Freitag, 1. Januar 2016

~ Tradition ~

"Tradition (von lateinisch tradere „hinüber-geben“ oder traditio „Übergabe, Auslieferung, Überlieferung“) bezeichnet die Weitergabe (das Tradere) von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen u. a. oder das Weitergegebene selbst (das Traditum, beispielsweise Gepflogenheiten, Konventionen, Bräuche oder Sitten)." Quelle Wikipedia

Mein Handlungsmuster ist, am Silvestermorgen die (unschönen) Überbleibsel der Silvesternacht festzuhalten. Ob das nun laufend ist oder wie heute, mit einem kleinen schönen Morgenspaziergang, ist egal. Tradition halt.

Der Abend war schön, mit Freunden zusammen gesessen und gegessen - das Essen war genau um Mitternacht vorbei, so dass wir es so gerade noch auf den Balkon schafften, um das Neue Jahr zu begrüßen und uns anzuschauen, wie die Leute Ihre geplünderten Bankkonten in die Luft schießen.

Es ist wohl müßig, darüber nachzudenken, was man mit dem Geld alles tun könnte.

Lieber das Neue Jahr freudig begrüßen, auf dass es uns gut gesonnen ist.
Für mich startet es aufregend. Meine Auszeit, in der ich mich ja schon befinde, versüsst mit meiner Reise zu Frenden - cruise and cook.
Eine neue berufliche Herausforderung, die auf mich wartet und auf die ich mehr sehr freue.
Gerne hätte ich noch das Zückerchen auf dem 2016-Kuchen, dass ich irgendwann mal wieder laufen kann. Aber ich bin weiterhin geduldig, die Zeit wird es bringen.





Und ansonsten werde ich es nehmen, wie es kommt.
Hauptsache mein Leben bleibt so reich an tollen Menschen, hier ganz in meiner Nähe und teilweise auch ganz weit weg.
Das ist wohl mein wichtigster Wunsch in 2016, dass mein Leben so bunt und voller Menschen bleibt, wie es ist und war.
Neujahrswünsche sind wohl nun reichlich verteilt.

Lasst es Krachen in 2016!

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    da waren wir wohl fast gleichzeitig traditionell auf der Piste, und wie ich feststellen darf anhand Deiner Bilder, die selben Eindrücke gesammelt. Bei uns wurde so viel geballert, wie in den letzten Jahren nicht mehr, bleibt mir unverständlich ;-)
    Ich wünsche Dir alles Gute für das neue Jahr und den beruflichen Neuanfang und v.a. für Dein cook and cruise, wird bestimmt ein tolles Erlebnis.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      vielen Dank - ja, ich freue mich darauf aber im Moment ist es noch so unwirklich.. 2 Monate nicht arbeiten. Komisch!

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    danke für die schönen Impressionen und Nachdenklichkeiten. Ja, für Dich wird es ein ganz besonderes Jahr, viel Glück und Erfolg! Und das Zückerchen, das wird kommen!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      lieben Dank. Was das Zückerchen angeht, bin ich sehr skeptisch. Die Leiste/Hüfte schmerzt doch stark. Also aufraffen und wieder Ärzte besuchen - möglichst noch, bevor ich verreise. Ich bin es soooo leid!

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    ein Neujahrsspaziergang, ein Neujahrslauf. Wir haben wohl beide ähnliche Bilder zu sehen bekommen.
    Ich freue mich für dich über deine Auszeit, die dir ganz sicher viele tolle Erlebnisse und Begegnungen bringen wird. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      ja, das wird es wohl. Ich freue mich total darauf.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Alles Gute für 2016, liebe Anja! Fürwahr, ein spannendes Jahr kommt auf dich zu! Um so schöner, dass du zu Jahresbeginn deine Traditionen pflegen konntest. Und für alles andere sind meine Daumen fest gedrückt.

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      ja, das wird spannend. Danke fürs Daumen drücken.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    Du hast ein aufregendes Jahr vor Dir – ich freue mich schon darauf Dich dabei zu folgen!! Das Zückerchen wünsche ich Dir vom Herzen. Nehmen müssen wir es alles so wie es kommt und wir machen einfach das Beste draus!! :-)
    Ganz liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      genau, wir müssen es nehmen, wie es kommt. Meist kann ich das auch ganz gut. Universum sei Dank!

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Reichlich verteilt? Ach, einer geht schon noch: Dir, liebe Anja, auch alles Gute für's neue Jahr mit all dem Neuen!

    Was die Böller angeht, sehe ich das (schon länger wieder) gelassener und positiver (jedenfalls die bunten Lichterfeuerwerke - auf die Knaller könnte ich auch verzichten ;) Denn das mit dem "verschwendeten Geld" und der Umweltbelastung gilt ja für ALLES, das in erster Linie nur Freude bereiten soll. Urlaube mit Flügen, Autofahrten etc. allen voran ... Da sind Feuerwerke, die vielen Spaß machen, vergleichsweise harmlose Belastungstäter und die hier feiernden 4 Jugendlichen hatten jedenfalls Freude daran, dass wir noch ein älteres ungenutztes Paket mit Feuerwerkskörpern auskramen konnten, die nun in der Münchner Innenstadt von ihnen verböllert wurden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      ach ja, da hast Du natürlich Recht. Aber die Böllerei ist so für nix gut. Im Nu vorbei, Geister werden eh nicht vertrieben bzw. existieren nach meinem Verständnis nicht. Wer macht den Müll weg? Wer kümmert sich um die Umweltverschmutzung. Mir fällt einfach wenig ein, was so unsinnig ist. Trotzdem schaue ich es mir an und erfreue mich an dem ein oder anderen Bild. Also auch ein wenig schizo von meiner Seite aus.

      Dass die Jungs Spaß an der Ballerei haben, verstehe ich schon. Als Kind fand ich das ja auch spannend. Wobei nach der Sau, die die Presse durchs Dorf getrieben hat, hätten die 4 Jungs ja eher Angst haben müssen. ;-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Nunja, ein einziger Flug ist für die Umwelt vermutlich schädlicher als ein Silvesterfeuerwerk einer Großstadt. Den entstandenen Schaden, den räumt da auch keiner weg. Er liegt nur nicht so offensichtlich vor einem rum. Harmloser ist er aber ganz sicher nicht und bringt viel weniger Menschen Freude und meistens nur denen, die sich viel mehr leisten können und schon dadurch die Umwelt am stärksten schädigen. Ist klar nachgewiesen: je höher die Einkommen, desto riesiger der ökologische Fußabdruck. Wir machen da auch keine Ausnahme, indem wir mal auf ein Plastiktütchen verzichten ;)

      Diese Böllerverbote kamen sicher aus der Pegida-Ecke: damit die Bevölkerung noch ein bisschen stärker gegen die Zureisenden aufgebracht wird. Ich meine: hat auch nur einer unter ihnen darum gebeten? Und nichtmal mein Vater, der nach 10 Jahren bei der Artillerie im Krieg und Jahren in sibirischer Kriegsgefangenschaft schwere körperliche und seelische Schäden zurückbehalten hat - nichtmal er hatte jemals Angst vor Böllern. Fand die auch nutzlos - aber Angst? Ich bitte dich ... Klar, das eine oder andere Kind wird auch mal mit Problemen reagieren und sollte jemanden haben, der ihm Geborgenheit gibt. Aber deshalb einen Silvester- und Neujahrsbrauch verbieten? Ich finde das affig!

      Löschen
  7. Liebe Anja, das liest sich alles sehr positiv, neue Herausforderungen, Hoffnung auf schmerzfreies Laufen, die keineswegs enttäuscht werden darf, dann noch die bevorstehenden Besuche, z.B. an der Ostsee, die Fahnen werden schon aus dem Keller hervorgeholt, damit sie dann rechtzeitig gehisst werden können !!

    Erstaunlicherweise hielten sich die Überreste von Raketen und all' dem dämlichen Gedöns bei uns - im Gegensatz zu den Vorjahren - in Grenzen, da springt mein ♥ vor Freude, weil ich genau wie du der Meinung bin, dass man das in die Luft verpuffte Geld mit Sicherheit anderweitig gut investieren könnte. Habe in meinem ganzen Leben noch nicht einen Cent/Pfennig dafür hergegeben.

    Also dann, packen wir es an !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, packen wir es an. Aber Fahnen wären mir jetzt schon ein wenig peinlich. :-)

      Löschen
  8. Liebe Anja,
    da kommen spannende Zeiten auf Dich zu. Da freue ich mich schon auf Dein Berichten!
    Auch wenn es verpönt zu sein scheint - wir schießen auch ein paar Raketen 'gen Himmel auf Silvester. Der Müll wird allerdings selbstredend beseitig. Aber trotzdem gäbe es auch hier noch genug Überreste, die Du fotografieren könntest.
    Alles Gute für 2016 - für Deine Reise, für Deinen Neustart, für die Gesundheit und überhaupt.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,

      ja, der neue Blog ist schon angelegt - aber vielleicht schreib ich doch alles in den bestehenden Blog, ich weiß es noch nicht. Aber in jedem Falle wird berichtet. :-)

      Danke für die lieben Grüße, das geb ich gerne zurück.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  9. Liebe Anja,

    mit der Knallermüllfotografie hätte ich mich anschließen können, aber ich wußte von Deiner Tradition und habe es deshalb gelassen und mich lieber dem Schönen zugewandt ;-)

    Ein spannendes Jahr für Dich, mit einem Highlight gleich zu Beginn. So eine Auszeit kommt so schnell nicht wieder.

    Ich wünsche Dir für 2016 eine tolle Rundreise, einen Supereinstieg in den neuen Job, hoffentlich einen Neubeginn beim Laufen und überhaupt! :-))

    Ganz liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      danke, nehme ich alles. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  10. Liebe Anja,

    ja Wünsche sind schon viele verteilt und trotzdem möchte ich dir ein gutes neues Jahr wünschen: eine schöne Tour (mit netten Menschen), ein Arzt der mal die Leiste zackig richtig therapiert und einen guten Start in den neuen Arbeitplatz!

    In diesem Sinne - auf nach 2016!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... genau auf nach 2016 und falls Du den Arzt kennst, ich nehm ihn. ;-)

      Löschen