Mittwoch, 15. Juli 2015

~ Klangvolle Stimme ~

Das ich heute noch einen Blogeintrag schreibe, hätt ich nicht gedacht. Eben schon auf der Couch eingeschlafen, so gerade noch zum Kieser Training hingeschleppt. Schließlich hab ich ja nen Termin. Aktuell absolviere ich ein medizinisches Training. Das wird besonders betreut und schließt 2 Maschinen (für unteren Rücken und Halswirbelsäule) ein, die nur mit Personal ausgeführt werden können - man wird regelrecht mit allen Körperteilen fixiert, damit auch nur die ausgewählten Muskeln trainiert werden können - aber dazu später mal mehr.

Am Ende des Trainings riet die Betreuerin, neben den 6 Geräten noch unbedingt ein siebtes mit dazu zu nehmen, nämlich für den Beckenboden. Ein GERÄT für den Beckenboden? Ich war sehr gespannt.

Ein Foto davon sieht man hier. Klick ... so, je nachdem, wer Euren Rechner nutzt, solltet Ihr nach dem Klick die Chronik löschen.

Kieser beschreibt das auf deren Seite so:

Den Beckenboden stärken - die Kraft aus der Mitte
Die Muskeln des Beckenbodens verleihen der Wirbelsäule im Pakt mit Rücken-und Bauchmuskeln Stabilität und bilden das Fundament für eine gute Körperhaltung.
Der gut trainierte Beckenboden schützt nicht nur die Beckenorgane, sondern auch die Schließmuskeln von Blase und Darm. Er ist die Grundlage für eine ungestörte Sexualität und eine klangvolle Stimme.
Besonders 
  • unsere neu entwickelte Beckenbodenmaschine (A5) 
eignet sich zusammen mit den Trainingsmaschinen zur Kräftigung 
  • des inneren Oberschenkels (A4) 
  • und des unteren Rückens (LE/F3) 
für ein Training, das eine erhöhte Lebensqualität ermöglicht.
Wir erstellen Ihnen gerne ein Beckenbodenprogramm, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet ist.

Da bin ich ja mal auf die erhöhte Lebensqualität gespannt und ob meine Stimme nun klangvoller wird.

Eigentlich wollte ich ja nur dem Bandscheibenvorfall (mittlerweile im übrigen korrekt diagnostiziert) Herr werden.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    soso... die klangvolle Stimme ist also das Ziel dieses Trainings... ist ja interessant, dass es noch nicht zum Standardaufwärmprogramm vor Chorproben herangezogen wird! :D
    Was es nicht alles gibt - man wird alt wie eine Kuh und lernt immer was dazu! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      ja, ich war auch mächtig irritiert. Die Art, wie das Gerät funktioniert, ist auch ziemlich interessant. Man muss auf dem Bildschirm mittels Beckebodenmuskel eine Hügellandschaft "abfahren". Also anspannen, halten, locker lassen - und das wird am Bildschirm in Form von Hügeln dargestellt und das Gerät misst die Anspannung des Beckenbodens und fährt das dann auf dem Bildschirm ab. Spannend und ich hab vor allen Dingen die unteren Bauchmuskeln (oder nicht vorhandenen) gespürt. Dinge gibts...

      Löschen
  2. Was ist denn jetzt eigentlich wichtiger? Das sämtliche Schließmuskel dicht halten oder eine ungestörte Sexualität. Vielleicht kann mir das irgendwann mal ein klangvolle Stimme erklären ;-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      das ist wahrscheinlich individuell unterschiedlich. Ich konzentriere mich gerade darauf, dass es das Fundament für eine gute Körperhaltung gibt.
      Wird bestimmt noch lustig auf diesem Ding.
      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Warum habe ich genau das gleiche gedacht? :D

      Löschen
  3. Hinter dem "klick" hätte ich nun aber schlimmeres erwartet - bin fast ein bisschen enttäuscht, da nur eine etwas aufgepimpte Adduktorenpresse zu finden *tz*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja,
    ist ja interessant! Dann hoffe ich mal, der gewünschte Erfolg tritt ein. Welche Opernbühne strebst Du an? ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    mach mal - ich bin gespannt auf den oder die Effekte! :)
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anja,

    das Training des Beckenbodens kann sogar bei einem Bandscheibenvorfall Vorteile bringen. Das liest sich jetzt etwas komisch, aber ich meine es ernst. Schließlich ist meine Frau Physiotherapeutin mit spezieller Fortbildung in Sachen Beckenbodentraining. Wenn Du also Fragen dazu hast, weiß ich eine kompetente Quelle.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rainer,

      das glaube ich gerne, auch wenn ich mich hier etwas drüber lustig mache. Ich fands halt interessant, dass es in einem "Fitness-Studio", wobei man Kieser ja so gar nicht bezeichnen kann, ein Gerät für ein Beckenbodentraining findet. Was ich gemerkt hab, ist dass der untere Bauchmuskel auch direkt mit angespannt wird. Es klingt auch logisch, dass der Beckenboden mit das Fundament im Körper bildet, so wie die Trainerin mir das erklärte. Aber Danke für das Angebot. Könnte sein, dass ich darauf zurück komme, wenn ich abseits von Kieser nach Übungen suche.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Hallo Anja,

    das Gerät sieht aber wirklich unspektakulär aus - aber die Resultate würde ich auch einfach all mitnehmen vom Training.

    Bandscheibenvorfall - uuuh, das hatte ich bisher verpasst. Ich hoffe das Training hilft in der Rehabilitation mit allen Maschinen.

    Gruß!

    AntwortenLöschen