Dienstag, 26. April 2016

~ Blaue Stunde ~

"Der Begriff blaue Stunde bezieht sich auf die besondere Färbung des Himmels während der Zeit der Dämmerung nach Sonnenuntergang und vor Eintritt der nächtlichen Dunkelheit. Besonders geprägt wurde der Begriff von Schriftstellern und Dichtern, die ihn häufig mit melancholischen Gefühlen assoziieren. Dieselbe Färbung ist auch während der Morgendämmerung zu sehen, allerdings wird der Begriff in diesem Zusammenhang seltener verwendet. Das Blau des Himmels hat eine andere spektrale Zusammensetzung, da es auf eine andere physikalische Ursache als bei Tage zurückzuführen ist. Während der blauen Stunde besitzt dieser tiefblaue Himmel etwa dieselbe Helligkeit wie das künstliche Licht von Gebäude- und Straßenbeleuchtungen." Zitat: Wikipedia

Die blaue Stunde existiert eben auch in der Morgendämmerung, was meine Fotos eindeutig beweisen. Durch meine Laufunfähigkeit hab ich sie ja nicht so vermisst, die Möglichkeit, bei Tageslicht am frühen Morgen zu laufen. Aber nun kann ich wieder und prompt ist auch das Licht wieder da. Zumindest gibt es sich Mühe.

Durch meinen aktuell noch beschränkten Wirkungskreis folgen immer wieder die gleichen Motive. Ich finde es ja trotzdem interessant, wie unterschiedlich das aussehen kann.


Sonntag hatte ich meine Playlists, die schon Jahre alt sind, überarbeitet. Die Playlist "Power" schreit mich direkt mit "Jonny Walker" von Westernhagen an. Soso.. und das am frühen Morgen.

Während bei der ersten Fährfahrt die Menschen zur Arbeit schwimmen, singe ich gemeinsam mit Marius den Alkohol an.


Auf den Schiffen, die hier geankert haben, zeigen sich auch schon erste Aktivitäten der Crew.


Während der Mond noch eindeutig am Himmel zu erkennen ist.


Dann den Bogen über den Deich gedreht und fast am Ende meiner Runde zeigt sich schon in den Wolken die Reflektion der aufgehenden Sonne.


Kleine 5km, ich darf es nicht übertreiben.

Die Luft war so schön klar, der Regen hatte noch nicht eingesetzt. Es war ein schöner Beginn in einen Montag Morgen.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    ich liebe diese Dämmerungsstunden auch sehr. Egal ob morgens oder abends. Wobei die morgendlichen oft eindeutig ruhiger sind und ihre ganz besondere Atmosphäre haben. Schön! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      ja, außer ein paar versprengten Hundebesitzern oder wenigen, die sehr früh zur Arbeit müssen, ist dann noch nichts unterwegs. Ich liebe diese Zeit.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Herrlich, liebe Anja! Mir geht es wie Doris, wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Morgendämmerung vorziehen. Hach, ich freu mich schon auf den Sommer, wenn man da um halb 5 aus dem Bett krabbeln und in den beginnenden Tag laufen/walken/radeln kann ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      ja, das glaube ich Dir gerne.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    boah, und wie kalt war es...? Aber recht tust Du, es gibt nichts schöneres, als in den neuen Tag hineinzulaufen (sagt eine Morgenlaufdrückebergerin).
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      es war Mützen- und Handschuh-kalt! Und ja, ich liebe es - aber das ist wohl kein Geheimnis.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    bislang kannte ich den Begriff Blaue Stunde nur für die Abenddämmerung. Aber Deine Bilder belegen eindrucksvoll, dass er auch für den Morgen gilt 
    Jonny Walker von Westernhagen könnte ich am frühen Morgen noch nicht vertragen. Das liegt wohl aber auch eher daran, dass ich Westernhagen zu keiner Tageszeit vertragen könnte ;-)
    5-km-Schonung, braves Mädchen ))
    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      oh, ich kann Marius immer ertragen - auch Jonny Walker, so lang es bei dem Lied bleibt. Ich glaube, ich hab in meinem Leben noch nie Jonny Walker getrunken.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Dazu ein kleiner Ohrwurm gefällig? (Marius ist Schuld ;)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uih, Lizzy - das ist aber übel... ich glaube, das hat man in den 70ern im Mainzer Karneval gesungen, oder? Gruselig.

      Löschen
  6. Heya, Anja ist wieder laufend unterwegs, was für gute Nachrichten, wie sehr ich es nachempfinden kann, wie gut das tut, freut mich sehr für dich !

    AntwortenLöschen
  7. Danke Margitta, die viele Ostseeluft scheint geholfen zu haben. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Da kannst du sicher sein - hach !!!!!

    AntwortenLöschen