Samstag, 10. Dezember 2016

~ Der Geist vom Mummelsee ~

Es gibt wohl schlimmere Szenarien, als 2,5 dienstliche Tage am Mummelsee zu verbringen.

Das Wetter im Tal neblig, lässt uns anhalten und Fotos machen. Nein, das ist noch nicht der Mummelsee, das ist der Nebel im Schwarzwald.



Es wurde getagt, es wurde gegessen und getrunken, es wurde spät. Abends und morgens herrliche Sonnenauf- und -untergänge, die sich nicht wirklich auf die Kamera bannen lassen wollten.

I proudly present den Mummelsee. Die Meerjungfrau saß am gefrorenen Wasser und jemand hatte Mitleid und ihr eine Mütze verpasst.


Am zweiten Morgen dann 5 Runden um den See, das ergaben 4km und die Erkenntnis, dass meine Laufpause noch lange nicht vorbei sein wird. Aber einen schönen Blick von hier aufs Hotel.


Aber bloß nicht die Laune verderben lassen. Wenn man im Business das Abschlussfoto der Tagung mit diesen Hüten macht.


Nach 2,5 Tagen war ich fix und alle, ließ es mir aber nicht nehmen, einer Freundin bei einer Tanzveranstaltung zuzuschauen und es hat sich gelohnt. So schön.



Den Samstag nutze ich zum Lebensmittel auffüllen, weihnachtlich schmücken und mit Ingwertee zum Entspannen. Der Rest der Vorweihnachtszeit wird nicht langweilig. Noch 2 Wochen und dann mal einen Gang runter schalten.

Fröhlichen 3. Advent.

Kommentare:

  1. Schön - Kindheitserinnerungen für mich! :-)
    Und stell dir vor: mit diesen Bommelhüten auf dem Kopf hab ich mir als Jugendliche im Kurhaus von Baden-Baden Geld verdient und mich blöde von Roberto Blanco anmachen lassen (rechts und links die Treppe im Kurhaus hoch standen wir in Schwarzwälder Trachten mit diesen Hüten Stufe für Stufe und begrüßten die Gäste, die zu Konzerten kamen .....und da musste ich dann leider erleben, dass Roberto Blanco gerne an jungen Mädchen fummelte = eklig.
    Und dass mir der Geist vom Mummelsee (der ja im Sommer immer als Touristenattraktion aus dem See steigt) als Kleinkind große Furcht eingeflößt hat, hab ich dir ja schon geschrieben (ich wusste in dem Alter ja nicht, dass der unecht war) :-)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,

      schön, dass ich Dir nette Kindheitserinnerungen bringen konnte. Ich kannte den Mummelsee bisher noch nicht aber ich bin sehr angetan. Unheimlich schön dort und das Hotel ist top.

      Ja, ich kann mir vorstellen, dass Roberto Blanco die Finger nicht bei sich behalten konnte. Furchtbar.

      Lassen wir diese Erinnerung also verblassen und konzentrieren uns auf die schöne Landschaft. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Hallo Anja,
    oh wie schön, du durftest auch Nebel-von-oben Aus- und Anblicke genießen. Ist der Herbst nicht eine Pracht? :)
    Der Hut steht dir bestens - haben den alle am Ende aufgesetzt bekommen? :D

    Nicht so toll klingt die Verlängerung deiner Laufpause. Sind die Rückenschmerzen wieder/noch immer da? Schade. :(
    Aber gut zu lesen, dass du trotz deines vollen Programms noch Zeit für Tanzveranstaltungen und Entspannungspausen mit Tee findest!
    Schönes Adventswochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      genau wie Du - Nebel von oben ist super. Ja, den Hut hatten alle auf. Sah vor allen Dingen bei den Männern sehr lustig aus. Es gibt ein Gruppenfoto aber das kann ich hier ja nicht zeigen.

      Es sind nicht Rückenschmerzen sondern der Piriformis/Ischias, der wohl das Problem ist. Die Therapeutin mit den Wunderhänden fängt auch schon an zu verzweifeln, wie viele vorher Tja.. ich mag gar nicht weiter drüber nachdenken, sonst kommt noch Frust hoch.

      Dir einen schönen 3. Advent.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Also ich finde Bommelhut und Zöpfe stehen Dir ausgezeichnet, leibe Anja. Jetzt noch ein fesches Dirndl und die Buarn stehen Schlange! :-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      nicht wahr? Und die roten Haare. Und wer sagt, dass die nicht auch so Schlange stehen... hihi...

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    an den Mummelsee habe ich auch Erinnerungen, aber eher von schweißtreibenden Wanderungen als von stressigen Tagungen. Ich wünsch Dir noch stressfreie Tage bis Weihnachten. Gang runter schalten hört sich gut an.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      ja, wenn man die 1.000 Meter hoch gegangen ist, dann weiß man wohl, was man getan hat. Unseren Mägen hat die kurvige Fahrt gereicht. Gut, dass ich am Steuer saß.

      Stressfrei wird es wohl nicht bis Weihnachten. Allerdings fällt bei mir der Geschenkestress aus. Und ja... dann Gang runter schalten. Ich hoffe, für Dich auch.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Der Bollerhut steht dir gut! Und die Gegend sieht für einen Urlaub sehr vielversprechend und interessant aus. Mir noch komplett unbekannt... ein weiterer Wunschpunkt auf der viel zu langen Liste für's kurze Leben *seufz*

    Was die Gangschaltung bzw. das Gesamtgefährt angeht, empfehle ich, gleich einige Gänge mehr rauszunehmen bzw. auch komplett auf die Bremse zu treten für ein Weilchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      wenn ich komplett auf die Bremse trete, falle ich wahrscheinlich um. Ich mag ja ne Menge Bewegung im Leben. alles gut.

      Bollerhut und rote Haare werden für später ins Programm aufgenommen und der Mummelsee wird mich wohl auch wiedersehen.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Liebe Anja,
    den Mummelsee kenne ich leider auch noch nicht in echt, aber nach den schönen Fotos, die Du hier zeigst, muss das ein nettes Fleckchen sein. Schade, dass es läuferisch nur begrenzt ging, aber wenigstens immerhin. Gib auf Dich acht, lieber noch ein wenig kürzer treten/laufen. Ich drücke die Daumen, dass diese Phase vorübergeht.
    Der Bollenhut
    steht Dir gut!
    Liebe Grüße und genieße den 3. Advent!
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      wirklich schön dort. Noch kürzer treten/laufen? Ich lauf doch so gut wie gar nicht mehr. Die Phase dauert nun schon bald 2 Jahre mit kleiner Unterbrechung. Ach... verdammter Mist und wieder hat keiner ne Lösung.

      Bollerhut nehme ich mit ins Programm auf. Gruß Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,

    ach, so ein Mist, ich würde dir so sehr wünschen, dass du den Mummelsee und andere schöne Dienstreiseorte wieder laufend erkunden und dadurch noch mehr genießen kannst! Leider bin ich ratlos und kann dir außer Durchhalteparolen und Daumendrücken nichts anbieten. Umso mehr freut mich, dass dir trotz allem das Lachen nicht ganz vergangen ist. Der Hut steht dir wirklich gut!

    Toitoitoi und pass auf dich auf in der stressigen Jahresendphase!

    VG,
    Anne :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja,
    den Mummelsee kenne ich nicht. Aber die Fotos gefallen mir sehr gut.
    Schade, dass es mir dem Laufen noch nicht so gut klappt. Ich hoffe, das kommt wieder.
    Dir auch noch einen schönen 3. Advent
    Bianca

    AntwortenLöschen