Sonntag, 26. Juni 2016

~ 3 und 10 ~

Dieser Post teilt sich in zwei Teile. Teil 1 Essen... teil 2, das Essen abtrainieren.

Fangen wir mit Teil 1 an:

Als Veganerin, die auf eine nun über 7jährige "Karriere" zurückblicken kann, hab ich schon so einige Restaurants getestet und an die Grenze ihrer Möglichkeiten gebracht. Ich hab gute wie auch schlechte Erfahrungen gemacht. Mehr gute als schlechte, muss ich sagen. Mein Lowlight war sicherlich der Besuch in einem sehr angesagten Restaurant in München an einem bestimmten Platz.. leider hat man auf meine Kritik im Nachhinein gar nicht gehört - aber vielleicht war man damals auch noch nicht reif für Extra-"Würste".

Ganz anders gestern im Anthony's in Meerbusch. Mein Bester hatte aufgrund seines Geburtstages eingeladen und das Anthony's bietet schon auf der Website vegane Menüs bei Vorbestellung an.

Es war unglaublich lecker.. die Bilder geben es nur zum Teil her, Geschmacksinternet gibt es ja noch nicht. Krönung war - und das mir als nicht Süße - die Nachspeise. Ziehen sich die meisten Restaurants auf Sorbet mit Obst zurück wurde ich hier von einer Komposition überrascht, die ich inhaltlich noch nicht mal wiedergeben kann. Granate...Also wer hier in der Nähe wohnt und sich mal was Besonderes gönnen möchte... bitteschön

















Teil 2 folgte dann heute früh, als ich nach einer für mich sehr langen Nacht überlegte, wohin denn meine Route führen sollte und ich zum Entschluss kam, doch noch mal nen 10er zu probieren, der erste nach ungefähr 1,5 Jahren...

Wasserstandsmeldung.. rückäufig trotz des gestrigen Regens. Kann man erkennen, dass sich hier irgendwelche Leutchens damit beschäftigt haben, ein Kunstwerk zu bauen?


Die ganze Zeit des Regens schon ist es eine Kunst, die diversen Nacktschnecken nicht zu treffen, die hier war aber mit Haus unterwegs und Mini-Klein, ich hab versucht, sie ganz groß rauszubringen.


Und noch eine - es herrscht große Schneckendichte auf den Laufwegen, inkl. mir.


Diesen Teil meiner 10km-Strecke hab ich schon ewig nicht mehr gesehen, dabei gefällt es mir hier, nahe der Wupper so gut.


Und hab ich vor 1,5 Jahren noch gemault, dass mir der Zugang zum Wupperdeich verwehrt blieb (Bauarbeiten), so ist jetzt wieder alles frei.


Nach exakt 10km komm ich beim Bäcker aufm Parkplatz an, um die Sonntagsbrötchen zu schießen. Eine schöne Runde, es zwackt in der Hüfte aber wer nicht probiert, der wird nicht merken, ob es geht oder nicht. 


Schönen (Fußball)Sonntag noch.

Kommentare:

  1. Z E H N !!! Kilometer? :-O ... mein Neid sei mit dir! Meine guten Wünsche, dass kein Pferdefuß zutritt, aber ebenfalls ;)

    Das Foto mit Weg, Wald, Wolken ist wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      Pferdefuß ist ausgeblieben...es zwackt aber nicht mehr als nach den anderen Läufen auch und das ist im Vergleich zu letztem Jahr aushaltbar. Es macht den Anschein, als ob der Körper sich Stück für Stück dran gewöhnen muss. Mal schauen. Große Steigerungen sind auf jeden Fall nicht geplant.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja,

    oh, was für ein schönes Wochenende! Deinem Besten unbekannterweise: Alles Gute zum Geburtstag! :)
    Die schönste Art die schönen Kalorien wieder zu verbrennen hast du da gewählt. So darf ein Sonntag beginnen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      richte ich aus. ;-)
      Ja genau,so kann ein Sonntag beginnen.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    TRARAAAAAAAAA TRARAAAAAAAAA
    10 KILOMETER
    ICH FASSE ES NICHT
    ♥-lichen Glückwunsch zu diesem persönlichen Erfolgserlebnis

    ° war es das gute Essen
    ° war es der Anlass
    ° war es die verhältnismäßig kurze Nacht
    ° oder war es einfach an der Zeit
    ° oder alles zusammen ????

    Das geht ja rasend schnell mit dir !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      ich vermute, es ist einfach die Gewöhnung... irgendwas will da an die Distanzen langsam gewöhnt werden.

      Und "rasend schnell" ist was anderes. ;-)
      Aber vielen Dank, dass Du Dich so mitfreust.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    die Futter-Fotos lassen einem ja das Wasser im Munde zusammenlaufen ... Und hey, 10 km gelaufen, klasse, ich freue mich mit Dir!
    Ja, schönen Fußballsonntag noch!
    Libe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      für Euch wäre das Anthony's ja sogar in möglicher Reichweite. Also sehr empfehlenswert.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Suuuuper, liebe Anja! 10 km sind ein riesiger Meilenstein! Ganz große Klasse, dass das nach so lange Durststrecke nun wieder gelang! :-)

    Das Essen schaut ebenfalls fantastisch aus ... und beim Fußball können wir ja auch optimistisch sein. Gelungenes Wochenende also!

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      vielleicht macht es Dir ein wenig Mut. Über ein Jahr lang Laufpause und irgendwann geht es doch wieder. Und das nicht zum ersten mal in meinem Läuferinnendasein.

      Und ja.. Fußball hat dann ja geklappt. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Liebe Anja,

    eigentlich hätte es genau andersrum sein müssen: Zuerst der 10 km-Lauf und dann zu seinem Ehren das festliche Menü! :-)

    Gratulation zu Bestehen des Testlaufs.

    Gratulation auch an Deinen Besten. Durfe er aus diesem Anlaß denn auch mal am oldenburger Bier schnuppern? ;-)))

    Ich bitte übrigens noch meinen Kommentar bei Not guilty zur Kenntnis zu nehmen, zumindestens den ersten Satz :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      das Oldenburger Bier hab ich ja ganz alleine getrunken. Da durfte keiner ran... auch nicht am Ehrentag. So! :-)

      Kommentar hab ich zur Kenntnis genommen... ;-)

      Danke für die Gratulation und so..

      Anja

      Löschen
  7. Ohlala, 10 Kilometer muss man erstmal abreißen. Gerade nach langer Pause. Ich finde es ist wirklich ein toller Meilenstein den du sicherlich gleich nochmals mit so einem tollen Mahl feiern kannst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich toll. Und das Gute ist, dass ich so entspannt bin, was diese Steigerungen angeht. Völlig unverkrampft... vielleicht lerne ich das ja doch noch mal mit der Geduld.

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    also die Uhr zeigt doch gar kein Schneckentempo an, da hast du die anderen Schnecken sicher links und rechts auf der Strecke gelassen :). 10 km sind eine tolle Steigerung - einfach gaaaanz langsam weitermachen.
    Das Essen sieht wirklich toll aus. Das würde ich auch glatt als Nichtveganerin bestellen wollen.

    Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nido,

      naja, ich war unwesentlich schneller. :-) Und Du kannst sicher sein, dass ich gaaaanz langsam weiter mache.

      Und vom Essen schwärme ich immer noch...

      Löschen
  9. Liebe Anja,

    die Bilder sind der Hammer, sowohl vom Essen, als auch vom kriechen, äh laufen...das erste Schneckenbild ist wirklich phantastisch.
    Freu mich, dass es bei Dir wieder so läuft.

    Salut

    AntwortenLöschen