Sonntag, 11. Oktober 2015

~ Sport ist Mord ~

Kein Sport ist mehr Mord.

Das schleicht sich so langsam ein. Erstmal ist man verzweifelt, dass man keinen Sport machen kann. Dann auf einmal wird es normal und man weiß gar nicht mehr, wie man das früher in den Alltag integriert hat. Das ist genau so, als ob man eine Ausbildung beendet. Vorher hat man am Abend und am Wochenende gesessen und irgendwelche Gesetzestexte oder Vokabeln (oder Steno;-) gelernt und dann hat man den Abschluss und weiß gar nicht mehr, wie man das alles geschafft hat.

Wochen sind vergangen, seitdem ich so etwas wie Sport gemacht habe. Keine langen Wanderungen, keine Nordic-Walking-Versuche, kein Radfahren und auch kein Schwimmen. Nix. Außer Rückentraining ist da eine große Sportleere. Ein Vakuum zwischen mir und der Bewegungswelt.

Nachdem die Luft zeitlich nach dem Urlaub mehr als eng und auch diese Arbeitswoche voller Termine war, ist das Wochenende nun endlich mal etwas ruhiger. Zeit also, sich mit dem Rad zum Rückentraining zu bewegen. Seit Montag bin ich nun offiziell Member in dem Kieser-Verein. Alles vorher war medizinisches Training etc. Und schwupps, ist schon eine Woche rum, ohne dass ich da war. Das geht so nicht.

Das Rad steht seit Monaten unbewegt im Keller. Alleine das Hochtragen des Drahtesel bereitete mir so viel Rückenprobleme, dass ich es einfach sein gelassen hab. Das geht heute schon deutlich besser und hinterlässt keine weitere Spuren. Die Reifen des schwarzen Pfeiles schauen lustlos aus ihrem Gummi... das ist im wahrsten Sinne des Wortes die Luft raus. Erstmal also Abhilfe schaffen und dann warm angezogen ab zum 10km entfernten Trainingsplatz.

Puih.. fürs Radfahren braucht man Oberschenkelmuskeln und Kondition. Hatte ich mal, ist aber irgendwo zwischen Januar und Oktober auf der Strecke geblieben. Von einer Pace mag ich mal gar nicht reden.

Die Wupper dampft ein wenig vor sich hin. Der Wald sieht noch sehr unherbstlich aus - aber er liegt in der Luft, der goldene Oktober.

Im Trainingszentrum angekommen gibts einen neuen Plan für mich. Oh.. die Beine dürfen jetzt auch wieder - vordere und hintere Oberschenkelmuskulatur. Yeah. Das Training insgesamt etwas länger als beim medizinischen.

Gut, das ist aber ansonsten alles bekannt. Also einmal durch die Geräte gehangelt und dann wieder ab aufs Rad.

Weg zurück - die Kondition hat sich erwartungsgemäß immer noch versteckt und jetzt sind die Oberschenkel auch noch müder.

Selbst das Fotografieren im Waldstück auf dem Rückweg geht nicht mehr. Aber das Akku des guten 4er Iphone löst sich nun auch in Wohlgefallen auf und ich muss (und glaubt mal, das geht sogar) ohne Unterstützung von GPS und sonstigem Zeugs nach Hause fahren.

Nach ca. 22 km bin ich zurück. Die Tour mehr eben als wellig. Ich verfluche, dass ich im 2. Stock wohne. Die Oberschenkel sind ein wenig beleidigt.

Naja.. irgendwann wird auch das wieder normal und möglich sein aber nun fühlt es sich erstmal wieder wunderbar an, so etwas wie Sport gemacht zu haben.

Kommentare:

  1. Liebe Anja, ich verstehe dich sooooooooooooo gut, es fühlt sich wunderbar an, Sport gemacht zu haben, wie gut ich dich verstehen kann, und vor allem, du wirst sehen, es riecht überall nach mehr, und dann ist es irgendwann so wie früher. Freut mich für dich !

    Sonnige Grüße von der Ostsee, erhole dich gut !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      das Blöde ist, dass ich Radfahren nur am Wochenende machen kann. Also, es bleibt spärlich außer den üblichen Krafttrainings. Aber wenigstens einmal am Wochenende und dann wird es auch bald wieder leichter.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Beleidigte Oberschenkel :-) gefällt mir. Meine sind auch ein wenig beleidigt...ich wünsch Dir gute Erholung und einen schönen sonnigen Sonntag! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daran ist eine leicht fiese Bodyshapestunde schuld...ich kann nix mehr ab ;-)

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    mach langsam, das kommt wieder. Den Anfang hast Du gemacht und mit unnötigem Druck wird das nichts. Und zu Beginn gehört wohl ein wenig Muskelkater dazu ;-)
    Bewahr diese wunderbare Gefühl, wieder Sport gemacht zu haben.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      ob es für einen Muskelkater reicht, muss ich mal schauen. Pudding in den Beinen war es auf jeden Fall. Jetzt mal schauen, dass ich regelmäßig Möglichkeiten hab, das am Wochenende zu wiederholen.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    uiuiui - von quasi 0 auf 22km Rad + Gerätetraining ist aber auch nicht so ohne! Da dürfen sich die Gräten, bzw. das drumherum ruhig ein wenig müde anfühlen! ;)
    Und - die lieben Gewohnheiten... so gut es ist, sie zu haben, so schnell sind sie auch wieder verloren. Aber ich habe keine Bedenken, dass du wieder regelmässig Bewegung in deine Wochen bringst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris, normalerweise steige ich beim Radfahren immer mit so 35km in die Saison ein, da fand ich die 22 km echt moderat und war erstaunt, dass ich sie so merke. Bis auf das Beintraining bin ich die Geräte ja gewohnt. Nun ja... kommt wohl alles iweder.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Erdgeschoss hat definitifv Vorteile :-)
    Aber, ich verstehe dich. Bei ständigen Kreuzschmerzen macht das allles keinen Spaß mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Martin, wenn bei allem, was man tut, irgendwie der Schmerz droht, ist das einfach doof.

      Löschen
  6. Ein Leben ohne GPS ist möglich???? Unvorstellbar! ;-)))

    Mir geht es ja ähnlich mit dem was Du bei Kieser machst. Laufen? Oh ja, mehr davon, Rennradeln? Bald wieder, wenn kein Marathontraining im Wege steht. Aber Workout für den Body? Da war doch mal was, früher .... :-((

    Schlimm, wie habe ich das früher nur noch untergebracht ...

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      und ich muss sagen, das tut mir echt immer gut. Was so ne halbe Stunde ausmacht. Ich sitze auf einmal ständig gerade und nicht wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Das Training gestern hat mir einen schmerzfreien Tag heute vergönnt. Das ist schon ziemlich gut.

      Jetzt wieder Ausdauer hinbekommen.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Hallo Anja,

    es ist mir gar nicht aufgefallen, dass du so wenig Sport getrieben hast. Das mit dem Laufen war ja schon deutlich, aber dass du auch nicht mehr zum wandern gekommen bist ist schon schade.
    Aber der erste Schritt ist getan und der Rest wird folgen, bin ich mir sicher! Ich hoffe die Arbeit gibt ein wenig Ruhe in den nächsten Wochen!
    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nido,

      die Arbeit wird wohl die nächsten Wochen spannend bleiben. Ich hoffe, dass ich am Wochenende ein wenig Atempausen bekommen kann.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Echt schade dass der Körper uns doch recht heftig mitteilt wenn wir zu wenig oder zu viel gemacht haben. Etwas mehr Entspantheit würde auch dem mal gut tun :)

    AntwortenLöschen
  9. Liest sich, als wäre noch nicht alles komplett über die Wupper gegangen ;)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anja,
    solange die Beine nur müde sind und die Kondition auf der Strecke geblieben ist - solange der Rücken die Bewegung zulässt ist alles im grünen Bereich! Mach langsam - die Muskulatur und die Kondition kommen schon wieder, wenn es nur der Rücken zulässt - daher langsam steigern! Ich drücke Dir die Daumen!! :-)
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  11. Ooops, wo ist denn mein Comment hin? 2. Versuch: Liebe Anja, kein Sport ist wirklich erst recht Mord! Das mit dem "Radfahren nur am WE-Können", hat mich jetzt dazu bewogen, mir einen Rollentrainer ins Arbeitszimmer zu stellen und mein Sportrad dort einzuspannen. Geht aber nur, weil ich noch ein Alltagsrad habe, ansonsten wär mir das (obwohl der Umbau jeweils nur 5 Minuten dauert) zu lästig.
    Ansonsten: Ich drück die Daumen, dass du bei Kieser jetzt Regelmäßigkeit reinbekommst. Tut dir bestimmt gut.

    Viele Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      ja, diese und nächste Woche sehen gut aus. Das Gute an Kieser ist ja, dass man nur ne halbe Stunde braucht. Gelingt ja nicht immer (ich denke, du weißt, wovon ich spreche) aber meist schon.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  12. Liebe Anja,
    ohje, ich kann Dir nachfühlen, dass Dich die Einschränkung durch den Rücken nervt und an Dir nagt. Ginge mir auch so. Ich drücke herzlich die Daumen, dass das mal wieder besser wird, und Du nach Lust und Laune morden kannst!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Oh Mann... Meine Daumen sind schon ganz plattgedrückt. Ich wünsche Dir so sehr, dass es wieder läuft. Aber eine schöne Radtour hattest du da. :) Die Kondition kommt schon wieder, wenn Du dranbleiben kannst. Wünsche Dir eine möglichst stressfreie Arbeitswoche!
    Gruß, Christiane

    AntwortenLöschen