Sonntag, 19. Juni 2016

~ Von Freunden, Motorrädern und viel Gewässer ~

Wenn man Sommer hat und nicht über die Hitze jammern kann, dann jammert man womöglich über den Regen. Ach Regen? Was ist Regen in der jetzigen Zeit... Regen ist hier doch eigentlich so ein max. kräftiger Landregen, der einen zwar schnell durchnässt aber bei weitem nicht den armen Noah in totale Hektik verfallen lässt

Ich möchte ja nicht wissen, was da gerade bei Noahs so zu Hause los ist.

Sie: Noah, komm rein, Essen ist fertig.

Er: Nee, Süße, hab keine Zeit, Franken steht schon unter Wasser, der Rhein steigt und auch die Wupper macht mir Sorgen.

Sie: Ach komm, für Bratkartoffeln mit Spiegelei ist immer noch Zeit.

Er: Schau mal gen Himmel, dieser olle Petrus spielt ein übles Spiel mit mir.

So geht es uns wohl allen und genau diese sintflutartigen Regengüsse begleiten mich bei meinen diversen Wochenendaktivitäten.

Fangen wir mal mit Freitag an. Der Tag zu knapp für das, was ich alles will. Bis 18.00 (letztendlich 18.30 Uhr) wird gearbeitet. 20.00 Uhr ist Mädels-Treff und dazwischen muss ich unbedingt noch Volker, Elke und Chris knuddeln. Volker ist in the area und eigentlich wollten Elke und ich ihn mit einem Treffen auf ein Kölsch überraschen aber Volker konnte mir dann (zu Recht) doch nicht verschweigen, dass er im Kölsch-Areal weilt und so war es eine offizielle Schnellverabredung.

Also husch husch auf ein Kölsch ins Gaffel, die Zeit war viel zu kurz, das geb ich zu. Gerne hätte ich mit den Dreien noch weiter geplauscht aber was jetzt nicht iss, kann man ja ein ander mal machen und Elke hab ich ja sowieso noch auf der Koch-Agenda. War ja jetzt nur ein kurzes Treffen, wir müssen uns ja noch richtig kennen lernen.


Also, ein schickes Foto von den allseits präsenten Polizisten auf dem nicht so schön populären Bahnhofsvorplatz machen lassen und noch schnell mit den dreien ins Bahnhofsgebäude... ich schwöre, das waren max.5 Minuten und als ich raus kam, kamen Sturzbäche vom Himmel. Ein wenig hab ich abgewartet und sowohl Frisur als auch Kleidung waren dahin, das ich die kurze Strecke quer über den Platz gesprintet bin.

In Köln ist an diesem Wochenende wieder Harley-Dome, traditionell gehen mein Bester und ich dort hin, um Fotos zu machen. Als ich ankam und aussteigen wollte.. na.. was passierte? Petrus eröffnete die Sintflut-Schlacht, Noah hämmerte wie wild an der Arche und ich zog mich zurück ins Auto und wartete, bis es vorbei war. Wofür hab ich mich heute früh noch geföhnt?

Wieder beeindruckende Mopeds und lustige Leute... ein paar Impressionen anbei:








Bei DER Sinftlut saß ich dann schon wieder auf dem Rückweg im Auto und bin nicht weggeschwommen. Noah schrieb per whatsapp, dass er keine Zeit auf ein Kölsch hat, er muss noch die Giraffen einsammeln.


Die Isländer abends beim Fußball angefeuert und Sonntag früh dann die Laufschuhe geschnürt. Der Rhein ist leicht weiter gestiegen aber immer noch nicht dramatisch.


Hier an der Wuppermündung schon die Wege unter Wasser. Vom rechten Weg bin ich gekommen und konnte so gerade noch lang.


Die Brücke über die Wupper schon gesperrt, muss ich meine Route halt ändern.


Im Nachbarort haben Friseurgeschäfte sehr stilvoll *räusper* ihre Schaufenster im EM-Look dekoriert. Sowas geht doch auch in schön, oder?



Nach 8km gratuliert mich runtastic zum Rekord im Kalorien verbrennen. Soso.. dann darf ich ja auch gleich ne Hefe-Schnecke zu mir nehmen. ;-) Keine Foto davon, es backen gerade die gleichen Erdbeer-Schnecken wie am vergangenen Wochenende.

Ob ich Noah davon eine bringen soll? Oder vielleicht lieber Petrus?

Kommentare:

  1. Es gab also ein kleines Bloggertreffen und die Polizei ist Zeuge ;)

    Bring bitte keine Nahrung zu Noah und Petrus, die Jungs gehören ausgehungert! Petrus könnte aktiv gegensteuern, wenn er denn wollte und Noah zieht seine Existenzberechtigung immerhin aus dem Dauergemeimel. Lass sie verhungern - beide! Wird Zeit, dass auch da mal die Frauen die Führung übernehmen und statt der große Extreme Vernunft einkehrt und Fingerspitzengefühl ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lizzy, wie so häufig hast Du ja so Recht.. ja, das sollten mal wirklich die Frauen in die Hand nehmen. So hab ich das Backwerk brav ins Laleli gebracht.

      Und ja... jetzt der Sprung zu Deinem Blog... Atheistin.. wirklich!

      Löschen
  2. Und wenn's nur auf ein Kölsch war - ihr habt euch getroffen, das ist die Hauptsache! :-) Wieder mal ein vollgepacktes Wochenende, liebe Anja! Dieses Harley-Treffen muss ich mir auch mal anschauen, sehr cool. Der Regen ist dann eher reichlich nass ...ich kann Lizzy mal zustimmen, da müssen die Frauen ran, damit Ruhe und Ordnung einkehren. Frau Holle weiß sich ja normalerweise auch zu beherrschen ... obwohl: Wenn die Regentrude schuld sein sollte ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      das Harley-Treffen lohnt immer. Einfach sich dort hinsetzen und die Leute auf sich wirken lassen, hat schon was.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    oh wie schön - Blogger auf einem Haufen!!! :D
    Ach manno, da musste der Volker euch wieder die Überraschung versemmeln, weil er so ein lieber, mitteilungsfreudiger Mensch ist! ;)
    Aber schön hattet ihr es sicher. (Darf ich ein klein bißchen neidisch sein?)
    Die Sache mit Petrus und Noah und so... Hmm... Was soll ich sagen? Ich ziehe mir einfach zum 3.mal heute was trockenes an und gehe in keinen Raum mehr, in dem nasse Socken, T-Shirts, Jacken und Hosen hängen. Also bleib ich hier sitzen und schau in den Regen raus! ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      ja, Du darfst neidisch sein aber es war auch nur ein Stündchen. Aber das kann man ja noch mal länger planen und so.

      Heute war es hier recht ruhig, was Regen angeht. Aber der Tag ist ja auch noch nicht rum.

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Mitteilungsfreudig? Willst Du sagen ich tratsche, liebe Doris??? ;-))))

      Ich wollte nur die Chance auf ein Treffen nicht verpassen!!!

      Liebe Grüße
      Volker

      L

      Löschen
    3. Neeeiiiin! Will ich nicht! ;)

      Löschen
    4. Aber wenn man mit Volker läuft, könnte man schon den Eindruck gewinnen.... :-)
      (Duckundweg)

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    wir haben sehr gefreut, Dich endlich kennenzulernen! Danke, dass Du da ein kleines Zeitfenster einschieben konntest! Dass Du aber nach den paar Minuten im Bahnhof so geduscht wurdest... als wir reingingen, sah es doch nach so etwas gar nicht aus! Und dann noch den Samstag über? Bei uns, etwas weg im Südwesten Kölns, war es da besser, dort floss aber andere Flüssigkeit!
    Nun müssen wir dann die Koch-Agenda aber mal abgehen! Wir freuen uns schon!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      habt Ihr den Regen auf dem Bahnsteig nicht mitbekommen? Es goss wirklich wie aus Eimern. Wahnsinn! Den Bericht zu Eurem Lauf hab ich ja schon gelesen. Großartig.

      Ja... lass uns das mit der Kocherei nicht auf die lange Bank schieben.

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Nein, die beiden Herren mussten noch für kleine Herren, und als wir zum Bahnsteig kamen, war nur so laues Tröpfeln...
      Genau, der Termin muss jetzt mal werden!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Manchmal kommt Pipi machen zur rechten Zeit, Ihr Lieben :-)))

    Ich freue mich immer noch wie ein Schneekönig, dass es mit dem kurzen Treffen geklappt hat, auch wenn ich das kleine Geheimnis zwischen Dir und Elke durch meine Organisationsfreue etwas torpediert habe!

    Deine Action ist beeindurckend, aber paß auf Dich auf!

    Ganz liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      och, das war doch moderat. ;-)

      Wann sehen wir uns das nächste mal?

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Jaja, ein Wetter wie es im Buche steht. Nur ist eben das Buch die Bibel und die Passage die mit Noah :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja, du siehst richtig gut aus auf dem Bild, jetzt kennst du bald alle Blogger - oder fehlt noch einer ?

    Ansonsten volles Programm, neue Impressionen - schön !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Margitta... ach da wären noch die Anna, der Markus, der Christian... es gibt viele Gründe, ein Wohnmobil zu mieten. :-)

      Löschen
  8. Liebe Anja,
    dieses Wetter braucht wirklich kein Mensch mehr!! :-( Die Erdbeer-Schnecke bringst Du wohl am besten Petrus, vielleicht stimmt es ihm ein wenig besser ein.
    Trotz Regengüsse hast Du ein vollgepacktes aber schönes Wochenende verbracht! Sehr schön!!
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Anna... wir hören jetzt mal auf mit dem Wetter, hab ich beschlossen. :-)

      Löschen