Montag, 7. November 2016

~ Basel ~

Im Januar, recht am Anfang meiner Tour, hab ich Basel kennen und schätzen gelernt. Eine wunderbare Stadt, nette Menschen... warum ich es nicht schaffe, dort mal zu schönem Wetter zu sein, ist eine gute Frage. Die stelle ich mir dann im nächsten Jahr noch mal.

Es bliebt nur ein Slot von 1,5 Tagen, die mein dort wohnender Freund Zeit hatte und ich bin dankbar, dass er mir die in seinem Herbststress gegönnt hat.

In Basel ist Herbstmess... also Kirmes allover the town. Und ich hatte ja beschlossen, eine Stufe zu übersehen und war nicht gut zu Fuß. Egal... setzen wir uns ins Café und reden einfach mal ein paar Stunden. Einen kleinen Ausflug in die höchste Bar und für 25!!! Franken ein 0,1 Rotwein und ein Prosecco getrunken.

Dann lieber Lebensmittel kaufen und selbst kochen. Rote-Bete-Risotto.. sooo lecker.


Da am 2. Tag das Wetter zumindest größtenteils ohne Nässe von oben war, sind wir mit der Tram aus der Stadt gefahren Richtung Basel Land und dort ein wenig spazieren gegangen. Ich war froh, dass meine beleidigte Sehne sich gnädig zeigte und es nur noch ein wenig britzelte.







Am Nachmittag mussten wir zu einer kleinen Tanzaufführung zurück sein - mein Baseler Freund und mich verbindet das Thema Tanz irgendwie in unserer Historie. Da ist sowas immer schön.


Und da wir durch Zufall am Tag vorher entdeckt hatten, dass N. im Besitz der weltbesten Bratkartoffelpfanne ist (ohne es zu wissen), war das Abendmenü klar und es wurde - wie man sehen kann, direkt aus Pfanne und Töpfen ausgeschenkt.


Schnell gingen die 2 Tage vorbei. Die Bahn hat mich pfleglich hin und zurück gebracht und ich kann jetzt die nächsten Tage meines Urlaubes genießen. Und morgen werde ich noch mal versuchen, wie es sich mit der Lauferei anfühlt.

Kommentare:

  1. Oh, wie schöne Bilder, liebe Anja - selbst wenn der Tag grau war, leuchten die Herbstfarben erfolgreich dagegen an. Gute Besserung der lädierten Sehne und (weiterhin) einen wunderbaren Urlaub wünsch ich dir!

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anne.

      Das Wetter kündigt sich regnerisch an. Es wird viel Tee und Buch geben, nehme ich an. :-)
      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja, Basel - ach ja, da war ich auch schon im Sommer, wenn die Leute nicht die Straßenbahn nehmen, sondern von einem Platz zum anderen schwimmen bzw. auf dem Rhein getrieben werden und ihren Kleiderbeutel immer dabei haben, das habe ich noch nie woanders gesehen.

    Wünsche dir einen tollen Urlaub, erhole dich gut - tanke auf - leg' die Beine hoch, und hoffentlich gelingt dir das Laufen - Daumen sind fest gedrückt !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      ja ich glaube, das ist einmalig. Ich werde mir die Stadt im Sommer mal anschauen. Zweimal jetzt bei trüben Wetter und so finde ich die Stadt schon schön.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    ich ahnte schon so was, nach deinen kurzen fb-Berichten! :)
    Schön, dass du in diese sympathische Stadt zurückgekommen bist! Noch schöner, dass du auch das Umland besucht und so wunderbare Bilder mitgebracht hast! :D
    Deiner lädierten Sehne wünsche ich gute Heilung und dir wunderbare Resturlaubstage zuhause!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja,
    recht so, lass' es Dir gut gehen. Und mit noch ein paar feien Tage gehts dem Fuß dann auch schnell wieder gut, wünsche gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      der Fuß erholt sich recht schnell. So sehr ich Freitag geflucht und geschimpft hab. Hab mal wieder Glück im Unglück gehabt.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Ich glaube ich brauche auch so ne Pfanne, wenn es dann sowas köstliches zum Essen gibt ;)
    Die Schweiz ist sicherlich immer ein Besuch wert. Vor allem wenn der Geldbeutel gut gefüllt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Markus,

      ja genau.. mit der Pfanne kommt automatisch immer leckeres Essen auf den Tisch. :-)

      Das mit dem Geldbeutel und der Schweiz ist in der Tat ein Thema. Puh!
      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Sieht schon schön aus da! Aber zum Glück habe ich keine Verbindungen in die mir zu teure Schweiz ;)

    P. S. Mit Zwicksehne empfehle ich Yoga, Gymnastik, Schwimmen, Stretching .. alles! Aber keine Laufversuche. Nagut, Weitsprung auch nicht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      hmmm möglicherweise hast Du Recht. Ich schau mal...

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,

    wie schön, dass Du da an eine Stätte Deiner Tour zurückgekehrt bist. Die war ja auch nicht ganz unbedeutend für Dich.

    Es tut mir leid, dass ich Dir einen Korb geben mußte, aber ich hoffe, wir können es im Januar nachholen!

    Genieße Deinen Urlaub.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      ja, da hast Du Recht. Es war zwar "eigentlich" nur als Besuch und Wiedersehen gedacht aber doch ist es etwas wie ein Abschluss einer langen Reise, die dort begonnen hat. So kann man es theatralisch sagen.

      Und hey.. ich bin doch auch selbst schuld. Wie lange hab ich schon angekündigt, dass ich vorbei kommen wollen würde aber ich war ständig verplant und vor Weihnachten ist jetzt auch kein Wochenende mehr frei.

      Freue mich, Euch Anfang des Jahres wieder zu sehen. Dann ist auch fast ein Jahr seit meinem Besuch vorbei. Wahnsinn.

      Gruß
      Anja

      Löschen