Freitag, 19. Juni 2015

~ Alles beschissen ~

Dem geneigten Blogleser (besonders meinen Eltern), denen jetzt das Herz in die Hose rutscht, will ich direkt die Angst nehmen, dass jetzt wieder ein weiterer Frustpost folgt.

Aber trotzdem gilt: Alles beschissen:

Man könnte ja meinen, dass ich als Veganerin so generell ein tierfreundlicher Mensch bin. Siehste, so kann man sich täuschen. Während Anne ein 1-Zimmer-Appartment untervermietet, bin ich nicht bereit, nur einen Zentimeter meines Heims - auch wenn es der Außenbereich ist - unverzuvermieten. Gerade deshalb finde ich es sehr ärgerlich, wenn die ungebetenen Gäste diesen als Abort nutzen.

Heißt - die Vögel scheißen mir meinen Balkon voll- und zwar sehr gerne schräg gegen die Balkonumrandung oder direkt auf das Geflecht der Balkonbestuhlung. Da ich weder mit Luftgewehr noch mit Elektroschocks den geflügelten Besuchern den Garaus machen möchte, hab ich im letzten Jahr einen Raben gekauft - also einen unechten - und den auf dem Balkon festgemacht.

Die Konsequenz war ein vollgeschissenes Auto am nächsten Tag, was aber wahrscheinlich eher Zufall als Rache war, und ein sauberer Balkon.

Nun soll mal einer sagen, Vögel seien nicht intelligent. Das das schwarze Viech jetzt seit 1 Jahr an gleicher Stelle hockt, hat wohl die ein oder andere Amsel zum Grübeln gebracht. Also bekommen wir in letzter Zeit wieder häufig fedrigen Besuch aber - und ich hab es leider nicht live gesehen - den Vogel im wahrsten Sinne des Wortes hat dieser Piepsmatz abgeschossen und scheisst dem Raben dreist auf das Kunsststoffgefieder. Ob es Mutproben unter Amseln gibt?


Kennt Ihr Nudeln mit Ketchup und gebratenem Schwarzbrot? Ich glaube, das gabs früher als Arme-Leute-Essen und bei uns zu Hause gab es das auch - ob aus finanziellen oder zeitlichen Gründen, weiß ich es jetzt nicht. Aber nachdem ich ja 2 Tage nicht da war, der Kühlschrank leer und die Arbeit heute länger als gedacht, gabs keine große Lust mehr aufs Shoppen und auch nicht aufs Kochen und so gab es High-Carb in rheinischer Form. Ein sehr leckeres Notessen.

Und was ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten möchte, ist der Holunder-Gelee nach Hugo-Art - gar nicht mal so schlecht. Freue mich schon, das Wochenendfrühstück damit genießen zu können.
Zu meinem letzten Eintrag kann ich sagen, dass sich seit Dienstag die Situation deutlich verbessert hat. Ich hab nicht dauerhaft Schmerzen und damit ist es wieder viel besser erträglich. Vielleicht hilft ja die Akupunktur jetzt endlich und die nächste Spritze unter CT kann ich mir schenken, das wär schon schön. Das heißt zwar nicht, dass ich morgen wieder loslaufen kann aber ich kann mal für ein paar Stunden das Problem vergessen, wenn ich es nicht permanent spüre. Und dann gehts morgen zum Onkel Kieser - Alte-Leute-Fitness-Studio - aber ich bin ja auch fast alte Leute.

Ich danke Euch allen für die aufmunternden Worte, hat bestimmt auch geholfen. :-)

Kommentare:

  1. Freut mich wirklich sehr, wenn es dir besser geht!!! Liebe Grüße und ein feines Wochenende für dich

    AntwortenLöschen
  2. Niemals käme ich auf die Idee zu sagen, 🐥 Vögel 🐓 seien nicht intelligent! Wieso fällt mir jetzt plötzlich ein, neulich irgendwo gelesen zu haben, dass Schildkröten mit der Nase ziemlich intelligente (also sogar das, was Menschen als "intelligent" durchgehen lassen und das ist ja nicht zwangsweise ein wirklich aussagekräftiger Maßstab) Aufgaben am Touchscreen lösen können? Sind ja gar keine Vögel - hat mich aber auch nicht sonderlich gewundert sondern nur meine eigenen Beobachtungen - nicht speziell an Schildkröten, da habe ich keine eigenen. Aber z. B. an Vögeln - bestätigt. Sie sind nicht nur intelligent sondern auch witzig bzw. humorvoll bis gehaessig oder boesartig (Dreckskrähen, die mich mal gezielt mit einem Stein beworfen haben ;) und wahrscheinlich noch viel mehr. 🐦

    Schoen, dass es wieder besser geht! 🎸 🎉 👣

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur was mach ich jetzt mit deren Intelligenz. Ich versetze den Raben morgen erstmal.

      Löschen
    2. aufessen? *scherz*

      Aber eigentlich und wenn ich jetzt nochmal hingucke: das ist doch wirklich alles nur ein klitzekleines bisschen beschissen. Der größte Teil ist es nicht :o)

      Löschen
  3. Ich mag jetzt mal nur was zu dem Essen sagen, dass es da bei dir gab: also da gruselt es mich. Ehrlich. *schüttel*
    Dafür gabs bei uns heute dein leckeres Kohlrabirezept - du solltest mal das Piepschen sehen, wie sie da reinhaut, sie LIEBT das! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... schön, dass Piepschen Kohlrabi liebt, ist ja auch lecker.

      Löschen
  4. DAS, nicht dass, natürlich. Menno.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    das freut mich sehr, dass die Dauerschmerzen nachgelassen haben! :D
    Tja und was die Verdauungsendprodukte unserer gefiederten Freunde betrifft, kann ich dir leider gar nichts raten. Ich verwende Wasser und Bürste! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      Wasser und Bürste? Ich neige ja eher zu Vermeidungsstrategien - Faulheit denkt scharf. Aber im Zweifel versuch ich es dann wohl auch damit. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Oh, so eine beschissene Situation kenne ich, wir hatten letztes Jahr einen Jungraben, der unsere Terrasse als sein Domizil auserkoren hatte. Der hatte aber auch wirklich überall hinges.... kackt :-)

    Vielleicht hilft es ja, wenn der Kunststoffvogel mal etwas umzieht :-))


    Prima, dass es Dir besser geht, alle Daumen sind gedrückt, dass es so weitergeht!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      ich klemm den Kunsstoffraben heute mal um und werde sehen. Ansonsten entferne ich ihn mal für 2 Wochen und probiere es erneut. Bin gespannt. Wahrscheinlich lachen sich die Amseln ins Fäustchen und schauen gespannt zu, was ich da jetzt probiere und hecken ihre Strategien aus.

      Danke fürs Daumen drücken.. ich sach nur Kieser.. ich bin ja so gespannt.

      Löschen
  7. Liebe Anja,
    ach das freut mich, dass Du ein wenig Besserung hast. Ein Silberstreif...? Ich wünsche es Dir ganz herzlich!
    Ich musste lachen, weil ich vorgestern kurz mit dem Auto weg war (wird sonst tagelang nicht genutzt), komme zurück, und da prangt sowas von ein Riesensch... drauf, rinnt sogar an der Seite runter. Wusste gar nicht, dass es bei uns Seeadler oder ähnlich große Kacker gibt... Ich hätte auch gesagt, Krähe versetzen.
    Danke für das Rezept. Ich habe extra letzten Herbst zu kulinarischen Zwecken einen Holunder im Garten gesetzt. Aber nur 6 Dolden? Na die werde ich noch irgendwo am Wegesrand finden.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      ja, lohnt sich, wenn man auch herbe Marmelade mag. Danke für die Wünsche. Heute war es auf einmal wieder schlechter, das muss ein Mensch verstehen. Aber es wird, es wird.. ich muss nur dran glauben.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja, so einen schwarzen Vogel haben wir hier auch auf unserer Terrasse platziert. Als er noch nicht auf seinem jetzigen Stammplatz saß,hatten wir das Vergnügen, dass die klugen Krähen ungestörte Augenblicke nutzten, um uns unser auf dem Tisch ausgebreitetes Essen hemmungslos zu klauen und ganz nebenbei noch ein paar Vogelschiss-Flatscher ebenfalls hemmungslos zu hinterlassen. Seit dem der schwarze Rabe seinen Platz seit vielen Jahren schon verteidigt, bereits Grünspan angesetzt hat, ist Ruhe, selten entleeren Möwen oder anderes Getier im Fliegen ihre Gedärme, dann nur rein zufällig !

    Und trotzdem füttern hier Unbelehrbare am Strand die Möwen, weil es ja " so schön aussieht ", die Quittung bekommen sie prompt danach, meist trifft es dann Unschuldige !!

    Zur Akupunktur - es wird helfen, ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht, das Einzige, was mir damals gegen den fiesen Piriformis geholfen hatte. Ich halte dir weiterhin die Daumen und schicke dir noch ein Paket frischer Seeluft - ohne Möwenschiss !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, das bedeutet, die Vögel an der Ostsee sind nicht so schlau, wie die am Rhein? :-)

      Hier werden auch Möwen und Enten und Schwäne gefüttert - die Menschen verstehen es halt nicht. Ärgerlich.

      Bzgl. Akupunktur, Dein Wort in Gottes Gehörgang. Es wär echt schön.

      Löschen
  9. Also, dass es dir besser geht, freut mich ja schon alleine aus purem Eigennutz ;)

    Seit die Killermarie bei uns wohnt, haben wir eigentlich kein einziges Mal mehr Vogelkacke auf Auto oder Gartenmöbeln...dafür dann eben hin und wieder mal ein halbes Vögelchen unter dem Wohnzimmertisch. Auch nich' so richtig schön.

    Irgendwas ist halt immer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, dann lieber Vogelkacke als tote Vögel im Wohnzimmer. Aber das wirst Du anders sehen.

      Und egal, was der Rücken sagt - es wird gewandert. Hmm.. was sollen wir nur essen? Heringssalat vielleicht? Oder soll ich was backen? Oder beides oder so? :-)

      Löschen
    2. Sollten wir uns nicht erstmal überlegen, WO wir wandern? ;)

      Löschen
    3. Sollen wir uns tatsächlich mit solch Nebensächlichkeiten beschäftigen? In der Tat bin ich immer noch Ideenlos. Eigenlich fänd ich ja die Weiterwanderung des Rheinsteigs entzückend. In der Tat ist es aber auch ein ganz schöner Ritt von hier aus. Hab ich noch Zeit zum Überlegen und im Netz wühlen? Nehme Vorschläge aber auch gerne entgegen.

      Löschen
  10. Solange es nur den Plastikraben beschissen geschissen geht und nicht ihrer Besitzerin, lässt sich das Leben ja noch aushalten! Ich hoffe sehr, dass die Behandlung wirklich richtig anschlägt. Nicht nur, weil ich mich auf einen Wanderblogpost von dir und Daniela freue ... ;-)

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen