Mittwoch, 6. Januar 2016

~ Alles Kopfsache ~

Gestern erzähle ich noch Lutz, dass ich jegliche Form von Indoor-Sport hasse.

Heute wird es endlich noch mal Zeit für Kieser - ist ja nur ne halbe Stunde. Und was mach ich ansonsten heute noch für Sport? Puh.. Rad fahren wäre ne Möglichkeit.

Und dann kommt mir der Gedanke, den aufgezeichneten Film "Mord mit Aussicht" zu schauen und dabei den Ergometer zu treten. Ich berichtete schon vor einigen Monate, wie schwer mir es fällt, auf diesem ollen Ding durchzuhalten. Schnell wird mir fad, schnell werd ich ungeduldig.

Ich darf vermelden - ich hab es 60 Minuten ausgehalten - das geht wohl nur mit "Mord mit Aussicht". Allerdings hab ich vorher auch meine durchaus vorhandene innere Gegenwehr virtuell an die Wand genagelt und meine Motivation an den Haaren aus dem Matsch gezogen. Hat geklappt.

Stolz ich bin!

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    Den Begriff Ausschlafen kennst Du wohl auch ohne Arbeit nicht, oder? :-D

    Training auf dem Ergometer ist für mich das härteste Training überhaupt, weshalb ich nach meiner Mittelfußfraktur und der durchgestandenen Reha das Ergometer über eBay rasch vertickt habe. Weder Film noch Buch konnten mich vor der Demotivation retten. Deshalb erkläre ich Dich zu meinem Tageshelden vom 6.Januar 2016 :-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      mein Hang zur senilen Bettflucht hat nur zweitrangig was mit der Arbeit zu tun. Ich glaub, das ist genetisch bedingt.

      Was Du über das Ergometer schreibst, kann ich absolut bestätigen. Gestern hat es wirklich gut geklappt. Dem ging aber auch vorher wirklich ein ziemlich innerer Kampf voraus, bis ich mich mal positiv gestimmt hatte. Das letzte mal (Monate, wenn nicht schon ein Jahr her), hab ich nach 10 Minuten das Handtuch geschmissen und da kam es mir vor wie ne Stunde.

      Von daher nimm ich die Auszeichnung des Tageshelden mit Stolz entgegen. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Was tut man nicht alles um in Bewegung zu bleiben, liebe Anja :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    falls Du den Abschieds-Spielfilm gesehen hast, da wäre mir Sport schwer gefallen, waren ja wieder viele putzige Anspielungen drin, die man mitbekommen muss. Aber ansonsten ... die Serie gibts ja auch als DVD, damit wäre dann das Training auf Wochen gesichert ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      ja, war der Spielfilm. Gerade das, was Du beschreibst, hat mich ja davon abgelenkt, über das unsinnige Trampeln auf der Stelle nachzudenken. Ach... ich liebe Mord mit Aussicht. Wobei ich den Tatortreiniger noch mehr liebe und schon alle neue Staffeln (leider) auf der Mediathek gesehen hab, konnte mich nicht zurückhalten. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. MmA finde ich einfach nur herrlich! Vom Tatortreiniger habe ich nur mal eine oder 2 Teile gesehen. Scheint mir etwas Spezieller, aber ist ja auch mit "Schäffer". Seufz, schade, dass sie MmA jetzt erstmal auf Eis legen. Da hat die ARD mal wieder eine pfiffige Serie ... gehabt.
      LG
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Anja, geniale Idee, sich vom Monotonen abzulenken, wir Frauen wissen, wie man es macht !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja Margitta - es ist mir ausnahmsweise gelungen. Dem gehen einige Fehlversuche voraus. :-)

      Löschen
  5. Tschakka, liebe Anja - du bist meine Heldin! Mein Rekord liegt auf der "Rolle" bei 50 Minuten. Das ging auch nur mit Ablenkung, in meinem Fall durch Musik. Und die 30 Minuten gestern auf dem Ruderergometer hab ich auch nur dank TV durchgehalten. Fazit: "Indoor-Sport" ist möglich - aber er braucht viiiel Willenskraft. Und die lässt sich durch Ablenkung unterstützen.

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      ich machs ungern aber ich muss Dich korrigieren: Indoor-Sport lässt sich "nur" durch Ablenkung aushalten. Und ich werde es aus Zeitgründen heute wieder tun - kann ich zumindest Strampeln, während der Kuchen im Ofen ist. Ich hoffe, es klappt so wie gestern.

      Dir auch weiterhin gutes Durchhalten, wenn Indoor-Sport notwendig ist.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Mord mit Aussicht find' ich auch toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeigt auf jeden Fal, dass die Deutschen doch Fernseh machen können.

      Löschen
  7. Liebe Anja,
    ohhhh wie gut kann ich dich verstehen! Ich richte meine Hometrainereinheiten auch immer nach den Krimispielzeiten im Fernsehen! :D
    Ohne geht gar nicht - ich versuche immer, das Ende am Hometrainer sehen zu können damit ich nicht zu bald aufhöre! Großes Lob für deine volle Stunde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Doris!

      Wir haben doch alle das gleiche Problem. Gleich radel ich so lang, wie der Kirschkuchen backt - das ist dann auch wieder ne Stunde. Hoffe, dass ich was Gutes im Fernsehen finde.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    ich habe genau das gleiche Verhältnis zum Ergometer wie Du... allerdings muss ich mich wohl in nächster Zeit ernsthaft mit ihm befreunden - mal sehen wie das klappt. Ich denke auch, da muss eine sehr gute Ablenkung her um das auszuhalten ;-)

    Ganze 60 Minuten - da darfst Du auf jeden Fall stolz sein!! :-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      ich hab das gestern direkt wiederholt und es ging erneut. Du hast ja auch Durchhaltevermögen, Du wirst das schaffen. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Ich denke schon, und wenn man ein Ziel vor die Augen hat, dann geht es auch ein wenig leichter ;-)

      Löschen
  9. So lässt es sich wahrlich sporteln :) Ne gute Idee für Sport daheim

    AntwortenLöschen