Freitag, 10. April 2015

~ Es hilft nicht immer ~

Die Balkonsaison ist eröffnet, um mal mit der sommerlichen Tür direkt ins Haus zu fallen. Das hat zwar nichts mit dem Titel zu tun aber ich starte lieber mit freudigen Themen.

Ich konnte jetzt schon 2 Abende mal 1-2 Stunden nach Feierabend Draußen sitzen.


Garniert wurde es gestern mit einem riesen Teller Spaghetti Bolognese. Ein Kollege ist schuld, er holt donnerstags immer in einem nahegelegenen Imbiss das Tagesgericht Spaghetti Bolognese und sofort ist mein Futterneid geweckt. Ein Problem, was mich häufig plagt. Nicht zwingend mit aus toten Tieren resultierenden Gerichten sondern generell. Gestern hätte ich fast einer Azubine die Pizzabrötchen geklaut. Tsss... schlimm.

Auf jeden Fall führte es dazu, dass ich mir gestern mal flott die vegane Variante gekocht und mir in der untergehenden Sonne kredenzt hab.

Und um mein Futterneidkarma wieder zu richten und da alleine essen ja bekanntlich dick macht, bekommen heute meine mir immer dankbaren Vegetarierkollegen die Reste zu Mittag. Ich freue mich jetzt schon drauf.

Hier noch 2 Fotos vom Ostermontagspaziergang, bei dem ich zum einen meine maroden Knochen etwas bewegen und mal schauen wollte, ob von den Ikea-Bestuhlungen noch was übrigen ist.. Nee, waren nicht mehr da. Ob entwendet oder von Ikea wieder eingesammelt, werde ich wohl nie erfahren.


Ich fand es sehr hübsch, dass sich die Dame für mich in Pose gesetzt hat. Den einsamen Angler hätte ich auch noch gerne abgelichtet. Ich muss mir mit dem Fotografieren von Menschen noch etwas mehr Mut anerziehen. Fragen kostet ja auch nix... schließlich wollte ich ihn, wie die ungefragte Frau hier, ja auch nur von hinten ablichten.


So... jetzt zum Postitel. Ich habs versucht aber es verschlimmert die Situation: Dehnen. Hinzu kommt, dass meine Beweglichkeit total eingeschränkt ist. Kann ich normalerweise im Stehen und mit durchgedrückten Knien mit den flachen Händen den Boden berühren, komme ich jetzt noch nicht mal mit den Fingerspitzen an den Boden. Und das Blöde ist, dass ich auch nichts verbessern kann. Resultat ist nur, dass mir nachher der Gluteus Maximus noch mehr auf den Zwirn geht. Diese Erkenntnis wollte ich gestern ganz gerne dem verzweifelten Physio mitteilen, der aber aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Es wird wieder eine Woche ins Land gehen. In der Firma bilden sich Laufgemeinschaften bei dem schönen Wetter, es werden Events geplant und ich bin außen vor... traurig, traurig.

Naja.. vielleicht schaff ich ja das Rädchen am Wochenende. Tut zwar auch weh aber nicht so schlimm.

PS: Noch mal an alle Teilnehmerinnen des Fragebogens meiner studierenden Nichte vielen Dank. Mittlerweile hat sie ausreichend ausgefüllte Bögen und kann weiter arbeiten. Ich bin gespannt auf das Ergebnis der Arbeit.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    das mit dem Nachkochen kenne ich ... Oft hat mich die Speisenauswahl der Kollegen schon zu abenteuerlichen Kochversuchen inspiriert! ;D
    Die Balkonsaison ist wirklich eröffnet! Gestern Abend bekam ich die ersten Fotos vom frisch begrünten Balkonien einer lieben Ex-Kollegin, heute du... schön! :D
    Das mit deinen störrischen Muskeln ist gar nicht schön... Es bleibt mir nur über, dir weiterhin die Daumen zu drücken und dir ein Schäufelchen Extra-Geduld zu schicken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Doris.

      Gestern haben wir bzw. ich dann mit zwei Nachbarn bis um Mitternacht Draußen gesessen.. das war klasse.

      Löschen
  2. Das sind 3 wundervolle Frühlingsbilder :) Vor allem die Szenen am Rhein begeistern mich!
    Nicht begeistert mich, dass deine Leidenszeit wohl noch andauern wird! Halte durch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Markus, was anderes bleibt mir ja auch nicht übrig.

      Löschen
  3. Och Anja. Ich lese hier schon eine Weile still mit und will jetzt endlich auch mal piep sagen - ich fühle sooooo mit dir mit, ich weiß so genau, wie du dich fühlst. Lass dich mal drücken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Hase, schöne, dass Du hier bist. Fühle mich gedrückt.. .ich bekomme es im übrigen nicht übers Herz, Dich von meiner blogroll zu schmeißen, obwohl Du seit 2 Jahren nichts mehr geschrieben hast. Vielleicht kommt ja doch noch mal was. :-)

      Löschen
    2. Ach, das ist ja süß. Und wenn ich das so lese, kriege ich fast Lust, doch mal wieder was zu schreiben… doch, mach ich bestimmt irgendwann mal wieder :-)

      Löschen
  4. Schade, liebe Anja,

    ich habe so sehr die Daumen gedrückt, aber es scheint wohl nicht geholfen zu haben. Da hilft wahrscheinlich wirklich nur Geduld und Zurückhaltung...

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian, mein mentales Problem ist ja, dass auch die Zurückhaltung so gar nichts bringt. Dann wäre das mit der Geduld leichter.

      Löschen
  5. Fantastische und sehr stimmungsvolle Bilder, liebe Anja!

    Zu deiner Verletzungsmisere fällt mir nur :-( ein. Mir geht's grad auch nur unwesentlich besser, Wehwehchen ohne erkennbaren Grund und nix scheint zu helfen. Ich fürchte, wir brauchen einfach beide sehr viel Geduld - die wünsch ich uns beiden von Herzen!

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      dann reichen wir uns die Hand, geteiltes Leid = halbes Leid? Vielleicht klappt das ja.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Liebe Anja,

    ich kann dich so gut verstehen, gerade jetzt in diesen Tagen, wenn es länger hell, wenn es angenehm warm ist , wenn alles grünt und blüht, dass dann auch du.....schöner Mist, ich nehme dich mal in die Arme und drücke dich vorsichtig und sage ganz nebenbei deinem gluteus maximus, minimus, Piriformis und wie diese hinterhältigen Teile auch heißen, meine Meinung, mögen sie sich zusammenreißen und endlich friedlich werden, wir müssen alles versuchen, was machbar ist !!

    Kannst du mit dem Fahrrad ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta, ja, Fahrrad geht, wobei das auch Schmerzen verursacht aber eben nicht so schlimm.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Och nein - Dehnen ist es also auch nicht... Ich wünsche dir sehr, dass es bald vorbei ist und das jemand eine Idee hat was man machen kann! Und das wo der Rhein gar so schön aussieht auf den Fotos - ich hoffe das spazierengehen und radfahren funktioniert noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spazierengehen und Radfahren geht aber auch nicht schmerzfrei aber eben bei weitem nicht so schlimm wie Laufen.

      Löschen
  8. Ach, Mensch! Es ist doch ärgerlich, dass sich keine Besserung einstellen will! Ich drücke weiter die Daumen, dass es bald besser wird!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen