. Vielleicht sollte man einfach nirgendwo mehr hingehen. Wobei ich dem guten Mann auch Unrecht tue. Alle anderen Zwickereien sind nämlich weg, da hat er wirklich gute Arbeit geleistet. Grmpf...

      Löschen
  6. Ach Anja,
    zu den medizinischen Themen fällt mir grad so gar nix sinnvolles oder sonderlich tröstliches ein. Außer der Wunsch nach Genesung, besserer Laune und einem dringenden Appell ans Universum, dass es nun wirklich genug ist mit den Knüppeln zwischen die Anja-Laufbeine!

    Diesen verlinkten Anruf kannte ich von früher, glaube ich. Erinnere mich dunkel ... aber obwohl das ja ein "Spaßanruf" war, kann ich aus langjähriger Erfahrung an einer technischen Hotline sagen: sie kommen SO tatsächlich auch in echt vor. Nicht oft - aber sie kommen vor. Ganz ohne "Radio und Spaß im Hintergrund". Ich fühle mich von diesen Kandidaten meistens humoristisch herausgefordert und lege echten Ehrgeiz darein, doch noch sinnvolle Wortbeiträge der HB-Männchen (und Frauchen - auch die gibt's, wenn auch tendenziell in anderer Stimmlage und Wortwahl) rauszukitzeln *s*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja,

    vielleicht solltest du auch einfach auf de On/Off-Knopf drücken ... :-) Sorry, der musste jetzt sein und ich hoffe, Dein Puls steig dadurch nicht auf 200.

    Das mit Deiner Leiste ist ja wirklich eine fiese Sache. Ich drücke die Daumen, dass am Dienstag ein Befund herauskommt, der Dir weiterhilft. Ich war vor einem Jahr ja auch einige Monate wegen Leistenproblemen außer Gefecht. Das war eine sehr nervige Zeit mit vielen Spaziergängen ...

    Alles Gute also! Und lasse Dir Deinen leckeren Kuchen gut munden. Da läuft mir doch ... Zumindest etwas läuft ... ;-) Sorry, schon wieder so ein übler Kalauer ...

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Rainer, den Humor mag ich. Wenn ich den On/Off-Knopf mal finden würde.
      Den Kunden haben dann andere gegessen. Ich back ja gar nicht so viel für mich sondern mehr im Café. Aber wenn das Wasser läuft, ist alles gut. :-)
      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    das ist alles nicht schön zu hören.

    Erstens die Leiste - ich hoffe, dass du bald einen Termin für die OP hast, wenn du denn eine brauchst. (Ich kann mir ja nur schwer vorstellen was der PT da mit dir veranstaltet hat.)

    Zweitens das Bürgerzentrum. Warum hat denn die Stadtverwaltung so getrödelt mit den Plänen?? Wenn ihr eine so gute Initiative habt, findet sich ja vielleicht doch noch eine Lösung, hoff.

    Aber deine Eckkneipenbeobachtungen sind herrlich! Und geh weiter raus - es wird dir besser tun als drinnen zu sitzen!

    Lieben Gruß,
    Roni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roni,

      Morgen ist der Termin beim Doc wg. der Leiste. Sollte sich mein Verdacht bestätigen, dann wirds mit der OP wohl recht schnell gehen. Das Verrückte ist ja, dass der PT gar nicht so viel gemacht hat. Er hat einfach das Muskelgewebe rund um die Narbe bearbeitet. Ich hab dann zwar mal gefragt, ob das nicht gefährlich sei aber er meinte, dass er an die OP-Narbe gar nicht ran geht. So richtig kann/will ich ihm auch keinen Vorwurf machen. Es ist nicht das erste mal, dass ich solche Leute vor Phänomene stelle. Ich schreib mal ein Buch drüber, was mir in den letzten Jahren so widerfahren ist. Mein Hausdoc findet mich spannend, weil er immer mal wieder was bei mir lernt. :-(

      Und das mit dem Bürgerzentrum ist wirklich dahin. Warum die so getrödelt haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber es ist einfach traurig. Wenn man sieht, mit wie viel Herzblut und Verstand und persönlichem Einsatz eine Handvoll Leute sich einem solchen Traum widmen und es dann so kaputt gemacht wird, das ist echt ärgerlich.

      Ja und die Eckkneipe, die war echt das HIghlight des Wochenendes. Ich hätte mal zählen sollen, wie oft das Wort "datt Arschloch" fiel, manchmal noch untermauert mit "datt blöde". Wie geschrieben, tat es teilweise schon weh, aber ich liebe diese Kneipenbeobachtungen sehr.

      Und ja... raus geh ich immer. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  9. Manchmal hat man eben auch mal schlechte Laune. Und wenn Du sie so selten hast, darfst Du Dich ihr auch ruhig mal hingeben. Grund genug hast Du dazu.

    Aber vergesse das Positive nicht. Nordic-Walking ist ja auch Sport und der Puls bleibt dabei definitiv unter 200 ;-))

    Alles Gute und hoffentlich eine schnelle Lösung für Deine Beschwerden.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      und ja.. Nordic-Walking ist Sport. Leider hat dann meine Leiste danach so weh getan (nicht so weh wie beim Laufen), dass ich mir das Radfahren danach geklemmt hab. So richtig komm ich da auf keinen gründen Zweig. Wenn es wirklich der Bruch ist, dann hilft ja doch nur die OP und dann nach ein paar Wochen Wartezeit kann ich dann wieder mit allem starten. Abwarten.. Tee trinken.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  10. Ich sehe schon, dir geht es da ähnlich wie mir. Ein Weilchen kein Sport, keine Laufschuhe und man ist kaum noch auszuhalten. Erst recht nicht für einen selbst.
    Ich wünsche dir, dass du dass du bald wieder auf die Beine kommst!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anja,
    ach das tut mir aber Leid, so knüppeldick, wie es da gerade für Dich kommt. Kein Wunder, wenn da die Laune im Keller bzw. quer unter der Decke hängt. Manchmal ist das einfach so und man kann nichts tun, außer sich damit auseinander zu setzen. Ich neige ja auch dazu, den Stier bei den Hörnern zu packen, als lange zu schmoren. Aber wenn dann zB so eine OP nicht gelingt, kommt man sich doppelt blöd vor.
    Ich wünsche Dir, dass sich die dunklen Wolken bald verziehen und Du bald wieder einen normalen Ruhepuls hast!
    Ganz liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Was's Sch###, liebe Anja! Kein Sport, vielleicht wieder eine alte Verletzung, die erneut aufbricht, obwohl die Ärzte einem das Blaue vom Himmel runter versprochen haben .. das ist schon schlimm genug. Und dann auch noch dieser bürokratische Quatsch, der ein so wichtiges Projekt zunichte macht. Manchmal ist echt der Wurm drin! :-( Ich wünsch dir sehr, dass der sich so bald wie irgend möglich verzieht. Mehr als Daumendrücken kann ich ja leider nicht dazu beitragen - das tue ich aber fest und gründlich!

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen