Sonntag, 1. November 2015

~ Nebulös ~

Heute ist Weltvegantag. Da kommt doch mal das Foto vom Magneten hin, den ich kürzlich unter viel Amusement entdeckt habe. Der Laden hatte leider zu, sonst hätte ich das direkt käuflich erworben.

Und schon wieder ist eine Woche seit dem letzten Eintrag rum - noch 1 Woche to go, dann wird es zwar nicht ruhig aber etwas ruhiger. Natürlich fehlt dann die Zeit, hier etwas niederzuschreiben. Und dabei gibt es schon immer etwas zu erzählen.

Zum Beispiel, dass ich 1.500 Kilometer an 2 Tagen mit dem Auto gefahren bin, ohne nennenswerte Schmerzeinstrahlungen ins Bein zu haben. Diese Tatsache stimmt mich glücklich. Das ist ein ziemlich großer Fortschritt und lässt mich hoffen, dass der Spuk doch irgendwann ein Ende hat. Auch das Tragen von schwereren Einkäufen geht wieder. Einzig, wenn ich mich vorbeuge, und diese Haltung etwas länger inne hab (z.B. beim Räumen in einem Karton o.ä.) ist der Schmerz direkt wieder da. Aber es wird besser und das ist die gute Botschaft.

Die 1.500 Kilometer, die ich fuhr, führten mich nach München und mein (Lauf)Kumpel Hakan war zufällig auch vor Ort. Also musste ich ihm unbedingt das Gratitude zeigen, in dem wir fürstlich speisten. Mit nem Türken auf der Türkenstraße.. hahaha... ok, es gibt bessere Gags aber ich fands trotzdem lustig.

Als meine Knöppe dann heute durchs Fenster schauten und Nebel erspähten, war klar, dass ich noch mal meine 1-Minute-Laufen-1-Minute-Gehen-Nummer machen sollte. Ich wurde nicht enttäuscht.

Nichts gegen einen goldenen Oktobertag - aber ein herbstlicher Novembertag ist auch wunderschön.

Wenn das Laub in Hülle und Fülle auf dem Boden liegt und leicht modrig riecht.


Wenn der Nebel so dicht ist, dass man nicht auf die andere Seite des Rheins schauen aber die Schiffe noch erahnen kann.


Wenn die Aussicht ins Nichts geht.


Wenn die Natur mit aller Kraft gegen die Tristesse des nahenden Winters ankämpft und noch mal richtig in den Farbkasten greift.


Dann sind 5km am frühen Morgen ein kleines Träumchen - Gehen und Laufen in einer Minute im Wechsel. Mehr ist auch mittelfristig wohl nicht drin, wie ich merke aber das sollte mir auch erstmal reichen.

Für den Weltvegantag gibts ne tolle Auswahl an Torten heute im Laleli - von mir die schon häufig gebackene Käsetorte mit Blaubeeren. Heute endlich mal auch bildlich adäquat festgehalten.


Und nun anschnallen und festhalten für die nächste Woche! Es geht wieder rund.

Kommentare:

  1. Liebe Anja, herrliche Herbst- und Nebelstimmungen hast du bildlich eingefangen. Und dass dein Rücken so lange Fahrten und auch kleinere Geh-Lauf-Touren verträgt, stimmt mich zuversichtlich. Fortschritte ... auf niedrigem Niveau vielleicht, aber sie sind da. Und werden zunehmen. Wünsch ich dir ganz fest.

    Gönn dir viel Leckeres und sonstwie Gutes am heutigen Tag, um aufzutanken für die Tour de force in der kommenden Woche!

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, Tour de force... ja das ist es wohl. Aber es kommen bessere Tage und die jetzigen sind ja auch nicht schlecht nur einfach zu vollgepackt.

      Ein Ende ist in Sicht und dann schauen wir, was das Hamsterrad zu bieten hat.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    im Herbst weiß ich nie, was ich mir mehr wünsche - diesen wunderbaren Nebel, der jeden Anblick so besonders macht, oder die strahlende Sonne, die die Farben zum leuchten bringt und die Temperaturen zum steigen! :D
    Also genieße ich hier bei dir die Nebelbilder, um anschließend draußen wieder Sonne zu tanken!
    Werde mich heute dem Anlass entsprechend ernähren - da wartet noch ein Kürbis auf mich! :D
    Schön, dass du deinen Geh-Lauf heute morgen genießen konntest - das hat doch was!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      heute wird hier auch beides geboten. Mir fehlt aber die Kraft, jetzt noch mal das Rad auszupacken. Also muss der Nebel und ne Runde Kieser-Training reichen.

      Guten Appetit - Kürbis geht ja um die Jahreszeit immer. Ich hab ein leckeres Kürbis-Gnocchi-Rezept - such ich gern mal raus, falls Du sowas auch gerne magst und machst.

      Gruß

      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,

    eine in allen Belangen positive Ausstrahlung vermittelt dieser Beitrag. Das liest man gerne!

    Der Magnet ist der Hit, die Frage hätte von mir sein können :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      ich muss Dich irgendwie mal in meine Küche bekommen.. es gibt sooo leckere vegane Sachen. Trotzdem find ich den Magnet sehr schön und werde mal schauen, ob ich mal zur Öffnungszeiten des Ladens hinkomme.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja, das sind ja mal richtig gute Nachrichten und sehr gute Aussichten, auch wenn der Nebel das Bild ein wenig trübt. Tolle Jahreszeit, tolle Nachrichten, eine gut gelaunte Anja voller Zuversicht - was willst du mehr ?

    Freue mich mit dir, für dich - YES !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      der Nebel trübt zwar das Bild aber nicht die Stimmung. Von daher, alles in Butter.. äh Margarine. :-)

      Danke Dir!

      Anja

      Löschen
  5. Jetzt wollte ich mal nachsehen, wer diese Weltirgendwastage überhaupt initiiert und habe die verrücktesten Aktionstage gefunden. Wollte ich gleich mal in mein Blog einbauen, finde aber nirgendwo einen Kalender, der ein entsprechendes Tool für die Webseite bietet. Schade :( Falls hier jemand sowas kennt: immer her damit :o)

    Deine Fotos sind mal wieder gut gelungen - besonders hervorheben möchte ich deine Bereitschaft, für ein atmosphärisches Foto sogar Zucker auf dem Tisch zu verstreuen. Ich meine: das muss ja auch jemand wieder wegwischen. So erkennt man die wahren Perfektionisten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      ich keine leider kein Tool aber ich geh auch mal gleich schauen, was es da alles so gibt.

      Danke fürs Foto-Lob... Du hättest mal dabei sein sollen. Also... Wohnzimmertisch leer geräumt und unter die Dachfenster gezogen, alles drapiert, Jalousien hoch.. Zucker gestreut, Blaubeeren geschmissen und dann noch dreimal umdekoriert, weil es mir nicht gefiel. Der Kaffee war nachher kalt und beim Wegwischen war der Zucker weniger das Problem als die Blaubeeren. :-)

      Löschen
    2. okay - obwohl mir auffiel, dass es deutlich aufwändiger drapiert war als mir je für ein Foto in den Sinn käme *s* war mir das ganze Ausmaß nicht bewusst. Ich bin ... ja was ? ... erstaunt? beeindruckt? überwältigt? fassungslos? Von allem ein bisschen vielleicht ;)

      Löschen
    3. P. S. das eckige Glaszuckerdöschen ist ganz entzückend!

      Löschen
    4. Du kannst auch gerne sagen: "Du bist bescheuert." Aber so lange es Spaß macht. ,-)

      Von den Döschen hab ich kürzlich in einem Ausverkauf 3 verschiedene Formen erstanden. Ich vermute, die tauchen nun häufiger auf Fotos auf. :-)

      Löschen
    5. Das kann ich gerne sagen - obwohl mir so hochfliegende Komplimete meistens etwas schwer über Lippen und Tasten kommen. In dem Fall aber geht's recht leicht weil so offensichtlich: BIST DU bescheuert! ;-D

      Löschen
    6. P.P.S. würde das auf Kölsch nicht eher: Bist du jeck?! heißen müssen?

      Löschen
    7. "Du bess jeck." wäre zu liebevoll. "Du bess beklopp." wäre wohl zutreffender. Oder ein einfaches "Du häss se nimmie all op der Dräht."

      Löschen
  6. Liebe Anja,

    das liest sich doch sehr gut – Fortschritt und Hoffnung :-) und ich hoffe sehr es geht weiter aufwärts mit Deinem Rücken!!

    Herbstliche Novembertage sind genauso schön wie goldige Oktobertage – man muss nur die Augen offen haben für die Schönheit, dann hat jede Jahreszeit seine schöne Seite!! Diese leicht moderige Geruch von feuchte Herbstblätter auf den Boden – herrlich, ich liebe es!! :-)

    Ja, schnallen wir uns für die nächste Woche an – bis die anfängt wünsche ich Dir aber einen schönen und entspannten Restsonntag!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      Du hast so Recht, jede Jahreszeit hat ihren Reiz und erst, seitdem ich laufe, erlebe ich das noch deutlich intensiver. Und das ist ein Grund, warum ich so am Laufen festhalte, es lässt mich die Natur so nah erleben, das möchte ich echt nicht missen.

      Gruß und ebenfalls einen schönen Restsonntag. Wir lesen uns in einer Woche. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,
    herrlich, die Herbststimmung! Ich mag diese Jahreszeit mit all seinen Facetten.
    Dein Bericht hört sich positiv an und lässt hoffen. Ich drücke die Daumen, dass es weiter aufwährts geht.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,

      vielen Dank. Gedrückte Daumen nehme ich gerne.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,
    wie man lesen darf funktionieren ja schon wieder Belastungen, die Du nicht für möglich gehalten hast, also wird es vielleicht wieder was, mit dem etwas mehr laufen?

    Ich wünsch Dir eine gute "letzte" Stresswoche

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christian,

      ich würd es mir arg wünschen. Aber im Moment geht es noch nicht.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  9. Liebe Anja,
    es freut mich, dass es gesundheitlich doch zumindest positiv aussieht. Und wenn Du gleich so eine Gewaltautofahrt von 1500km erträgst, ist das doch ein gutes Zeichen. Hoffentlich geht das weiter so!
    Ja der Herbst in all seinen Facetten! Immer wieder sehens- und fotografierenswert! Den Zucker beim Kuchen habe ich erst nach Lizzy Kommentar entdeckt. Aber stimmt, ein wunderschön arrangiertes Foto!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      ja, hoffentlich geht das weiter so. Und Danke fürs Kompliment. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  10. Ich drück ganz fest die Daumen das es weiter aufwärts geht!!! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag :-)

    AntwortenLöschen