Sonntag, 16. August 2015

~ Christian zieht um ~

Aber bevor er das tut eine kleine Anmerkung zum Laufen (ist ja eigentlich ein Laufblog.. höhöhö). Heute früh mal 3km im minütigen Wechsel zwischen Laufen und Gehen versucht. Keine Veränderung. Laufen führt sofort zu Schmerzen - der Unterschied könnte sein, dass die Schmerzen schnell weggehen. Mal schauen, ob ich das wiederholt probiere.

Wobei das Wetter ein Traum war und ich auch froh war, an der frischen Luft zu sein. Die kam nämlich in den letzten Tagen zu kurz, wie auch der Schlaf. Bei 15° und Nieselregen war es so extrem erfrischend.


Die letzten Tage waren geprägt durch den Büroumzug. Mein Rücken mochte das gar nicht, dabei hab ich so gut wie nichts getragen. Aber was solls. Das Wichtigste war mir (außer, dass natürlich alles reibungslos funktioniert und wir morgen wieder normal arbeiten können), dass der Christian unbeschadet ins neue Büro kommt. Und so wurde nichts dem Zufall überlassen und er alleine und vorsichtig ins Auto gepackt.

Im neuen Gebäude vor dem Umzug des ganzen Mobiliars etc. dann auf die Seite gestellt. Jetzt muss er nur noch wieder aufgehängt werden. Im Moment steht er auf dem Sideboard mit Blick ins Grüne. Christian hab ich mal vor ein paar Jahren von der wundervollen Frau Mohr erstanden und seitdem ziert er zu meiner Freude mein Büro.







Der Umzug verschaffte mir aber auch die Begegnung im Büro einer anderen Niederlassung, in der ich Freitag zum Arbeiten untergekommen war, während andere Kisten schleppten. Dieser kleine Mops ist der Bürohund und total putzig. Nicht nur, dass er ständig hinterher lief, wenn man in die Küche ging (natürlich nicht ohne eigennützige Absicht). Man hörte ihn auch ständig Schnarchen und Schnaufen. Der arme Kerl bekommt natürlich keine Luft. Als ich mich darüber äußerte, dass man solche Hunde nicht kaufen darf, weil dann deren Zucht weiterhin unterstützt wird, wurde ich gerügt, dass dieser Hund aus dem Tierheim gerettet wurde. Na.. dann darf ich den ja auch weiterhin putzig finden und mich an ihm erfreuen.


Großartig, oder?


Und als letztes Sammelsurium in meiner Wochenübersicht meine Küchentätigkeiten von heute früh. 2 Kirchstreusel und ein Bananenbrot. Alles fürs Büro - einen Kirschkuchen bring ich gleich den IT-Leuten, die (hoffentlich) dafür sorgen, dass morgen alles rund läuft. Dann noch ein Kartoffel-Gurken-Salat fürs Laleli und mein Standardbrotauftrich im Moment (Gurke-Joghurt) - jede Woche ne Gurke im Bio-Abo zwingt mich quasi.. es gibt schlimmere Zwänge. :-)


Der Rest vom Sonntag kann kommen, nachdem ich Kuchen- und Salattaxi gespielt hab - vielleicht noch das Spiel vom FC? Wer weiß.

Euch auch einen schönen Restsonntag.

Kommentare:

  1. Der Mops heißt Christian und wurde aus Danielas Tierheim gerettet? Außerdem zieht der Rücken und das Büro um? Habe ich alles richtig verstanden?

    So eine zwanghafte Bekocher- und Bebackerin könnte unsere IT auch gebrauchen. Die Kantine schwächelt seit einiger Zeit und das wäre eine tolle Alternative ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwanghaft ist wohl der richtige Ausdruck. Ich lag gestern Nachmittag völlig übermüdet und fertig auf der Couch - ne geschätzte halbe Stunde lang. Dann rief schon die Küche und ich fing an, den Kartoffelsalat vorzubereiten und Abendessen zu kochen. Heute früh um 6.00 Uhr dann wieder die komplette Küche auf den Kopf gestellt. Ja.. zwanghaft ist wohl das richtige Wort.

      Ich hoffe, die IT erfreuts. Die haben es zumindest verdient, wenn sie heute arbeiten müssen.

      Alles andere richtig verstanden. ;-) Ich glaub, ich muss noch mal lesen, was ich da zusammengeschrieben habe. Und warum weiß eigentlich nicht jeder, wer hier der Christian ist. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Ich bin mir sicher er genießt den Ausblick. Wenn er jetzt noch ein Stück Streusel von den ITlern bekommt sollte er restlos glücklich sein. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab den ITlern gesagt, sie sollen ihm eins abgeben. Mal schauen, ob er morgen noch da ist.

      Löschen
  3. Super Foto vom Bürohund :-)
    Schönen Sonntag und viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja, dass Titel neugierig machen (können), das wissen wir beide - sie ziehen uns an wie einen Magnet - YES.

    So gibt es im Leben einer aktiven Frau immer etwas zu berichten - von Christian, von Möpsen, von ersten Laufversuchen - vom Kuchen backen.

    Wie heißt er eigentlich der Büro-Hund, ich kenne auch so einen, die brummen immer so vor sich hin, dieser auch ?

    Wie auch immer - es ist noch früh, du kannst noch einiges am heutigen Sonntag erleben, wirst du ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      eigentlich schreib ich ja nicht so gern von Möpsen aber in dem Falle. :-)

      Der Bürohund heißt Emma - find ich total passend. Ja, der brummt auch die ganze Zeit. Ich hab mich ein wenig verliebt und will auch nen Mops aus dem Tierheim. ;-)

      Zum Erleben. Ich war nur kurz in der Firma, um den Kuchen abzugeben. Dann im Café, um den Salat abzugeben und auf einen Cappu und nem Stück Kuchen nen netten Plausch zu halten.

      Den Rest war ich zu Hause und hab (kann den Hintern ja nicht still halten) noch ne 2stündige Bolognese aus frischen Tomaten eingekocht. ;-) War lecker. FC muss ohne uns spielen.

      Und Du so?
      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Ach ja, ich habe mir am Abend noch ein Gospel-Konzert von jungen, sehr begeisterten Sängern in der hiesigen Kirche gegönnt, habe die ganze Zeit mitgesungen, mit geswingt - war ein tolles Erlebnis, zu sehen, welche Freude junge Leute an Gospels haben, sie toll rüberbringen und einen damit noch anstecken - schöner Sonntag-Abschluss !!

      Löschen
  5. Der Mops ist genial ... und Christian natürlich auch. Aber am genialsten ist vermutlich dein Kuchen! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Für die IT-Jungs, die gestern bis in die Nacht gearbeitet haben, ist wahrscheinlich tatsächlich der Kuchen genial. Ich persönlich kann mich nicht entscheiden.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Liebe Anja,
    der Büromops ist der Hammer! So ein hübscher "Rücken" aber auch! :D

    Da warst du ja wieder mehr als flelißig! Kochen, laufen, backen, gehen, Christian umhängen, ausliefern, usw., usf.... Nach längerem Betrachten deiner Streuselkuchen werde ich jetzt noch einen kurzen Ausflug zur Bäckerei meines Vertrauens starten... Mal sehen, was Sonntag Abend noch da ist! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      man muss sich jetzt zum Liegen mitten im Weg noch dieses schnarchende Geräusch vorstellen. Das war echt putzig.

      Und, hatte der Bäcker noch auf? Ich möchte hier aber nicht für Ausschläge auf der Personenwaage (außer auf meiner) verantwortlich gemacht werden.

      Schönen Wochenstart.

      Anja

      Löschen
    2. Das Schnarchen kenne ich - meine Gesangslehrerin hat einen Mops und da wir die Stunden immer aufgenommen haben, kann ich noch immer das Geschnarche von Pauli "nachhören".
      Ja, der Bäcker hat ein Café dabei, das jeden Tag bis 23 Uhr geöffnet hat und so lange kann man dort auch einkaufen - herrlich! Es wurde ein Stück Sacher! :D

      Löschen
  7. Und wer kümmert sich nach Feierabend um den Mops?

    Schade, dass es mit den Laufversuchen immer noch nicht fruchtet :-((

    Liebe Grüße, auch an Christian ;-)
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      ich hoffe mal, dass den jemand nach Feierabend mit nach Hause nimmt. :-)

      Und mit dem Laufen.. ätzend. Diesmal hab ich es aber gar nicht anders erwartet - da konnten also keine Hoffnungen zerstört werden.

      Christian grüße ich.. der liest im übrigen mit (s. Kommentar oben). :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    ich bin ja Neuling hier bei Dir und weiß nicht was Dich so plagt, dass Du nicht laufen kannst. Rücken? Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist und dass es bald wieder vorbei geht!!

    Deine Küchentätigkeiten sehen ja wirklich lecker aus!! :-)

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche im neuen Büro!!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      Bandscheibenvorfall (leichter). Seit Januar kann ich schon nicht laufen. Durch gezieltes Training (Kieser) werden zwar die Alltagsbeschwerden weniger aber es ändert sich leider gar nichts an den Schmerzen, die das Laufen verursacht. Deshalb findet man hier eher die Wanderberichte und keine Laufberichte mehr. :-(

      Vielen Dank - Dir auch nen guten Wochenstart.

      Anja

      Löschen
    2. Oh je, Bandscheibenvorfall ist nicht gut :-( Wie ist denn die Prognose? Was sagen die Ärzte? Wir das operiert oder musst Du Dich damit abfinden?
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Hallo Anna,

      Operation? Das Universum bewahre mich davor. Nein, die Prognose ist wirklich gut. Es ist nur ein leichter Prolaps, der gut regenerieren kann, wenn ich vernünftig trainiere. Und ich merke in den Alltagsproblemen auch schon wirklich eine deutliche Verbesserung durch das Kieser-Training. Allerdings darf ich wirklich keine Dinge heben. Einkäufe hochtragen oder eben jetzt beim Umzug Kisten packen und vielleicht mal zur Seite schieben, bringt direkt wieder die Problematik zum Vorschein. Und beim Laufen tritt es im Prinzip sofort ein. Das Gute ist allerdings, dass ich mit der Lauferei nichts verschlimmern kann. Deshalb kann ich es immer mal wieder probieren.
      Gruß
      Anja

      Löschen
    4. Das ist schön zu lesen, dass die Prognose gut ist! :-)
      Dann ist wohl ein sehr großes Päckchen Geduld notwendig und sehr gut ist ja, dass Du mit der Lauferei nichts verschlimmern kann - das Tragen musst Du halt einfach den Männern überlassen! Wobei ich mir sehr gut vorstellen kann, wie lästig es ist so gar nichts heben/schieben zu können...

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  9. Liebe Anja,
    ein Büromops - klasse (sofern den abends einer mit heimnimmt!).
    Die frische Luft gestern tat wirklich gut! Dass es noch nicht besser ist mit laufen, tut mir Leid. Hab Geduld. Die Ursache scheint ja nun endgültig geklärt, da sollte die Wiederherstellung nur eine Frage der Zeit sein.
    Und erfolgreichen Umzugsabschluss wünsche ich!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      vielen Dank für die Wünsche. Das Blöde ist, das sich bei den Alltagsproblemen durch das Training ja wirklich eine Besserung verspüre (was echt klasse ist) aber ich den Eindruck hab, dass die Laufproblematik nicht ansatzweise besser ist. Das frustriert halt.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  10. Hallo Anja,

    hat Christian da Papierschiffchen zu seiner Seite, die gleich in den wilden See stechen? Der Kuchen sieht auch hervorragend aus - gut, dass ich von dir entfernt wohne. Sonst würde ich wahrscheinlich kugelrund.
    Und zum Laufen wünsche ich dir Geduld. Vielleicht kann frau ja erst Laufen, wenn es wirklich ganz verheilt. Wer weiss das schon.

    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen