Dienstag, 7. Juni 2016

~ Es war die Amsel, nicht die Lerche ~

Frei nach Shakespeare. Die Amsel ist es, die nun schon am zweiten Morgen um 4.30 Uhr an meinem Schlafzimmerfenster sitzt und mir ihre Morgenmelodie entgegen brüllt. Sie lässt sich dann zwar leicht verscheuchen aber wach ist wach.. da nützt es auch nichts, dass ich gestern wieder spät vom Kundenessen zu Hause war.

Also Laufschuhe an - 5.10 Uhr war ich auf der Bahn. Es gibt schlechtere Szenarien, vor allen Dingen, wenn einen die Felder mit Nebel und Sonnenaufgang begrüßen.

Ich mag da gar nicht viel zu sagen... seht selbst...



An die 7 km-Runde hab ich mich getraut, ich Mutige, ich!


Man könnte vielleicht noch den Strommast da raus retuschieren.. könnte man, muss man aber nicht.


Und so kann ich während der Laufrunde zusehen, wie die Sonne immer mehr aufgeht, der Nebel aber erstmal bleibt.


Da kann man sich doch noch mal an einem laufenden Selfie versuchen.. klappt sogar...


Wieder meine Lieblingstiere hinter sicherem Gebälk, so mag ich das.


Der Lauf hat zumindest geholfen, dass ich wach wurde - die Müdigkeit holte mich zwar über Tag wieder ein aber das kann ich heute mal schön mit frühem Zubettgehen ausmerzen.

Und morgen früh? Amsel? 

Kommentare:

  1. Das ist bei aller Schönheit aber doch sehr frei nach Shakespeare. Dessen romantische Liebesszene spielt sich im Bett ab. Andererseits ... ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, als die Amsel ihr Lied trällerte (brüllte), lag ich auch noch im Bett, also....

      Löschen
  2. Einfach traumhafte Fotos, liebe Anja - ich bin sprachlos und genieße. Und freu mich mit dir, dass du sowas Schönes laufend erleben durftest! :-)

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      ja, das ist schön und ich weiß es auch sehr zu schätzen, wie Du Dir vorstellen kannst.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    bei diesen Fotos will ich sofort ins Bett springen, um morgen Früh um 4 Uhr wach zu sein und auch diese Morgenstimmung erleben zu können! Wow! Einfach herrlich! :D
    Den Mutigen gehört die Welt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Drois,

      und? Biste unterwegs?

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Ich war draußen, bin sogar mit den Amseln, Lerchen und Fledermäusen geflogen... allerdings "nur" im Traum! ;)

      Löschen
  4. Wahrhaft wunderschön dein Morgenlauf. So gestärkt und mit so tollen Eindrücken kann es nur ein schöner Tag werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, an solchen Tagen kann nix mehr passieren.

      Löschen
  5. Hihi, gestern morgen erzählte mir ein Kollege, dass ihn auch eine Amsel wachgebrüllt hat. Böse Viecher aber auch :-))

    Traumhafte Bilder, ein Plädoyer für den Morgenlauf. Ach, wenn ich doch erst in Pension bin ... :-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute Morgen war sie schon wieder da.. blödes Viech!

      Und hey... trau Dich mal. Bis zur Pension ist noch lange hin.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Liebe Anja,
    früher Vogel...
    ...weckt die Anja,
    ...gibt den Start in einen genussvollen Morgenlauf,
    ...ermöglicht wunderschöne Sonnenaufgangsbilder!
    Und hey, 7 km! Deine Laufstatistik explodiert geradezu!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      von Explodieren will ich ja noch nicht sprechen. Aber Stück für Stück tut sich was. Nicht schmerzfrei aber immer weniger.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,

    tolle Bilder


    noch toller, dass du so früh aus den Federn kommst, das schaffe ich nur bei 24-Stunden-Läufen, aber am tollsten, dass du wieder regelmäßig auf der Piste zu finden bist - super, dann können wir ja beim nächsten Mal hier zusammen laufend die Seewelt erobern !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      das wäre ein Traum, wobei ich mich nicht in der Lage sehe, wie Du über den Sand zu schweben.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. So ein Morgen ist wie ein ganzer Tag

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja,

    die brüllenden Vögel kenne ich auch. Ich drehe mich dann aber immer nochmal um. Um die Uhrzeit gleich in die Laufschuhe zu schlüpfen hat sich allerdings sehr gelohnt. Wünderschöner Sonnenaufgang und 7!km.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen