Samstag, 25. Juni 2016

~ Not guilty ~

Ich bin wirklich unschuldig daran, Schuld allein hat die Natur.

Was kann ich denn dafür, dass die Sonne immer genau dann aufgeht, wenn ich Laufen gehe.

Da der Sommer in diesem Jahr auf einen Donnerstag fällt, behalte ich mir den Lauf für den Freitag vor. Im Gegensatz zu anderen Gebieten war die Nacht wettertechnisch ruhig, dafür hat knapp 52 % der Briten wohl irgendeine Sonne zu sehr auf den Kopf gestrahlt - aber das kann ich jetzt auch nicht ändern. Das ist Demokratie.

Also lauf ich lieber los und damit es nicht wieder nicht nur der Rhein wird, den ich mir anschaue, laufe ich erst durch die Felder.. und da ist sie schon wieder, die Sonne mit dem Sonnenaufgang. Ich kann echt nix dafür, kommt jeden Morgen. Und wenn sie denn auch schon da ist, kann ich sie ja auch fotografieren.

Also erstmal 2km durch die Felder...


... um dann doch wieder am Rhein zu landen.


Die Boote sind besser aufs Foto zu bekommen, weil der Rhein eben höher liegt.


Unser kleines Krancafé (hier passen 8 Leute rein - aber es gibt davor noch eine große Außenterrasse) ...




Mit diesen schönen Eindrücken starte ich in den nicht so schönen Brexit-Morgen und bin mal gespannt, was uns diese Entscheidung bringen wird.

Ich schaue mir wohl lieber weiter Sonnenaufgänge an, die sind verlässlich.

Kommentare:

  1. Wunderschön, liebe Anja! Der Sonnenaufgang. Zum Brexit schreib ich lieber nichts ...

    Schönes Wochenende & viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      dankeschön und ebenfalls schönes Wochenende!
      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Anja, so kann man sich das Leben auch verschönern, kann es immer noch nicht glauben, dass du läufst !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      ja, ich laufe. Vorsichtig und immer noch mit so etwas wie Schmerzen aber so lange ich die Umfänge so halte, wird es nicht schlimmer und wahrscheinlich immer leicht besser.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Wenn man am Rhein eine Yacht liegen hat, kann man dann mit der bis zum Meer durchschippern? Weißt du das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage, nein weiß ich nicht. Ich vermute aber schon.

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    ok, wir lassen mal die Unschuldsvermutung gelten...;)
    Aber egal, wer "Schuld" daran hat - die Bilder sind wunderschön! Und das schönste - du läufst und läufst und läufst! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      ja, ich laufe und darüber bin ich auch happy. Auch wenn es nicht viel ist und auch wenn ich nicht richtig steigern kann. Ich bin damit zufrieden.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    so tolle Bilder kannst Du immerwieder mitbringen. Die Wiederholung stört mich gar nicht. Schön, dass Du das so oft erleben darfst und die optischen Eindrücke mit uns teilst.
    Und dass Du wieder läufst - ein Traum!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Bianca, das stimmt, das ist toll. Wie ist es bei Dir?

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Liebe Anja,
    wie schön, dass Du wieder öfter Deine frühmorgendliche Gold-im-Mund-Stunde läuferisch genießen kannst, und wir auch durch die Bilder profitieren. Was den Brexit angeht, nun ja, ich denke, weitere Extrabratwursterei wäre auch nicht so prickelnd. Lieber ein Ende mit Schrecken, als immer noch mehr Sonderwünsche in einer "Gemeinschaft", bei der man sich fragen muss, ob das noch eine ist. Mich wundert, dass noch nicht das "Wir schaffen das!" fiel.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      na, Du bist ja mit geprägt durch ein Land, das seine Unabhängigkeit lebt. Ich bin gespannt und sicherlich durch das Export-Geschäft etwas voreingenommen.... wir werden sehen.
      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Ja, ich wundere mich immer wieder, wie dieses kleine Helvetien da unten sich hält, die stecken ja auch den enorm gestiegenen Frankenkurs irgendwie ohne Schaden weg. Dein Blickwinkel hat natürlich Berechtigung, je nachdem wie die Exportbeziehungen für Firmen sind, wird es ggf. natürlich schwierig. Aber nun ist es so, und wir werden sehen, was passieren wird.
      LG
      Elke

      Löschen
  7. Liebe Anja,

    Du bist so unschuldig wie der frühe Morgen, durch den Du läufst! :-)

    Zum Brexit: Die Briten dürften sich damit keinen Gefallen getan haben. Die EU und vorallem Deutschland dürften das gut wegstecken. Es darf nur nicht Schule machen. Ich denke viele Staaten werden sich das, was in England passiert, in den nächsten Jahren erstmal anschauen,

    Zu Lissys Frage: Ja, man kann bis zum Meer durchfahren, der Rhein verliert sich zwar nachher etwas in seinem Delta, aber schlußendlich landet man an der Nordsee.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Volker,

    naja... um den ersten Satz zu würdigen... ähm.. neee... :-)

    Und vielen Dank für die Rhein-Aufklärung. Ich hab es vermutet, wusste es aber nicht.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen